Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug

[Anzeige] 7 Tipps, um die richtige Menstruationstasse zu finden mit Safecup

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

In diesem Beitrag möchten wir uns der Frage widmen, wie man – oder besser gesagt “Frau” – die richtige Menstruationstasse für sich findet. Das kann (aber muss nicht) einer Wissenschaft gleichen. Unsere Tipps gleich zu Anfang: Lass dich beraten. Deshalb finden wir es toll, dass es jetzt nicht nur im Drogeriemarkt sondern auch in der Apotheke den Tampon-Ersatz gibt und jede, die noch auf der Suche nach dem passenden Menstruationstasse ist, sich dort ausführlich über die richtige Form und Größe informieren und aufklären lassen kann. Die SafeCup ist die erste Menstruationstasse, die in der Apotheke erhältlich ist und vielleicht ermöglicht sie auch dir den Umstieg? Sag uns gerne, wenn du unseren 7 Tipps noch etwas ergänzen kannst, um die perfekte Tasse für dich zu finden. Bist du schon umgestiegen oder nutzt du noch Tampon und Co.?

Welche Menstruationstasse ist die richtige für mich?

Was ist eine Menstruationstasse?

Es handelt sich dabei um eine tassenähnliche Form, meist aus Silikon oder Kautschuk, die Frauen während ihrer Periode nutzen können, um das Monatsblut aufzufangen. Binden und Tampons können so ersetzt werden, was nicht nur der Umwelt Gutes tut, weil Müll vermieden wird, sondern auch Geld spart und weniger Schadstoffe enthält. Die Tasse wird in die Scheide eingeführt und bleibt dort bis zu 6 Stunden. Das Blut fließt aus der Gebärmutter durch den Muttermund in die Tasse und wird dort aufgefangen. Je nach Stärke der Periode gibt es verschiedene Größen und Formen von Mens-Tassen.

 

Warum Menstruationstassen gut für Frauen und die Umwelt sind

Wir sind begeistert von den Menstruationstassen, denn sie helfen uns auf unserem Weg zu einem nachhaltigeren Leben. Durch Tampons und Binden produzieren wir nicht nur viel Restmüll, sondern auch Verpackungsmüll.

Die SafeCup ist aus 100% medizinischem Silikon der höchsten Qualitätsstufe ohne jede Duftstoffe und Schadstoffe. Wer schonmal Tampons und Slipeinlagen der neueren Generation verwendet hat, weiß, dass diese oft wunderbar riechen – das ist immer auch ein Hinweis für Zusatzstoffe. Die Tasse, auch wenn sie groß erscheinen mag, schmiegt sich durch ihre flexible und weiche Form perfekt der weiblichen Anatomie an und ist bei richtigem Sitz nicht zu spüren.

 

Wie findet man die richtige Menstruationstasse?

In dem man sich beraten lässt. Tatsächlich ist es die einfachste Lösung, denn bevor man 2-3 Cups testen muss, spart man sich so Geld und vor allem Frustration. Das kannst du mit der SafeCup in der Apotheke tun und dort intensiv mit einer PTA sprechen. So findest du sicherlich schnell eine für dich perfekt passende Tasse. Eine andere Möglichkeit ist die Beratung in einer Facebook-Gruppe.

Welche Menstruationstasse ist die richtige für mich?

7 Tipps – so findest du die richtige Menstruationstasse

  1. Wie stark ist deine Menstruation? – Je stärker diese ist, umso mehr Fassungsvermögen sollte die Tasse haben. Notiere dir also, wie viele OB oder Binden du pro Tag deiner Periode benötigst.
  2. Wo befindet sich dein Muttermund während der Menstruation? – Der Sitz des Muttermundes ist ebenso entscheidend für die Wahl der passenden Tasse.
  3. Wie gut ist dein Beckenboden trainiert? Das merkst du daran, ob du dein Urin gut halten kannst, oder ob manchmal etwas daneben geht, weil der Beckenboden geschwächt ist.
  4. Hast du vaginale Geburten hinter dir? Dann kann es sein, dass du eine größere Tasse brauchst. Auch Geburtsverletzungen und der Status der Rückbildung spielen eine Rolle.
  5. Wie empfindlich ist deine Blase? Je empfindlicher sie ist, desto kleiner sollte die Tasse sein, für die du dich entscheidest.
  6. Wie viel Sport machst du? Je mehr Sport man macht, umso ausgeprägter ist die Beckenbodenmuskulatur, desto kleiner kann die Tasse sein.
  7. Ausprobieren und offen sein – man kann verschiedene Tassen testen und nach dem Auskochen sogar an Freunde weitergeben.

 

Wie reinigt man den Menstruationscup?

Das ist sehr einfach. Wenn du dir deine SafeCup in der Apotheke besorgt hast, kochst du diesen in einem Topf 7 Minuten aus. Dazu kannst du die Silikontasse auf einen Schaumlöffel legen oder in einen Schneebesen klemmen. Damit verhinderst du, dass die Tasse auf dem Boden des Topfes aufliegt und eventuell anbrennt.

Während deiner Regel entnimmst du die SafeCup mit sehr sauberen Händen und entleerst sie in die Toilette. Danach reinigst du sie mit kaltem Wasser, das entfernt das Blut besser. Dann desinfizierst du sie für 7 Minuten in kochendem Wasser oder wie unten beschrieben in der Mikrowelle. Es ist wichtig, die Cup nach jeder Benutzung abzukochen und zu desinfizieren. Für unterwegs kann es also praktisch sein, eine zweite Tasse dabei zu haben.

Nachdem die Regel beendet ist, kochst du die Tasse wieder für 7 Minuten ab. Du kannst die SafeCup auch in der Mikrowelle reinigen, dazu den schwarzen Behälter mit Wasser füllen, die Menstruationstasse hineinlegen und ca. 5 Minuten bei 750 Watt reinigen. Danach hast du bei SafeCup eine kleine Box für die Aufbewahrung mit dabei.

Welche Menstruationstasse ist die richtige für mich? Reinigung

Wann und wie häufig muss man die Menstruationstasse entleeren/wechseln?

Das hängt von der Stärke deiner Regelblutung ab. Medizinisch wird empfohlen sie mindestens alle 6 Stunden zu wechseln. Die Höchsttragedauer sind 6 Stunden. Je nach Stärke der Regel ist die Tasse dann nicht immer komplett voll. Ich verwende die Größe M – da meine Tage nicht so stark sind. Bei den ersten zwei bis drei Malen kannst du die Tasse auch öfter am Tag entleeren, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wann sie voll ist.

 

Wie führt man die Menstruationstasse richtig ein?

Dazu gibt es verschiedene Faltungen. Die C-Faltung, dabei wird die Tasse zusammengedrückt und zum C gefaltet. Das ist eine der Standardfaltungen. Die S-Faltung macht die Tasse besonders klein und gut einzuführen. Bei der Punchdown-Faltung wird die Hälfte der Tasse zur Mitte eingeknickt – das ist meine bevorzugte Faltung. Ich finde so ploppt die Tasse zuverlässig auf. Dann gibt es noch die Abknickfaltung, bei der eine Ecke wie in einem Buch eingeknickt wird. Vorteil hier, sie entfaltet sich in der Scheide sehr schnell.

Unser Tipp: Die Tasse nass machen, dann flutscht sie am besten. Natürlich kannst du auch ein Gleitgel verwenden. Unserer Erfahrung nach ist am Anfang etwas Übung von Nöten, später geht es dann einfacher.

Welche Menstruationstasse ist die richtige für mich?

Welche Menstruationstasse ist die richtige für mich?

Welche Menstruationstasse ist die richtige für mich?

Wo kann man den Tamponersatz kaufen?

Du kannst die Tassen in der Apotheke kaufen, so wie die SafeCup oder du schaust dich bei bekannten Drogerieketten um. Dort fehlt dann allerdings die persönliche Beratung.

 

Woraus besteht die Menstruationstasse?

Die Vagisan SafeCup besteht zu 100% aus medizinischem Silikon der höchsten Qualitätsstufe. Das bedeutet auch, dass sie medizinisch geprüft ist und wissenschaftlich auf Verträglichkeit untersucht worden ist. Das Material ist ohne Zusatzstoffe, ohne Farbstoffe, ohne Bleichmittel, ohne Weichmacher, Schwermetalle, Latex oder tierische Bestandteile. Bei SafeCup wurde auch die maximale Tragedauer von 6 Stunden wissenschaftlich untersucht. Bei dieser Online-Apotheke kannst du deine SafeCup mit einem tollen Rabatt bestellen.

Menstruationstasse SafeCup

Teile diesen Beitrag

3 Kommentare
  1. Eine super Erfindung diese Teile! Sehr einfach in der Handhabung und man kann sie auch beim Schwimmen tragen.
    Ich kann meine Tasse allerdings bis zu 12 Stunden tragen und muss sie auch nur einmal am Ende der Periode sterilisieren (laut Hersteller). Müsste ich das jedes Mal tun, sähe meine Motivation wahrscheinlich anders aus 😉

    Antworten
    • Liebe Isabel, ja das ist von Tasse zu Tasse unterschiedlich. Danke für dein Feedback. LG lena

      Antworten
  2. Hallo,

    Ich bin vor zwei Monaten umgestiegen.
    Ich kann meine Tasse ebenfalks bis zu 12 Stunden tragen und muss sie auch nur einmal am Ende der Periode sterilisieren (laut Hersteller). 
    Ich finde es auch nach dem zweiten Monat noch schwierig zu merken, ob sie richtig sitzt. An manchen Tagen, wenn ein großer Schwall kommt, hält sie dann auch nicht dicht.
    Ich werde weiter üben und hoffen, dass ich das besser hin bekomme.
    Liebe Grüße

    Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Geburtskarten selbst machen

Geburtskarten selbst machen

Endlich, ihr habt die Geburt hinter euch und nun könnt ihr euer Baby nach langer Wartezeit in den Armen halten, kuscheln und einfach nur die...

Geburtskarten selbst machen

Endlich, ihr habt die Geburt hinter euch und nun könnt ihr euer Baby nach langer Wartezeit in den Armen halten, kuscheln und einfach nur die...

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo