Brezenknödel und Brezenknödelsalat
 
Zutaten
  • Für die Brezelködel
  • 240 g (3) Brezeln
  • 65 g (1) helles Brötchen
  • 200 ml Vollmilch
  • 2 Eier
  • 2 EL Schnittlauch
  • 1 EL Petersilie
  • 1 kleine Zwiebel
  • (Salz, Pfeffer, Muskatnuss)
  • 5 g Butter
  • Butter oder Margarine für die Muffinform
  • Für den Salat
  • 1 Stange Lauch
  • 250 g Speckwürfel
  • 15 g Butter
  • Für das Dressing
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Weißweinessig
  • 4 EL süßer Senf (bayrischer Senf)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Scharfes Paprika
  • Schnittlauch
Zubereitung
  1. Brezenknödel
  2. Das Salz von den Brezeln entfernen, die Brezeln klein würfeln und in einer Schüssel mit warmer Milch übergießen, abgedeckt etwas 20 Minuten quellen lassen und gelegentlich mit einem Holzlöffel umrühren. Das Brötchen ebenfalls in kleine Würfelchen schneiden und in wenig Butter in einer kleinen Pfanne anrösten.
  3. Nach der Quellzeit die 2 Eier und die angerösteten Brötchenwürfel unterrühren und weitere zehn Minuten ziehen lassen.
  4. In der Zwischenzeit fettest du eine Muffinform mit Butter oder Margarine ein. Den Backofen heizt du auf 180°C vor.
  5. Die Zwiebel würfelst du fein und fügst sie mit den Kräuter und Muskatnuss zum Teig hinzu. Wenn du für dein Baby mitkochst, nimmst du nun (oder wenn du magst schon bevor du die Zwiebeln hinzufügst) einen Teil des Teiges raus und füllst ihn direkt in die Mulden der Muffinform ein. Schmecke den restlichen Teig dann mit Salz, Pfeffer und scharfem Paprika ab bevor du ihn weiter in deine Form füllst.
  6. Der Teig hat bei mir für sieben Stück gereicht. Durch die angebratenen Brötchenwürfel bekommt der Brezelknödel einen ganz besonders leckeren Geschmack.
  7. Die Brezelknödel müssen im Ofen etwa 20 bis 25 Minuten backen. Ich finde das Backen im Ofen super und „babyfreundlicher“ als klassisch im Kochtopf. Ich hantiere ungerne mit heißem Wasser in der Küche rum, wenn K dabei ist. Auch wenn ich mal kurz durch sie abgelenkt bin besteht nicht die Gefahr, dass das Wasser überkocht. Außerdem hab ich einen besseren Überblick, ob die Knödel schon gar sind oder nicht und kann mir einfach meine Eieruhr stellen.
  8. Wenn dein Baby mit isst, dann legst du ein oder zwei Knödel zur Seite und verwendest entsprechend weniger Dressing.
  9. Salat
  10. In der Zwischenzeit kannst du bereits den Lauch putzen und in dünne Ringe schneiden. Den Lauch und die Speckwürfelchen brätst du dann in der kleinen Pfanne ohne Öl an. Wenn du damit fertig bist, machst du in der Pfanne Platz für die Knödel.
  11. Die Brezelknödel schneidest du in größere Würfel und brätst diese in zerlassener Butter in der Pfanne schön knusprig an.
  12. Dressing
  13. Für das Dressing vermischst du das Olivenöl mit dem Weißweinessig in einem Schüttelbecher gut durch damit es emulgiert. Dann gibst du 2 EL süßen Senf, Salz, Pfeffer und 1 EL Schnittlauch hinzu und vermischst alles gut. Das Dressing darf ruhig sehr kräftig schmecken, damit der Salat später auch würzig genug ist.
  14. Nun gibst du die Brezelknödelwürfel sowie die Lauch-Speck-Mischung in eine große Schüssel, schüttest das Dressing drüber und vermischst alles gut. Anschließend sollte der Brezenknödelsalat mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen bevor du ihn servierst.
Recipe by breifreibaby at https://breifreibaby.de/brezenknoedel-salat/