Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
Nachhaltiges Familienleben - Praxistipps

Nachhaltiger Familienalltag – Wie wir alle Step by Step einen Anfang machen und gemeinsam die Welt für unsere Kinder erhalten können.

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

Wir freuen uns heute sehr, euch einen tollen Gastbeitrag von Anastasia und Daniel zeigen zu dürfen. Die beiden treten in auf ihrem Blog und in ihrer Facebookgruppe für ein nachhaltiges Leben und einen nachhaltigen Familienalltag ein und zeigen viele alltagstaugliche und praktische Tipps.

Nachhaltiges Familienleben mit Kleinkind

Dein Einstieg in ein nachhaltigeres Familienleben – 3 einfache Tipps für den Start

Spätestens mit dem Blick auf unsere Kinder und der täglichen Flut an Windelmüll, fragen wir uns als Eltern alle einmal, wie wir unseren Familienalltag nachhaltiger gestalten, die Welt erhalten und auch unseren Kindern ein Vorbild sein können.

Warum der Start nicht schwer sein muss und du das Thema mit Gelassenheit und Freude angehen kannst, erfährst du in diesem Artikel. In den folgenden Zeilen geben wir dir 3 einfache Tipps für deinen Anfang.

Gedanken für Eltern zum Start in ein nachhaltigeres Leben

Nachhaltigkeit – ein großes Wort und gerade überall präsent. Da sind die Medien, die einem ein bisschen Angst machen und Weltuntergangsszenarien aufzeichnen, die sehr heißen Sommertage an mehreren Jahren gehäuft hintereinander, starke Unwetter und Stürme oder Dürre, die plötzlich auch mal in heimischen Breitengraden auftreten kann.

 

Einige Zeit können wir diese innere Unruhe und Ängste vielleicht bei Seite schieben, denn unser Alltag ist bereits stressig genug und uns beschäftigen bereits so viele Themen. Doch diese Unruhe geht nicht weg, das Thema ist kein Medientrend und bleibt präsent in unserem Leben. Ein bisschen, wie ein unbeliebter Onkel, der immer mal unangekündigt reinschneit.

 

Wir schauen also unser Kind an und fangen an uns zu fragen, wie die Welt für unser Baby, unser Ein-und-Alles in 20-30 Jahren aussieht und dennoch scheint der Schritt zu schwer und die Mühe zu groß, um stark etwas am Alltag zu ändern. Denn im Supermarkt ist alles in Plastik eingeschweißt und Alternativen haben wir wenig im Umkreis. Außerdem scheinen nachhaltige Produkte alle extrem teuer zu sein.

 

Und dann sehen wir Greta und die neue Bewegung zu mehr Nachhaltigkeit und überlegen uns, was wir denn unserem Kind mal erzählen, wenn es anfängt Fragen über Nachhaltigkeit zu stellen. Über unseren Alltag und was wir denn gemacht haben, damit es besser wird. Und das schlechte Gewissen wird größer.

Nachhaltiges Familienleben leicht gemacht mit unseren Tipps

Doch halt! Der Alptraum muss gar nicht weiter gehen und düster muss es erst recht nicht sein!

 

Wo / wie fängt man an? Gutes Gewissen durch aktives Ausprobieren!

Die gute Nachricht ist: Jeder kann nachhaltiger leben! Auch als Familie mit Kindern, auch wenn man wenig Zeit hat und auch wenn finanzielle Mittel knapp sind! Der Start ist nicht abhängig von einem bestimmten Event – es ist jederzeit und ohne Aufwand möglich anzufangen! Auch für dich, in deiner ganz individuellen Familiensituation!

 

Was bedeutet nachhaltiges Leben in der Familie?

Ein nachhaltiger Familienalltag baut darauf, dass wir ressourcenschonend handeln und konsumieren – und das ohne dauerhafte Auswirkung auf unsere schöne Natur und Erdressourcen. Hat man mal angefangen, öffnet sich eine wunderbare Welt neuer Möglichkeiten. Wir lernen nach und nach was für uns und unsere Kinder gesünder ist, integrieren gesünderes Essen in unseren Alltag und verstehen plötzlich, worauf es ankommt. Und siehe da – Geld sparen wir tatsächlich auch!

Lasst uns also gerne mal hinterfragen, welche Gewohnheiten aus unserem Alltag – mit all den Bequemlichkeiten – eine langfristige Auswirkung auf unsere Umwelt haben.

Was schnell auf der Hand liegt, sind die ganzen Müllberge, die wir alle zusammen produzieren und die die Umwelt schädigen (hallo Plastik und Co)! Weiter geht’s mit dem hohen durchschnittlichen Fleischkonsum in Deutschland. Das Thema Wasserverbrauch und der CO2-Footprint eines jeden könnten einem auch noch einfallen.

Das ist erstmal ne breite Spielwiese und ziemlich viele Baustellen auf einmal. Und wie starte ich jetzt? – könntest du dich jetzt fragen.

Hier stellen wir dir nun unsere drei Grundpfeiler für den Start in ein nachhaltigeres Familienleben vor!

Let’s start – Nachhaltigkeit starten – nachhaltiger Familienalltag in kleinen Schritten

Starte da, wo es für dich am einfachsten ist!

Durch unseren stark mediengeprägten Konsum haben sich viele Bequemlichkeiten und Gewohnheiten bei uns eingeschlichen, die nicht auf Nachhaltigkeit bauen und auch nicht alle von heute auf morgen verjagt werden können.

Frage dich also erstmal: Welche Veränderung würde dir im Alltag wirklich leichtfallen?

Vielleicht möchtest du mal im Bad die ganze Flut an deinen Kosmetikartikeln sichten und bei jedem Neukauf nach einer nachhaltigeren Alternative suchen?! Einen Veggie oder Vegan-Tag in der Woche einlegen kostet nicht mehr und bedarf auch keiner großen Planung.

Mal eine Woche lang darauf achten, dass wirklich alle Lebensmittel verwendet werden und nichts von dem Eingekauften weggeworfen wird.

Ganz konkret kannst Du bereits viel bewirken (auch finanziell für Dich), wenn du anfängst Wasser aus dem Hahn zu trinken – easy!

Wir haben dazu die easySunday Challenge ins Leben gerufen und stellen in unserer Facebook-Gruppe „ecofamlife – Nachhaltig Familie Leben“ jede Woche einfache Tricks vor, die du eine Woche lang mit deiner Familie ausprobieren kannst.

Wasser aus dem Hahn ist nachhaltig

Konsum hinterfragen

Konsum hinterfragen – das hört sich einfacher an, als es ist. Medien überfrachten uns täglich mit den wichtigsten Babyutensilien, den „must haves“ für die kommende Wintersaison oder mit der neuen Entdeckung auf dem Kosmetikmarkt, die wieder einmal eine noch reinere und schönere Haut verspricht.

Doch brauchst du die Sachen wirklich? Fang einfach an dir diese Frage immer wieder bei einer Konsumentscheidung zu stellen!

Du wirst nach und nach merken, dass wir gar nicht alles brauchen, was wir so im Geschäft sehen. Schau dich zuhause um und sei kreativ, bevor du etwas Neues kaufst. Es lohnt sich! Und wird das Hinterfragen mal zur Gewohnheit, wirst du plötzlich auch noch Geld sparen!

 

Reuse – Nimm’s nochmal!

Verwende Deine Sachen immer und immer wieder, um die bereits verbrauchten Ressourcen komplett auszuschöpfen und nicht sinnlos zu verschwenden.

Das heißt konkret: Zieh Deine Kleidung vor dem Aussortieren länger an, verkaufe gern an andere weiter und kaufe gebraucht nach.

Vor allem deine Babys interessiert es nicht die Bohne, ob sie dem Trend folgen oder nicht. Babyartikel lassen sich ganz bequem Second Hand ankaufen und sogar wieder verkaufen ????.

 

Ein weiterer Gedanke zum Thema Reuse: Der Markt für nachhaltige Produkte boomt und auch hier gibt es shiny Werbung für teure nachhaltige Erfindungen. Viele Produkte davon sind ganz wunderbar und berechtigt. Doch schau auch hier vor deiner neuen Anschaffung, was du eventuell einfach länger verwenden kannst. Vielleicht brauchst du nicht unbedingt die Edelstahl-Seifenbox für 20 Euro, denn vielleicht hast du schon ein altes Marmeladenglas oder eine alte Brotdose, in der du deine Seife für den Anfang transportieren kannst.

 

Nachhaltiges Familienleben - Praxistipps

Nochmal zusammengefasst unsere 3 einfachen Tipps für den Start in deinen nachhaltigeren Familienalltag:

  1. Starte mit einem einfachen Thema und einem klar abgrenzbaren Bereich für dich. Nimm dir vor, die neue Gewohnheit eine Woche/einen Monat lang durchzuziehen. Bau danach weiter aus!
  2. Hinterfrage deinen Konsum: kaufe weniger und sei kreativ mit deinem vorhandenen Hab und Gut!
  3. Reuse: fange bei der Kleidung an – für dich und deine Kinder!

 

Vorbild sein für unsere Kinder – nehme deine Kinder bewusst auf die nachhaltige Reise mit

Unabhängig vom Alter, kannst du deine Kinder ganz wunderbar und von Anfang an auf eure gemeinsame Reise mitnehmen! Sprecht zum Beispiel von Anfang an über Veränderungen in eurem Alltag oder warum ihr einen fixen Veggie Day in eurer Woche integriert. Sortiert alte Kleidung gemeinsam aus und macht das Wegbringen zum Second-Hand-Laden zum Thema. Backt gemeinsam und wöchentlich Knabbereien oder Plätzchen, um auf Plastikverpackung zu verzichten oder nehmt euch einfach mal bewusst Zeit den Saisonwechsel in der Natur zu einem Erlebnis zu machen.

Familienleben ohne Müll

Familie LEBEN und genießen – trotz und gerade mit Nachhaltigkeit im Alltag

Mit all den Medienmeldungen einer plastikverseuchten Welt, macht sich vielleicht eine innere Schwere oder ein schlechtes Gewissen bei dir breit, weil du noch nicht perfekt nachhaltig lebst oder hier und da doch mal zu bequem bist. Oder aber du siehst all die Plastikprodukte zuhause und bist etwas überfordert, wie du all das in den Griff bekommen sollst und das macht dir schlechte Laune.

Geh es gelassen an und feiere deine Fortschritte

Lass das Thema nicht zum schlechte Laune-Thema werden! Mit Positivität und Leichtigkeit wird es dir viel besser gelingen und viel mehr Spaß machen! Schau regelmäßig zurück und feiere die Erfolge, die du schon erreicht hast und die Beiträge, die du bereits leisten konntest! Das wird dir Kraft und Auftrieb für den nächsten Schritt geben!

Ein nachhaltiger Familienalltag und nachhaltiges Leben muss nicht als Verzicht oder Zwang betrachtet werden. Ganz im Gegenteil: durch einen geschärften Blick für Nachhaltigkeit lernst du achtsamer mit Ressourcen umzugehen, mit etwas ganz Wundervollem, nämlich unserer Natur. Vielleicht schleichen sich einige neue Gewohnheiten zur Achtsamkeit in den Alltag ein, wo du sogar viel mehr Qualitytime mit deinen Kindern verbringen kannst.

Starte am besten nicht mit verlockenden und doch komplizierten „do it yourself“ Rezepten. Hier besteht die Gefahr ebenso schnell zurück in den Alltagstrott zu verfallen und doch mal zur Plastikflasche zu greifen. Auf Quick Wins kannst du viel einfacher aufbauen.

Veränderung über Geduld und Gewohnheiten

Nachhaltige Veränderung der Alltagsgewohnheiten gelingt mit viel Geduld und mit langsamer, aber stetiger Veränderung der Gewohnheiten.

Auch wir sind als Familie irgendwann mal losgegangen und haben unseren Alltag umgekrempelt. Der Anfang fiel uns echt schwer. Uns haben handliche Tipps gefehlt und manchmal haben wir uns etwas einsam gefühlt. Wir haben vieles ausprobiert und sind manchmal nicht drangeblieben, weil die Sachen nicht geklappt haben. Genau deshalb möchten wir andere Familien dabei unterstützen den Start zu machen und dran zu bleiben! Denn jeder kleine Schritt ergibt in Summe einen enormen Zug! Unsere Vision ist es Nachhaltigkeit zu einem leichten Thema zu machen, was Freude bringt, beflügelt und welches jeder für sich in den Griff bekommen kann!

Hast Du Lust bekommen und hättest gerne noch weitere Tipps für einen leichten Anfang?
Auf unserer Seite ecofamlife.com findest du unser kostenloses eBook zum Download mit vielen einfachen und nachhaltigen Alltagstipps, die dir den Start erleichtern können. Oder komm gerne in unsere Facebook Community und lass Dich von dem Austausch mit Gleichgesinnten inspirieren!

Familienleben nachhaltig gestalten

Also lass die Umwelt nicht länger warten und starte noch heute in dein neues nachhaltigeres Familienleben. Auch du kannst so viel bewirken!

Deine

Anastasia und Daniel

 

Du magst Bienenwachstücher selber machen?! Wir zeigen dir in unseren Monatslieblingen, wie!

Teile diesen Beitrag

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Geburtskarten selbst machen

Geburtskarten selbst machen

Endlich, ihr habt die Geburt hinter euch und nun könnt ihr euer Baby nach langer Wartezeit in den Armen halten, kuscheln und einfach nur die...

Geburtskarten selbst machen

Endlich, ihr habt die Geburt hinter euch und nun könnt ihr euer Baby nach langer Wartezeit in den Armen halten, kuscheln und einfach nur die...

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo