Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
Breifrei durch die Babyzeit

Breifrei durch die Babyzeit

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

Kaum ist das Baby da und man hat sich kennengelernt und den Alltag mit Baby strukturiert, schon ploppt das nächste Thema auf. Die Beikost! Es gibt nicht viele Themen in der Babyzeit, welche so viele Fragezeichen aufwerfen. Soll es Brei werden oder doch lieber breifrei von Anfang an? Oder vielleicht ein Mix aus beidem? In unserem Beitrag zeigen wir dir, wie du breifrei durch die Babyzeit gehen kannst und warum wir davon überzeugt sind.  

Was bedeutet breifrei bzw. baby-led weaning?

Wenn dein Baby zum ersten Mal nach einigen Monaten feste Nahrung zu sich nimmt, ist das ein wahrer Meilenstein und wir finden, dass sollte gemeinsam am Familientisch passieren. Oft wird uns die Frage gestellt, ob breifrei und baby-led-weaning, also BLW, dasselbe ist? Es ist das selbe – das Baby füttert sich selbst, dabei spielt die Konsistenz keine Rolle. 

Wie der Name schon sagt, beschreibt breifrei die Möglichkeit der Beikosteinführung des Babys ganz ohne klassischen, gefütterten Babybrei. Das Baby isst gemeinsam mit euch als Familie am Tisch und bekommt neben den Hauptmahlzeiten auch noch Fingerfood angeboten. Es kann so langsam und in seinem persönlichen Tempo ausprobieren, was Essen bedeutet. Die Haptik spielt eine große Rolle beim Essen und durch die breifreie Ernährung kann dein Baby das Essen ertasten, fühlen, riechen und schmecken. 

Warum breifrei sinnvoll ist

Babys fangen irgendwann das strampeln an, sie lernen zu sprechen und auch das Laufen können sie einfach irgendwann. Warum also sollte es mit dem Essen anders sein? Babys greifen mit ca. 6 Monaten nach ihrem Beißring, nach dem Kuscheltier und sind somit auch fähig nach Nahrung zu greifen. Die Beikosteinführung mit Brei ist dennoch die häufigste Ernährungsform für Babys, doch warum? Um Allergien auszuchecken, weil man Angst vor Verschluckung hat? Das geht genauso gut mit der breifreien Beikost. Oder weil sie Sicherheit bietet?

Wir finden das Fingerfood statt Brei, also Kartoffelecken statt Kartoffelbrei sich viel schöner ins Familienleben integrieren lässt und das der Startschuss für ein gesundes Kennenlernen von Lebensmitteln ist. Das Baby wird so von Anfang an in seiner Kompetenz gestärkt und gewinnt Selbstvertrauen. 

Wann mit der breifreien Kost beginnen?

Die WHO empfiehlt das ausschließliche Stillen von Babys bis mindestens 6 Monate. Doch das heißt keineswegs, dass durch die Einführung der breifreien Kost eure Stillbeziehung ein Ende hat. Es spricht absolut nichts dagegen dennoch weiter zu stillen und das wird sogar empfohlen. Die Kombination von Muttermilch und fester Kost hat außerdem viele Vorteile. Keine Nahrung hat so viel gute Nährstoffe wie die Muttermilch, warum also damit aufhören? Zudem heißt es BEI-Kost – eine Kost die es zur breifreien oder Breikost dazu gibt!

Du kannst mit der Beikost beginnen, wenn dein Baby die drei Beikostreifezeichen zeigt. Diese sind folgende:

  1. Das Baby kann mit leichter Unterstützung sitzen. Es muss sich nicht selbst hinsetzen können, aber die Grundspannung muss vorhanden sein. Hintergrund: Nur wenn das Baby sitzen kann, ist die Speiseröhre gestreckt, das Essen kann ungehindert nach unten rutschen. Wenn das Baby sich verschluckt, kann nur abgehustet werden, wenn das Baby sitzt.
  2. Das Baby beherrscht die Hand-Mund-Augen-Koordination und kann gezielt Essen zum Mund führen.
  3. Das Baby hat den Zungenstreckreflex verloren oder dieser ist stark abgeschwächt. Es schiebt nicht mehr mit der Zunge alles aus dem Mund.

Noch mehr dazu erfährst du auf unserem Blog unter dem Thema „Beikoststart“.

Breifrei durch die Babyzeit – so funktioniert es

Essen, das erste Mal feste Nahrung. Das ist genauso ein Meilenstein wie das erste Mal krabbeln oder die ersten Schritte ganz alleine. In der breifreien Kost bietest du deinem Baby also Lebensmittel an, die nicht zu Brei gekocht sind. Damit gibst du gleichzeitig deinem Baby auch die Möglichkeit, Lebensmittel kennenzulernen und mit ihnen umzugehen. Babys lieben es, sich Sachen in den Mund zu schieben und bei Lebensmitteln dürfen sie das auch endlich tun. Mit breifrei durch die Babyzeit lernen sie also folgendes:

  • Sie strecken ihre Händchen nach dem aus, was für sie interessant wirkt
  • Sie greifen danach und schieben es sich in den Mund
  • So schmecken sie genau das, was sie möchten
  • Mit der Zunge und den Lippen ertasten sie Konsistenten und Geschmäcker
  • Sie lernen zu kauen und zu beißen
  • Sie können ihre eigene Kompetenz ausleben

Gemeinsam Essen als Familie

Essen sollte immer mit etwas positivem verbunden werden und was gibt es bitte schöneres als gemeinsam mit den Liebsten am Esstisch zu sitzen, sich von dem Tag zu erzählen und leckeres Essen zu schlemmen. Warum sollten unsere Kleinsten nicht Teil davon sein? Das gemeinsame Essen als Familie hat noch viele weitere Vorteile für Babys: 

  • Sie gehören dazu und erleben das auch so
  • Babys schauen sich eine ganze Menge von den Großen ab
  • Sie können Teil der Unterhaltungen sein
  • Sie werden in ihrer Selbstwirksamkeit gestärkt
  • Sie dürfen selbst entscheiden, wie viel sie essen

Es ist schlicht und einfach total gemütlich gemeinsam zu essen. Gerade in stressigen Alltagssituationen finden wir es auch viel einfacher für den Koch/ die Köchin, nicht noch extra was für das Baby zu kochen. Mit der breifreien Kost können Babys ganz normal mitessen und es muss nicht extra gekocht werden. Einfach eine Portion für das Baby entnehmen und dann wie gewohnt für die Großen würzen. Klingt stressfrei, oder?

Breifrei euch die Babyzeit

Grundprinzipien bei der breifreien Beikost

Bei der Breikost wird empfohlen nach und nach ein Lebensmittel nach dem anderen einzuführen. In der Regel ist das Verdauungssystem von einem Baby, welches die Reifezeichen anzeigt, so ausgereift das es mit mehreren Lebensmitteln gleichzeitig umgehen kann. Solange das Essen frisch und mit natürlichen Zutaten zubereitet ist, kann es jedes Baby essen. Uns sind diese Dinge wichtig:

Das Angebot von Lebensmitteln sollte regenbogenbunt sein, denn dann sind alle wichtigen Nährstoffe im Angebot enthalten und es bedeutet Abwechslung. Auch die Frage, ob das Baby durch das selbst essen genug Nährstoffe bekommt, wird uns häufig gestellt. Es wird davon ausgegangen, dass das Baby sich die Nährstoffe nimmt, die es benötigt. Voraussetzung ist, dass es eine ausgewogene und gesunde Kost angeboten bekommt.

Breifrei durch die Babyzeit

Mit breifrei durch die Babyzeit starten

Fragst du dich vielleicht mit welchen Lebensmitteln du starten kannst und welche Lebensmittel nicht geeignet sind? Dann bekommst du jetzt die Antworten darauf.

Ungeeignete Lebensmittel für Babys

Das wichtigste ist der Verzicht auf Salz und Zucker, besonders im ersten Lebensjahr.
Im ersten Lebensjahr sollte ein Baby höchstens 1 Gramm Salz am Tag essen, deshalb achte darauf, diese Menge nicht zu überschreiten. Die Nieren des Babys sind für zuviel Salz noch nicht ausgereift genug. Auch Zucker ist unnötig und ungesund. Babys kennen den Geschmack nicht und je länger darauf verzichtet wird, desto weniger sind sie es gewohnt.

Des Weiteren gibt es einige Lebensmittel wie Alkohol, Kaffee, rohes Fleisch usw. nicht natürlich nicht geeignet sind. Zur Übersicht und für Freunde und Verwandte kannst du dir unsere Liste ungeeignete Lebensmittel kostenlos herunterladen. 

Trinken bei der breifreien Kost

Sobald man feste Nahrung gibt, kommt die Frage auf, ob Babys Wasser trinken sollen. Voll gestillte Babys holen sich immer über die Muttermilch den Bedarf den sie brauchen. Sie entscheiden selbst wie lange sie trinken möchten. Muttermilch verändert sich während des Stillvorgangs (von durstlöschend zu sättigend). Da sich Pre-Nahrung nicht ändert, sondern immer in der Zusammensetzung gleich ist, kannst du hier zu Beginn der Beikost anfangen in ganz kleinen Mengen (Schnapsglasgröße) Wasser anzubieten.

Gestillte Kinder können dann Wasser (Schnapsglasgröße) trinken, wenn auch Essen im Magen landet und dieses nicht nur erkundet wird.

Am besten gibt man schlicht und einfach Leitungswasser aus einem Becher. Warum ein Becher und keine Flasche? Für den Kiefer und die Zahnstellung ist es besser von Anfang an normal zu lernen, wie man aus einem Becher trinkt. Die Zähne und das Zahnfleisch werden beim Trinken aus einer Flasche die ganze Zeit umspült, besonders wenn was anderes als Wasser angeboten wird, was auch zu Karies führen kann.

Waffeln – das ideale Startrezept

Waffeln eigenen sich hervorragend für den Start der breifreien Babyzeit und passend dazu haben wir natürlich ein schönes Rezept für dich rausgesucht.

Breifrei durch die Babyzeit

Grundteig Waffeln

No ratings yet
Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Frühstück, Snacks, Zuckerfreies
Alter Ab Beikoststart

Zutaten
  

  • 1 Ei
  • 50 ml Rapsöl
  • 1 sehr reife Banane
  • 100 g Dinkelmehl Type 630
  • 50 ml Pflanzenmilch (alternativ Kuhmilch/Wasser/Nussmilch)
  • 1/2 TL Weinstein-Backpulver

Anleitungen
 

  • Die Banane schälen und mit einer Gabel fein zerdrücken.
  • In einer Schüssel das Ei und das Öl mit einem Schneebesen gut vermischen. Die Banane zugeben und gut vermischen. Die Flüssigkeit zugeben und ebenfalls gut mischen.
  • Mehl und Backpulver zugeben und zügig zu einem glatten Teig mischen.
  • Im heißen Waffeleisen ausbacken.
  • Es sind 4 kleine oder 3 große Waffeln.
BREIFREIBABY-TIPP

Die Waffeln lassen sich einfrieren und bei Bedarf im Toaster auftauen, so hast du ein schnelles Frühstück.

Du hast das Rezept ausprobiert?Lade dein Foto auf Instagram hoch und verlinke auf @breifreibaby_ oder tagge #breifreibaby!

Breifrei durch die Babyzeit Rezepte

Nicht nur Waffeln sind tolle Startrezepte. Auch Pancakes, Brot und tolle Aufstriche eigenen sich hervorragend für die breifreie Beikost. Hier sind unsere Lieblinge:

Noch mehr tolle Rezepte findest du auch in unseren Büchern und unseren Wochenplänen und E-Books. Schau doch mal vorbei, vielleicht ist ja das passende für euch als Familie dabei.

Vorteile von BLW

Du siehst also schon, dass baby-led-weaning ziemlich gut klingt und evtl. bist du jetzt bereit dafür, mit dieser Beikosteinführungsform zu starten.

  • BLW macht Spaß
  • BLW verstärkt das Vertrauen ins Essen
  • BLW macht Mahlzeiten einfacher und (preiswerter)
  • BLW stärkt das Selbstvertrauen
  • BLW heißt Familienessen, Baby isst am Tisch mit
  • Bei BLW lernt das Baby echte Lebensmittel kennen
  • BLW hilft, sicher essen zu lernen
  • BLW fördert gesunde Ernährung
  • BLW-Babys sind weniger wählerisch
  • BLW hilft dem Baby, seine Welt zu erforschen
  • BLW schult Geschicklichkeit und Koordinationsfähigkeit

Falls du noch mehr Fragen hast und Antworten suchst, dann ist vielleicht unser Freebie genau das richtige für dich.

„So geht breifrei“ – sicher dir unser kostenloses E-Book

In unserem E-Book findest du alle Fragen und Antworten zum Thema “So geht breifrei”! Falls du noch etwas unsicher bist, ist dieses E-Book genau das richtige für dich. Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte das E-Book inkl. Liste aller ungeeigneten Lebensmittel gratis.

Breifrei durch die Babyzeit Freebie

Teile diesen Beitrag

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Das könnte dich auch interessieren:

Kochen für Babys und Kleinkinder

Kochen für Babys und Kleinkinder

Was Kochen für Babys und Kleinkinder? – diese Fragen stellen sich viele Eltern. Doch ist es wirklich so kompliziert, wie man manchmal glaubt? Es gib...

Kochen für Babys und Kleinkinder

Was Kochen für Babys und Kleinkinder? – diese Fragen stellen sich viele Eltern. Doch ist es wirklich so kompliziert, wie man manchmal glaubt? Es gib...

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo