Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
breifreie Ernährung - einn Bericht von Heike auf breifreibaby.de

breifreie Ernährung – Erfahrungsbericht breifrei von Heike

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

Da breifrei und BLW (baby-led weaning) für manche Eltern ein völlig neues und unbekanntes Thema ist und viele Mamas bestimmt genauso wie ich vor einigen Monaten auf der Suche nach Informationen sind, habe ich mich dazu entschlossen eine Erfahrungsbericht-Reihe ins Leben zu rufen. Hier möchte ich allen Mamas und gerne auch Papas von breifrei Babys eine Plattform bieten, ihre Erfahrungen und Tipps zu teilen. Ich denke, davon können wir alle profitieren. Wenn auch du mitmachen willst, und Lust hast deine und eure Erfahrungen mit breifrei und baby-led weaning zu teilen, dann melde dich gerne jederzeit unter breifreibaby@gmail.com für mehr Infos!

Erfahrungsbericht breifrei

Heute möchte ich euch Heike und ihre Erfahrungen beim Beikoststart ihrer beiden Kids vorstellen. Heike (team_schabernack) zählt zu den lieben Mamis, mit denen ich auf Instagram in Kontakt bin. Schön, dass wir uns kennegelernt haben! #instaverbindet

 

Heike

Ich bin Mama von zwei Kindern – Tochter 2 Jahre und Sohn 11 Monate und möchte heute unseren Weg zu und mit BLW erzählen.

 

Meine zwei Kinder

Ich habe in 14 Monaten zwei Kinder bekommen und in vielen Dingen könnten Sie unterschiedlicher nicht sein. So auch beim Stillen bzw. Essen. Während ich bei meiner heute zweijährigen Tochter leider nur drei Monate stillen konnte, gibt es für meinen Sohn (11 Monate) auch jetzt noch (zumindest nachts) nichts besseres.

breifreie Ernährung - Erfahrungsberichte von breifreibaby

Unterschiede beim Essen – Brei und breifreie Ernährung

So ist es auch beim Essen: während die Große einfach extrem wenig Interesse an Essen hat, und zwar immer schon, hat unser Sohn uns sehr früh (ca. mit fünf Monaten) eindeutig gezeigt, dass er auch essen WILL und zwar wirklich und selbständig. Bei der Großen habe ich unzählige Breie gekocht, portioniert, sorgfältig eingefroren, sanft gewärmt und dann … richtig, weggeworfen. Als ehemalige Vegetarierin habe ich mich sogar überwunden, Fleisch in Breiform zu verarbeiten, aber auch das für die Katz bzw. bei uns damals (zum Glück wenigstens) für den Hund. Auch Hipp und Co. kamen nur mittelmäßig an und wir waren wirklich froh, als sie mit cirka einem Jahr immer mehr bei uns mitgegessen hat. Das alles hat mich so genervt, das Gefühl, mein Kind “zu stopfen”, ihm etwas geben zu wollen, was es nicht will, die vielen Gläser, die keiner gegessen hat (nicht mal der Hund), die vielen weggeschobenen Löffel …

Die Entscheidung für breifreie Ernährung

Da wusste ich schnell: wenn unser zweites Kind mitspielt, will ich es anders versuchen. Ich hab mich online eingelesen (auch bei dir), zwei Bücher bestellt und ja, fühlte mich dann bereit für BLW. Erfahrungsberichte hatte ich damals keine, da wir im Freundes- und Bekanntenkreis die ersten waren, die diesen Weg versucht haben.

breifreie Ernährung - Erfahrungsberichte von breifreibaby

Die Angst vor dem Verschlucken

Zweifel hatte ich eigentlich kaum, außer natürlich die Angst vor dem Ersticken aber die war schnell weggelesen bzw. haben wir noch während der Schwangerschaft einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder gemacht und mit diesem Wissen fühlten wir uns gut gerüstet. Sorge diesbezüglich kam eher von den Großeltern etc. aber die konnten wir schnell beruhigen bzw. als sie unseren Sohn essen gesehen haben, hat sie das erst richtig beruhigt. Ich muss sagen, er hat sich bisher auch noch kein einziges Mal besorgniserregend verschluckt. Wir achten aber auch stark darauf, dass er immer aufrecht isst und wirklich nur das in den Mund bekommt, was wir ihm geben und was er sich selbst hineinsteckt.

 

Die Auseinandersetzung mit baby-led weaning

So viel im Vorfeld weil das war finde ich sogar der größte Aufwand bei der ganzen Sache: sich zu entscheiden, “das versuchen wir jetzt” und sich auch einzulesen bzw. mit dem Thema zu beschäftigen. Die Umsetzung selbst ging, das hängt sicher aber auch stark von unserem essbegeisterten Sohn ab, total einfach.

breifreie Ernährung - Erfahrungsberichte von breifreibaby

Breifreie Ernährung mit “Pommes”

Wir haben uns anfangs an die Pommes-Empfehlung gehalten, sprich, alles in pommes-ähnliche Stücke schneiden und los geht’s. Natürlich war (und ist) es eine Sauerei. Aber es ist jetzt, mit elf Monaten, schon erstaunlich, wie sicher und sauber er isst. Gestartet haben wir mit dem zugegeben recht putz-intensivem gedünsteten Brokkoli. War eine Freude ihm zuzusehen und ihm hat Essen wirklich von Anfang an Spaß gemacht. Alles ohne Druck und natürlich wurde er da noch viel gestillt hinterher weil es ging ja noch nicht viel in den kleinen Bauch hinein.

breifreie Ernährung - Erfahrungsberichte von breifreibaby

Essen am Familientisch

Ich habe auch viele Rezepte ausprobiert, die ich im Netz etc. gefunden habe. Manche mit mehr, manche mit weniger Erfolg. Wir haben halt sehr schnell gemerkt, dass er einfach genau das haben möchte, was wir auf unseren Tellern haben und so isst er auch am liebsten auf meinem Schoß sitzend von meinem Teller mit. Ich habe einfach darauf geachtet, dass seine Stücke schon genügend ausgekühlt sind und dass er kein (oder nur sehr wenig) Salz bekommt. Sonst hat er sehr bald alle Kräuter und sehr viele Geschmäcker kennen gelernt. Und ich habe gelernt, mir ein Ess-Gewand bereit zu legen, da er mich und vor allem meine Hose liebend gerne als Serviette benutzt hat 😉

 

Lieblingsrezept der Familie

Was er besonders mag? Ofengemüse, so wie wir – zum Glück! Am liebsten Süßkartoffel, Kartoffel, Kürbis und Karotte mit Rosmarin und Olivenöl ins Backrohr. Wir Großen essen dazu eine Joghurtsauce mit Knoblauch. 

breifreie Ernährung - Erfahrungsberichte von breifreibaby

Essgewohnheiten der Großen

Generell habe ich gemerkt, dass unser nun viel lockerer Umgang mit Essen auch die Große animiert, mal zumindest kurz sitzen zu bleiben und mit zu essen, obwohl sie dennoch lieber spielt und herumsaust, als zu essen. Der Kleine hingegen ist ein richtiger Genießer und wird auch mal zornig, wenn er keinen oder eben nur ein sehr kleines Stück Kuchen bekommt. 

 

Jedes Kind is(s)t anders

Ich würde BLW jederzeit wieder machen und empfehlen, wenn man sich damit wohl fühlt. Es hängt natürlich auch stark vom Kind ab, so wie immer, und ich habe sowieso gelernt, dass man sich auf nichts versteifen darf sondern einfach ausprobieren muss – dann ist am Ende keiner enttäuscht, wenn etwas doch anders läuft als geplant. Achja, Obstbrei ist das einzige, was unser Sohn sich füttern ließ allerdings jetzt, mit elf Monaten, auch schon nicht mehr.  Wasser aus der Flasche nimmt er sehr gut an, sonst aber nichts 😉

breifreie Ernährung - Erfahrungsberichte von breifreibaby

Liebe Heike, ich danke dir für den Einblick in die Erfahrungen mit der Beikost deiner beiden Kids!

 

Wenn du mehr Erfahrungsberichte von anderen Mamis lesen möchtest, kannst du dich bei den Erfahrungsberichten breifrei durchklicken.

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare
  1. Hallo Heike!
    Toller Einblick, danke…doch eine frage, das mit dem aufrecht sitzen ist mir nicht ganz klar…richtig aufrecht sitzen können sie doch erst wenn sie frei sitzen können! ? Ich hab so einen hochstuhl wo er auch liegen kann. Ich hab ihn gestern komplett aufrecht aufgesetzt, aber es schaut irgendwie nicht richtig aus…er wird in wenigen Tagen 6 Monate.
    Jetzt bin ich etwas verunsichert, denn so mit tischaufsatz sitzen kann er noch nicht, nur mit Unterstützung. Aber er will unbedingt mitessen. Auf der Schoß ist kein Thema für mich, da er nur am und im Teller ist und ich dann nicht essen kann.
    Sollte er jetzt nicht mitessen?
    Ganz liebe grüße
    Michelle

    Antworten
    • Liebe Michelle, mit Sitzen bzw. sitzender Position ist tatsächlich gemeint, dass das Baby sich selbst in eine sitzende Position bringen kann und recht stabil ist. Anfangs habe ich sie zum Essen immer auf dem Schoss gehabt und eine große Stoffwindel über unsere Beine gelegt. Sie hatte einem eigenen Teller oder auf meinem Teller lagen Lebensmittel, die sie problemlos essen durfte. Ist dein kleiner nicht vom Teller abgelenkt, sobald er mit etwas zu essen beschäftigt ist? Für mich war kurzes Sitzen für 10 Minuten im Stühlchen ab dem Zeitpunkt ok, als sie sich hinsetzten konnte. Dennoch denke ich, dass das leicht gestützte Sitzen auf dem Schoss am Besten ist … habe leider keine Lösung für dich parat und hoffe, dass ihr euren Weg findet. Es ist ja bestimmt nicht mehr lange, bis er in seinem Stühl sitzt 🙂 lg annina

      Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Geburtskarten selbst machen

Geburtskarten selbst machen

Endlich, ihr habt die Geburt hinter euch und nun könnt ihr euer Baby nach langer Wartezeit in den Armen halten, kuscheln und einfach nur die...

Geburtskarten selbst machen

Endlich, ihr habt die Geburt hinter euch und nun könnt ihr euer Baby nach langer Wartezeit in den Armen halten, kuscheln und einfach nur die...

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo