Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
bobini veganes Waschmittel für Babys

[Anzeige] Was breifreie Beikost und Berge von Wäsche miteinander zu tun haben – wir stellen dir das sanfte Waschmittel für Babys von bobini baby vor + Gewinnspiel

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

An manchen Tagen komme ich einfach gefühlt zu nichts. Meine To-Do-Liste füllt sich immer mehr mit zu erledigenden Aufgaben. Zum Abarbeiten komme ich aber absolut nicht. Irgendetwas oder besser gesagt irgendjemand kommt immer dazwischen und es läuft einfach alles anders als geplant. Seit bald 3 Jahren bin ich nun Mama, aber an manchen Tagen vergesse ich beim Planen des nächsten Tages und dem To-Do-Listen schreiben, dass mit Kindern alles anders ist. Länger dauert. Nicht nach Plan funktioniert. Garantiert etwas dazwischen kommt. Volle Windel. Hunger. Überschwemmung im Bad. Volle Windel. Stillen. Kuscheln. Lesen. Spielen. Wieder Lesen. Pipi, das in die Hose gegangen ist. Brokkoli auf dem Teller, auf dem Tisch, unter dem Tisch, in den Haaren und auf den Klamotten des Kindes. Eine volle Windel beim Baby, die quasi schon explodiert ist. {Diese Liste bitte an dieser Stelle beliebig fortsetzen}. An solchen Tagen bin ich dann leicht bis mittelschwer frustriert. Ich muss mir kleine zu schaffende Aufgaben setzten, damit ich kleine Erfolgserlebnisse habe. Wenn ich dann ein direktes Ergebnis sehe und etwas „geschafft“ hab, fühlt sich das für mich gut an. Und dazu gehören bei mir Kuchen backen und Wäsche waschen.

Wäschewaschen als Tagesziel

Lena hat sich neulich kaputt gelacht, als ich ihr gesagt habe, dass die größte Befriedigung des Tages ein leerer Wäschekorb und 4 erledigte Waschmaschinen waren. Aber so ist das eben an manchen Tagen. Und ein überfüllter Wäschekorb macht mich dann in dem hier eh schon vorherrschenden Chaos nur noch nervöser.

Waschmittel für Babys - sanft zur Haut und nicht irrtierend

Mein früheres Leben und Waschmittel vom Discounter

Seit unsere Große „damals“ angefangen hat mit uns am Familientisch zu essen, hat sich an unserer Wäscheroutine so einiges verändert. „Früher“ – also in meinem Leben vor den Kindern – wurde die Wäsche einfach irgendwann mal in die Maschine gestopft und mit irgendeinem Waschpulver vom Discounter gewaschen. Immer dann, wenn das Lieblingsteil ganz dringend wieder für den nächsten Abend zum Feiern gebraucht wurde. Vorbehandelt werden musste quasi nie etwas und so etwas wie Fleckenentferner gab es bei mir nicht.

Waschmittel für Babys und Flecken ohne Ende

Das hat sich aber durch unsere Kinder geändert. Gerade bei den Babys geht ja doch oft etwas daneben. Die Windel läuft aus und der Body oder die gerade neu gekaufte Wollstrumpfhose sind gefühlt ruiniert. Die letzte Stillmahlzeit wird komplett ausgespuckt und das gefühlt 5te Outfit des Tages ans Baby drangewurschtelt. Und die ganzen vollgespuckten Mullwindeln helfen auch dabei den Wäschekorb zum Explodieren zu bringen. Von den eigenen vollgesabberten und Milchflecken betupften Klamotten mal abgesehen. Wenn ein Baby bei uns im Haushalt lebt, wird gefühlt viermal so viel gewaschen. Und seit ich Mama bin, wasche ich auch tatsächlich mit sanftem Waschmittel für Babys um die zarte und sensible Babyhaut nicht zu reizen. Denn gerade bei den Kleinen ist der Säureschutzmantel der Haut, der ja für den Schutz des Körpers zuständig ist, noch sehr empfindlich.

Waschmittel für Babys - Fleckenentferner von bobini

Welche Waschmittel für Babykleidung geeignet sind

Wenn es dann mit der breifreien Beikost und dem Selberessen am Familientisch losgeht, dann sind rund um die Uhr laufende Waschmaschinen wieder vorprogrammiert. Denn in den ersten Monaten wird ja noch recht wild und anfangs weniger koordiniert gegessen. Die angebotenen Speisen vom Familientisch finden sich vermutlich zu 1/5 in Baby Magen wieder. Die anderen, genauso zermatschten Anteile kannst du auf dem Tisch, unter dem Tisch, auf deinem Baby oder den Klamotten wieder finden. Mit den kleinen Fäustchen wird noch etwas unkoordiniert und unkontrolliert neben und auf das Essen gehauen, um dann etwas zu erwischen und probieren zu können. Selbst wenn ein Lätzchen als Schutz umgehängt ist, es kommt garantiert was auf die Kleidung. Und auch unterwegs bleibt das einfach nicht aus. Anfangs habe ich mir vorgenommen K spezielle Kleidungsstücke für die Mahlzeiten anzuziehen. Aber das war mir schnell zu umständlich. Und so wurde zum Beikoststart sehr viel gewaschen. Und Flecken blieben einfach nicht aus. Egal ob ein Lätzchen ohne oder mit Ärmel, irgendwie kam ein Teil der Mahlzeit doch aufs Hemdchen oder die Hose oder ich lief nach dem Essen durch irgendwelche undefinierbaren Essensreste durch und zermatschte diese an meinem Socken. Unser Fleckenentferner kam mehrmals am Tag zum Einsatz. Kleidung, bei denen sich die Flecken auch nach dem Waschen noch hartnäckig hielten, wurde in der Sonne gebleicht.

 

Welche Waschmittel für Babys geeignet sind

Ich finde es wichtig möglichst sanfte Waschmittel für Babys zu benutzen. Die Haut von Babys und Kleinkindern ist noch viel empfindlicher als die von Erwachsenen, denn der Säureschutzmantel ist noch nicht vollständig entwickelt. Aus diesem Grund empfiehlt es sich Waschmittel für Babys zu verwenden, die auf reizende Stoffe und starke Duftstoffe verzichten. Durch unnötige und unnötig viele Stoffe, die einigen Waschmitteln zugesetzt sind, können Hautirritationen und Allergien ausgelöst werden, wenn diese als Waschmittel für Babykleidung verwendet werden. Je wenig Inhaltsstoffe, desto besser.

bobini veganes Waschmittel für Babys

Fleckenentferner für Babykleidung sanft zur Haut

Die Produkte aus der bobini baby Wäschepflegeserie

Die neue bobini baby Wäschepflegeserie besteht neben dem ultra sensitiv sanften Waschmittel für Babys aus einem Weichspülerkonzentrat und einem Fleckenentferner. Die bobini baby Serie verzichtet komplett auf chemische Bleichmittel, Farbstoffe, Parabene und Phosphate. Es werden ausschließlich milde Inhaltsstoffe wie zum Beispiel natürliche Seife verwendet. So wird die empfindliche und sensible Baby- und Kleinkindhaut geschützt. Aber die Kleidung wird natürlich trotzdem sauber. Das Tolle ist auch, dass die Produkte sich leicht auswaschen lassen und somit nicht nur sanft zur Haut der Kleinen sondern auch schonend für die Textilien sind. Du kannst die Bobini Waschmittel aktuell bei DM Online bestellen und so dafür sorgen, dass sie auch im Handel erhältlich seien werden. 

So kannst du nicht nur Gras- und Matschflecken sondern auch allen Arten von Obst- und Gemüseflecken den Kampf ansagen und dein Baby – und seine Kleidung – ganz entspannt am Familientisch ausprobieren und probieren lassen.

Waschmittel für Babys von Bobini

 

Wir verlosen mit bobini Waschmittel für Babys aus der bobini baby Wäschepflege-Serie

Hast du Lust die bobini baby Wäschepflege-Serie kennenzulernen und das Waschmittel für Babys zu testen? Wir verlosen gemeinsam mit bobini die neuen Produkte im Set an drei glückliche Gewinner/innen. Ein Set besteht aus dem Waschmittel für Babys, dem Fleckenentferner und Weichspüler.

Du kannst eins von drei Produktsets aus der bobini baby Wäschepfleger-Serie gewinnen, wenn du uns in den Kommentaren schreibst, welches eure größte und fleckenreichste Speise bisher war. (Bei uns stehen Brokkoli- und Spinatgerichte ganz oben auf der Liste. Gefolgt von Reis …)

 

Teilnehmen kannst du bis zum 30.10.2018 um 18 Uhr. Jeder Haushalt kann maximal 1x teilnehmen. Das Los entscheidet. Versand erfolgt nur nach Deutschland und direkt über bobini. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung möglich. Teilnahme ab 18 Jahren möglich. Viel Glück!

 

Teile diesen Beitrag

30 Kommentare
  1. Gerichte mit Möhren enden immer in einem Fleckendesaster.

    LG

    Antworten
  2. Ganz klar Tomatensoße!! Meine kleine lieb sie und ist sie am liebsten einfach so und immer! Ohne Vorbehandlung geht da nix. Und dann natürlich Spinat. Wird hier nicht so gerne gegessen, aber die Flecken haben es in sich!

    Antworten
  3. Das ist jeden morgen Müsli – egal wie es zusammen gestellt wird. Es landet überall. Und trocknet richtig schön ein.

    Antworten
    • Herzlichen Glückwunsch! Wir melden uns bei dir!

      Antworten
  4. Bei uns war es eindeutig Karottenlasagne 🙂 aber auch selbstgemachtes Apfelmus war glaub ich überall nur im Mund ist es nicht ganz angekommen 🙂 LG

    Antworten
  5. Eindeutig Tomatensoße, die findet sich nach dem Essen wirklich überall.
    Und ja, die Kleine (6 Monate) hat gerade eine Waffel gemampft und jetzt ist nicht nur das Lätzchen versaut sondern auch ihre komplette Hose.

    Antworten
  6. Definitiv Tomatensauce und Erdbeeren 🙂

    Antworten
  7. Bei uns sind Wassermelone und Pfirsich meine Horrorflecken. Die bekommst ich garantiert nie ganz weg.

    Antworten
  8. Bei uns verursacht Brei aus Möhren, Kürbis sowie Süßkartofel und Rote Bete unheimliche Flecken. Mit unserem Waschmittel bekomme ich sie nieee komplett weg 🙁

    Antworten
  9. Mhm. Wenn ich so darüber nachdenke, dann hätte ich vor meiner Zeit als Mama nie gedacht, dass Bananen so krasse Flecken machen könnten und die sind dicht gefolgt von Blaubeeren. Allerdings finde ich die blauen Flecken ansehnlicher, als die braunen. Denn bislang habe ich kein sanftes Waschmittel gefunden, was all diese Flecken schafft.

    Antworten
    • Herzlichen Glückwunsch! Wir melden uns bei dir!

      Antworten
  10. Unterwegs kriegt Junior neben Obst gerne die Schnitten von Freche Freunde. Machen zwar keine fiesen Flecken aber die gesamte Wäsche klebt und die Wäsche ist gefühlt 5x so viel geworden. ?

    Antworten
  11. Bei uns die schlimmsten Flecken kommen von Birnen, die Babys Lieblingsessen sind. Die sind überall und erst später zu sehen. Und Süßkartoffeln…und..und..und…

    Antworten
  12. Spaghetti mit Hackfleischsoße wird gerne auch bei uns mit Händen gegessen
    Danach haben die kleine in die Wanne und das Zeug gleich in die Waschmaschine
    Vielen lieben Dank für die tolle Verlosung

    Antworten
  13. Tomatensosse,und Möhren sind bei uns die größten Fleckenfressee was für ein tolles Set es zugewinnen gibt Danke für diesen tollen Beitrag vom Waschmittel für die Kinder bin begeistert davon das Produkt würde ich gerne mal ausprobieren

    Antworten
  14. Die schlimmsten sind Birnen und Äpfel, die zurzeit Babys lieblingsessen sind. Die Flecken sind erst später zu sehen und sehr hartnäckig. Auch Süßkartoffeln sind schlimm…

    Antworten
  15. Definitiv Karottengerichte oder Gerichte mit Tomatenmark…. Schrecklich 🙂

    Antworten
  16. Auf jeden Fall Nudeln mit Tomatensoße:-) grade in der Anfangsphase. . . Aber auch beim Kakao ist mein Spatz sehr aktiv und die Mama verzweifelt beim waschen.

    Antworten
  17. Kürbissuppe landete bei uns schon zwei mal mit dem Teller auf den Boden, Mama und Sohn komplett eingesaut 🙂

    Antworten
  18. Bei uns waren es Nudeln mit Kürbissoße und dann nochmal mit Tomatensoße. Die Flecken gingen nie wieder raus 😛

    Antworten
  19. Da mache ich gern mit, denn meine tägliche Herausforderung sind allerhand Gras-und Matschflecken ?

    Antworten
  20. Guten Abend,

    Mein Feind ist die Kürbis Suppe! Wirklich wahr. Wer hat das erfunden? Ich bekomme die Flecken nirgends mehr heraus gewaschen. Ich habe schon eingeweicht und alles, aber so 100% geht es irgendwie nicht.

    Coli

    Antworten
  21. Ccurry Gerichte ? Oh man ? das sind Flecken ?

    Antworten
  22. Kürbis und Spinat führen hier die Liste an 😉

    Antworten
  23. Bei uns war es die kürbissuppe..??

    Antworten
  24. Die schlimmsten Flecken und die ärgsten Matscherein gibts wenn Indisch am Teller kommt?? Dal (indische Linsen) mit Reis und Joghurt…das perfekte Fingerfood? aber Hauptsache es schmeckt?

    Antworten
  25. Da gibt es vieles, aber ganz klar: Spinat, Erdbeeren und Kürbis ?

    Antworten
    • Herzlichen Glückwunsch! Wir melden uns bei dir!

      Antworten
  26. Bei uns waren es definitiv Tomatensoße und alles mit Karotten 🙂
    Herzlichen Dank für die tolle Verlosung.

    Antworten
  27. Spaghetti und Lasagne…sie liebt es aber Mama liebt eben die Flecken dazu nicht 😀

    Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Geburtskarten selbst machen

Geburtskarten selbst machen

Endlich, ihr habt die Geburt hinter euch und nun könnt ihr euer Baby nach langer Wartezeit in den Armen halten, kuscheln und einfach nur die...

Geburtskarten selbst machen

Endlich, ihr habt die Geburt hinter euch und nun könnt ihr euer Baby nach langer Wartezeit in den Armen halten, kuscheln und einfach nur die...

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo