Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
Brokkolinuggets für Babys

Einsteigergemüse #2 Brokkoli – Brokkoli-Hähnchen-Nuggets

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

Einsteigersticks für die breifreie Beikost #2

Eins der bei K sehr beliebten Gemüse ist Brokkoli. Sie hat jedes Mal sichtlich Freude daran, die kleinen Röschen wie eine Weißwurst auszuzutzeln. Mit schmatzenden Geräuschen lässt sie sich das Gemüse schmecken. Sie freut sich, mit wedelnden Armen und jauchzenden Geräuschen, wenn sie die knallig grünen Teilchen entdeckt, die ich ihr zum Esstisch trage. Man kann ihr deutlich ansehen, dass sie es kaum erwarten kann, das bunte Gemüse zwischen die Finger zu bekommen. Sobald das grüne Gemüse auf ihrem Tischchen liegt, greift sie zielsicher zu und nimmt es sich vor.

Brokkolinuggets mit Brokkoli aus dem Saisongarten von breifreibaby

Einsteigergemüse #2 – Brokkoli

Brokkoli gehört zwar zu der Kohl-Familie, aber er zählt trotzdem nicht zu den für dein Baby ungeeigneten Lebensmitteln. Er ist gekocht sehr gut verträglich, leicht zu verdauen und einfach ein spitze Lieferant verschiedenster Nährstoffe. So ist Brokkoli nicht nur sehr reich an Vitamin-C sondern stellt dem Körper auch unter anderen Natrium, Zink, Eisen, Calcium und Kalium zur Verfügung.

Wusstest du, dass…

  • ihm eine krebsschützende Wirkung nachgesagt wird?!
  • man Brokkoli auch roh, zum Beispiel als leckeren Salat, essen kann?! (Essen für die Großen!)
  • die Sprossen noch viel gesünder sind und auch roh für den Salat geeignet sind?!

Brokkoli bereitest du wie folgt zu:

Wasche das Gemüse gründlich und schneide die Röschen vom dicken Strunk ab. Je nach Größe der Röschen teilst du diese nochmal, so dass dein Baby sie später gut halten kann. Den dicken Strunk schälst du und schneidest ihn klein, die dünneren Stängel kannst duebenfalls mitkochen. Bringe Wasser in einem großen Topf zum Kochen und gare dann den Brokkoli etwa 8-10 Minuten, so dass er schön weich ist. Anschließend nimmst du ihn mit einer Schöpfkelle heraus und hältst ihn kurz unter fließendes Wasser.

Und damit Brokkoli nicht nur als Einsteigersticks beliebt bleibt, sondern du für Abwechslung sorgen kannst, kommt nun mein Rezept für köstliche Brokkoli-Hähnchen-Nuggets, die zu 100% der ganzen Familie schmecken:

Brokkoli-Hähnchen-Nuggets

Brokkolinuggets mit Hähnchen und Käse von breifreibaby

Brokkolinuggets für Babys

Brokkoli-Hähnchen-Nuggets

4.88 von 16 Bewertungen
Eigenschaft eifrei
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Mittagessen
Alter Ab Beikoststart
Portionen 22 Stück

Zutaten
  

  • 160 g Brokkoli vorgegart
  • 130 g Vollkorn-Brösel
  • 150 g geriebenen Käse
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 3 EL Rapsöl
  • 130 g Bio-Hähnchenbrustfilet
  • 5 Blättchen Salbei
  • 5 EL Wasser

Anleitungen
 

  • Stell dir zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche bereit und heize den Ofen auf 175°C (Ober-/ Unterhitze) vor.
  • Du beginnst damit, den Brokkoli aufzutauen oder zu garen. Die weichen Röschen schneidest du klein und gibst sie mit den Bröseln und dem Käse und dem Backpulver in eine Schüssel. Nun schneidest du das Hähnchenfleisch in sehr kleine Stückchen und gibst sie ebenfalls dazu. Um für etwas Würzung zu Sorgen fügst du 5 klein gehackte Salbeiblättchen hinzu. Und damit deine Nuggets auch zusammenhalten brauchst du noch das Öl und etwa 5 Esslöffel Wasser.
  • Du kannst nun alle Zutaten mit den Händen vermischen. Die Masse sollte gut zusammenkleben, wenn dies nicht der Fall ist, fügst du esslöffelweise noch etwas mehr Wasser hinzu. Wenn alles vermengt ist und eine gute Konsistenz hat, kannst du beginnen kleine Nuggets zu formen und auf die Bleche zu legen.
  • Dann geht es ab in den Ofen damit. Ich habe zwei Bleche im Ofen gehabt und Ober- und Unterhitze eingestellt. Nach etwa 20 Minuten habe ich die Bleche ausgetauscht, damit die Nuggets von oben und unten schön braun werden. Wenn du nur ein Blech Nuggets hast, dann wende die Nuggets einfach nach der Hälfte der Zeit, damit sie von beiden Seiten gleichmäßig braun werden.
  • Meine Nuggets sind etwas zu dunkel geworden, deswegen empfehle ich dir eine Backtemperatur von 175°C und eine Zeit von etwa 30 bis 35min. Je nach gewünschtem Bräunungsgrad kannst du natürlich beides variieren.
BREIFREIBABY-TIPP

Die Nuggets schmecken warm und kalt und können eingefroren werden.

Du hast das Rezept ausprobiert?Lade dein Foto auf Instagram hoch und verlinke auf @breifreibaby_ oder tagge #breifreibaby!

Was wir dir für den Breifrei-Start gerne ans Herz legen möchten:

Es handelt sich dabei um Links zu Amazon. Kaufst du über unseren Link, bekommen wir eine kleine Provision und können diese nutzen, um neue Rezepte zu entwickeln. Für dich ändert sich am Preis natürlich gar nichts.

Aber K konnte sie zum Glück trotzdem noch gut essen. Ich hatte schon Sorge, dass sie etwas zu knusprig geworden waren, aber das schien sie gar nicht zu stören.

Meine Tipps:

Du kannst die Nuggets auch in etwas Öl in der Pfanne anbraten. Dadurch werden sie jedoch etwas fettiger. Ich persönlich ziehe eine Zubereitung von Frikadellen, Gemüsepuffern etc. im Ofen vor, weil ich die Speisen dann etwas bekömmlicher finde.

Für dieses Rezept habe ich vorgegarten, eingefrorenen Brokkoli verwendet. Ich bereite immer einen kompletten Kopf zu und friere ihn anschließend ein. So habe ich immer kleine Portionen griffbereit und kann mir Arbeit sparen. Auch für dieses Rezept benötigst du ja keinen kompletten Brokkoli. Und beim Beikoststart reicht ein Röschen zum Kennenlernen vollkommen aus…

Die Nuggets lassen sich ebenfalls gut einfrieren und du hast immer ein Gemüse-Fleisch-Gericht in petto. Somit sorgst du für eine gute Zufuhr von wichtigen Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen.

Teile diesen Beitrag

57 Kommentare
  1. Danke für das tolle und einfache Rezept!! Mein großer ist zwei Jahre alt und sortiert aaaalles aus. Und in diese Muffins beisst er einfach rein ohne zu jammern? Und da man die so schön variieren kann und alles mögliche reinpacken kann, gibt’s die jetzt ganz oft?

    Antworten
    • Sehr gerne liebe Tine! Es freut mich, dass es deinem kleinen Großen geschmeckt hast und du die Gemüseportionen jetzt gut in der Nuggets einbauen kannst! 🙂 Berichte gerne, welche Variationen es bei euch gegeben hat! Liebe Grüße annina

      Antworten
      • Muss ich das poulet roh untermischen? Wird es denn genug durch im ofen?

        Antworten
        • Hallo Janine,
          Ja, das Fleisch wird roh untergemischt. Keine Sorge im Ofen wird es durchgebacken =)
          Liebe Grüße Team breifreibaby

          Antworten
  2. Ab wann darf ich das denn geben?
    Liebe Grüße

    Antworten
    • Liebe Jenny, ich finde eine pauschale Antwort schwierig. Es spricht für mich ab etwa 6 Monaten, wenn alle Beikostreifezeichen erfüllt sind, nichts dagegen. Du solltest die Zutaten einzeln angeboten haben, fals Allergien auftreten. Aber sonst könnt ihr loslegen 😉

      Antworten
      • Hallo,
        sollten alle Zutaten bereits vorher einzeln angeboten werden? Also auch der Käse zum Beispiel oder in anderen Rezepten das Ei oder geht es da viel mehr um die Hauptzutaten Brokkoli und Hähnchen? Wie kann ich denn Hähnchen meinem Beikostanfängerbaby anbieten?

        Viele liebe Grüße und ganz lieben Dank für eure vielen hilfreichen Tipps! Eure beiden Bücher sind bereits bei uns eingezogen und das Toastbrot und die Brokkolistangen werden mit Begeisterung gegessen 🙂

        Antworten
        • Hallo Tine,
          danke für deine Frage. Du musst die Zutaten vorher nicht einzeln anbieten, sondern kannst direkt die Nuggets anbieten. Ansonsten kannst du das Hähnchen auch so anbieten, wie ihr es sonst auch esst. Anfangs wird das Fleisch auch gerne nur ausgelutscht.
          Liebe Grüße, Team breifreibaby

          Antworten
  3. 5 stars
    Mein Töchterchen (fast 11 Monate) mag grad außer Beeren nichts essen, aber sie hat heute schon 4 dieser Nuggets gefuttert 🙂 Endlich eine gute Möglichkeit ein bissel Fleisch ins Kind zu bekommen, da sie mit ihren 2 Zähnen noch nicht so viel Essen kann. Übrigens um etwas Fisch in die Maus zu bekommen hab ich Lachs gedämpft, pürriert und ihr als Brotaufstrich gemacht.

    Antworten
  4. Liebe Annina,

    Danke für das tolle Rezept, ich würde es gern heute mal für meine 11 Monatige Tocher probieren. Aber wofür benötige ich das Backpulver?

    Liebe Grüße,
    Isabell

    Antworten
  5. Hallo ich versuche das Rezept auch gerade aus und frag mich auch wo Brösel und Backpulver ins Spiel kommen. Werde auf das Pulver verzichten und durch ein Ei ersetzen 🙂 gut wenn man dafür selber Hühner und Hähnchen hat.

    …Berichte wie es angekommen ist

    Antworten
  6. 5 stars
    Ging auch ohne Backpulver.
    War sehr angenehm und lecker. Ich persönlich fand es zu käselastig und wandel es etwas ab..
    Vielen Dank für die gelungene Rezeptidee :*

    Antworten
    • Hallo Antons Mama, vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, Käse wird bei uns sehr geliebt, aber kann verstehen, wenn es manch einem zu viel ist. Oh, eigene Hühner, wie toll! Das ist auch ein großer Zukunftswunsch von mir! Wir holen aktuell immer einmal die Woche bei einem Bauern hier Eier von deren Hühnern. Da wissen wir auch genau, wo sie herkommen. 😉 Liebe Grüße annina

      Antworten
    • Hallo, tolles Rezept, ich frage mich ob ich den Käse weglassen kann.
      LG

      Antworten
      • Hallo Alexandra, der Käse dient hier auch zum Binden. Wenn du ihn weglassen möchtest, müsstest du ggf. mehr Semmelbrösel zugeben und schauen, ab wann die Nuggets binden. LG Lena

        Antworten
    • Hallo! Klasse Rezept. Kann man das auch einfrieren, um es am nächsten Tag in den Ofen fertigzubacken?
      Danke
      LG

      Antworten
      • Hallo Lm, danke für deine Frage. Ja, du kannst die Nuggets auch einfrieren. Liebe Grüße, Team breifreibaby

        Antworten
  7. 5 stars
    Das Rezept klingt wirklich klasse. wie friere ich die Nuggets denn am besten ein? Im rohen Zustand Portionsweise oder garst/backst du sie vor und frierst sie dann ein?

    Antworten
    • Liebe Lea, ich habe die fertig gebratenen Nuggets eingefroren. Lg annina

      Antworten
  8. 5 stars
    Liebe Annina,

    danke für dieses super Rezept! Habe es und auch die Zucchini-Hackfleisch-Muffins ausprobiert. Beides hat uns allen geschmeckt, also ideal.

    Einfrieren finde ich eine tolle Idee, weil man so etwas Gesundes in petto hat, wenn man selber mal Essensreste vernichtet, unbezwingbare Lust auf was Ungesundes hat etc.

    Allerdings frage ich mich, wie ich die Nuggets und die Hackfleisch-Muffins am besten wieder auftaue fürs Baby. Sollte ja wohl am besten zügig gehen. Welche Methode verwendest Du denn? Backofen, Bratpfanne, Mikrowelle, Dampf?

    Alles Liebe,

    Elke

    Antworten
  9. Wow, super lecker! Uns schmecken sie mit etwas Salz ganz toll und ich bin gespannt was unser Kleiner morgen sagt. Er ist jetzt 11 Monate und liebt alles, was er aus der Hand essen kann. Ich werde noch mehr ausprobieren 🙂
    LG Petra

    Antworten
  10. Hallo, eine Frage, wofür ist denn das Backpulver? Das wird im Text auch gar nicht mehr erwähnt ?
    VG sonja

    Antworten
    • Wir haben es beim dritten Punkt mit untergemischt, aber vermutlich kannst du es auch weg lassen, wenn du möchtest. Lg

      Antworten
  11. Hi! Finde eure Seite und Rezepte richtig toll! Will die Naggits die Tage mal ausprobieren.
    Mir ist allerdings aufgefallen, dass Salbei in die Naggits sollen. Hat Salbei nicht eine milchreduzierende Wirkung?
    Ich stille noch und denke viele die die Seite besuchen auch. Das sollte man sicher wissen bevor man Salbei mit verwendet und mit isst. ;-*

    Antworten
    • Liebe Rebecca, die Nuggets sind in erster Linie für Babys gedacht. Du kannst sie gerne auch ohne Salbei zubereiten. Ich denke nicht, dass sich diese winzigen Mengen auf die Milchreduktion auswirken. Wenn du magst, frag da am besten nochmal deine Hebamme. Liebe Grüße, Lena

      Antworten
  12. 4 stars
    Hallo,
    das klingt nach einem super Rezept und wird für Mini, fast 7 Monate und uns große die Tage ausprobiert.
    Was mir nicht so gut gefällt ist der Rat den Strunk komplett zu entsorgen.
    Man kann den Strunk genauso mitessen wie die Röschen, auch die kleinen Würmchen. Nur ordentlich schälen und entsprechend schneiden wie benötigt.
    Alles zu verwerten was verwertbar ist finde ich immer besser.
    🙂
    Liebe Grüße und danke für die schönen Rezepte.

    Antworten
  13. Was ist genau mit Bröseln gemeint? Brotbrösel?

    Antworten
    • Hallo Katrin, ja, ich mache aus altem Brot Brösel. Du kannst natürlich auch gekaufte Brösel/Paniermehl verwenden. Lg

      Antworten
  14. Hoert sich nach einem tollen Rezept an, wuerde das gerne mal fuer unsere Motte ausprobieren, nur leider hat sie eine Kuhmilchproteinallergie. Kann ich den Kaese einfach weglassen oder fuer die Konsistenz mit irgendetwas anderem ersetzen?

    Danke fuer eure Tips

    Antworten
    • Liebe Isa, du könntest Ziegen- oder Schafshartkäse nehmen. Also nicht Feta sondern Hartkäse. Wie sind die Nuggets ohne Käse backen lassen, dazu habe ich leider kein Feedback, da wir das noch nicht ausprobiert haben. Ggf. mit etwas mehr Mehl und Gemüse müsste es gehen, da musst du aber selbst mal mit den Mengen experimentieren. LG Lena

      Antworten
      • 5 stars
        Habe es jetzt endlich ausprobiert, da die kuhmilch allergie endlich weg ist. Es war ein riesen Erfolg und hat auch uns grossen geschmeckt. Ich habe allerdings die Brösel durch Haferflocken ersetzt, hat super geklappt.
        Lg
        Isa

        Antworten
  15. 4 stars
    Danke für die Rezeptanregung! Ich war mir gaaanz sicher noch Brokkoli im Kühlschrank zu haben… Es war Blumenkohl – schmeckte damit auch sehr lecker 🙂

    Antworten
  16. 5 stars
    Sooooo lecker für Minimann und mich. Ich habe es ein bisschen abgewandelt, anstatt Salbei einfach mit Paprika edelsüß gewürzt und ein Teil der Brösel durch grob gemahlene Mandeln ersetzt. Dazu einfach Schmand mit Petersilie. Genial. Ich liebe es mich durch euren Blog zu kochen. Der hat mir den Einstieg ins Blw so erleichtert. Vielen Dank.

    Antworten
  17. Wie taut man die Nuggets denn am besten wieder auf?

    Antworten
    • Hallo Verena, da gibt es viele Möglichkeiten. Über Nacht im Kühlschrank, bei Zimmertemperatur, in der Mikrowelle, im Backofen oder angetaut langsam in der Pfanne mit etwas ÖL. LG Lena

      Antworten
  18. Ich habe die Nuggets heute für meine 14 Monate alte Tochter und meinen Mann und mich zubereitet, uns schmecken die Nuggets leider überhaupt nicht!

    Antworten
    • Liebe Isabelle, die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden 🙂 vielleicht ist ein anderes Rezept von unserer Seite eher etwas für euch. LG

      Antworten
  19. Danke für dieses tolle Rezept! Ich habe Parmesan verwendet, allerdings deutlich weniger als ursprünglich vorgesehen. Es hat selbst ungesalzen super toll geschmeckt. Das werde ich sicher auch mal mit Blumenkohl testen.
    Achso: dazu gab es Kartoffelspalten auch aus dem Backofen und einen Dip aus Joghurt und geraspelter Gurke ????

    Antworten
  20. Danke für das tolle Rezept! Es hat der ganzen Familie ausgezeichnet geschmeckt. Brokkoli steht bei unserer 10 Monate alten Tochter sehr schlecht im Kurs, aber so mochte sie es. Wir haben die Brösel zur Hälfte mit feinen Haferflocken ersetzt, hat super geschmeckt!

    Antworten
  21. 5 stars
    Das Rezept ist richtig toll und schmeckt uns Eltern mit etwas Salz/Pfeffer/Muskat zu großen Ofen-Bratlingen geformt total gut! Für unsere kleine Maus (8 Monate) habe ich längliche Sticks mit einer Gefriertüte gespritzt, so kann sie die Puffer gut greifen.

    Ich habe im Thermomix gleich eine große Menge angemixt, grob das 2,5 fache. Da ich nicht alle Zutaten passend hatte, musste ich etwas großzügig auf- und abrunden:
    400g Brokkoli
    110g zarte Haferflocken/190g Semmelbrösel
    250g Emmentaler gerieben
    4 Teel Weinsteinbackpulver
    5 El Öl
    370g Hähnchen
    Salbei
    1 Ei, um den fehlenden Käse auszugleichen
    Wasser nach Gefühl

    Ich schreib das auch deswegen so genau, damit ich das beim nächsten Mal auch wieder nachlesen kann 😉 denn das Rezept gibt es wieder!

    Danke und weiter so 😀

    Antworten
    • Liebe Nele,
      ich musste gerade grinsen, dass du dir dein Rezept hier aufgeschrieben hast. Und so findest nicht nur du es, sondern vielleicht auch andere, die deine Variante ausprobieren wollen. Danke. Und lieben Dank auch für dein Lob!

      Antworten
    • 5 stars
      Uns haben die Nuggets sehr gut geschmeckt! Nur mein Kleiner wollte nicht abbeißen…ich denke weil die ‘Kruste’ zu hart war! (Uns kamen sie nicht so hart vor)
      Ich hatte sie bei 175° für 25 min im Ofen!
      Was kann man da anders machen?
      Lg

      Antworten
      • Hallo Steffi, das kann in 1 Woche schon ganz anders sein – Babys lernen ja jeden Tag dazu. Du könntest die Nuggets einfach größer formen und nach dem Backen halbieren, so ist eine Seite weich. LG Lena

        Antworten
  22. 5 stars
    Hallo ihr Lieben! Wieder einmal stehe ich am Herd und koche eines eurer Rezepte nach! Muss die Hähnchenbrust vorgegart werden? Liebe Grüße

    Antworten
    • Liebe Katja, das fruet uns, dass du gerne nach unseren Rezepten kochst! Nein, du kannst das Fleisch roh verwenden. LG

      Antworten
  23. Hallo! Super Rezept, unsere Maus liebt sie. Wir essen sehr Fleischlastig, daher die Frage ob ich das Fleisch einfach auch durch anderes Gemüse ersetzen kann?
    Liebe Grüße Elisabeth

    Antworten
    • Liebe Elisabeth, das kann ich dir leider so nicht beantworten, da ich es noch nie probiert habe. Was sicher geht: Durch Kichererbsen oder Linsen kann ich mir eine Ersetzung noch am ehsten vorstellen. LG Lena

      Antworten
  24. 5 stars
    Hallo,
    Die Nuggets sind super lecker, mein Sohn liebe sie.
    Aber mir ist aufgefallen, dass das Backpulver, wo bei der Zutatenliste auftaucht, bei der Zubereitung nicht mehr erwähnt wird.
    Kommt das Backpulver nun mit rein und wenn ja wann?

    Danke
    Gruß
    Marlen

    Antworten
  25. 5 stars
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Schmeckt klein und groß.
    Habt ihr das schon mal mit anderen Fleisch- und Gemüsesorten ausprobiert?

    Antworten
  26. 5 stars
    Danke, danke für das wunderbare Rezept. Unser kleiner Fleisch- und Gemüsemuffel hat anstandslos, nein, sogar mit sichtlichem Vergnügen eine ordentliche Portion davon verputzt. Wir mussten zwar das Huhn durch Rinderhack ersetzen, weil es das einzige anständige Biofleisch war, das wir noch kriegen konnten, als wir zu spät in den Markt kamen :-), und statt Brokkoli gab es Zucchini, aber lecker war es, und wir werden noch viele andere Varianten davon kosten. Danke nochmals!

    Antworten
  27. 5 stars
    So lecker und einfach! Ich habe das Rezept heute Abend gemacht und morgen essen wir sie zu Mittag. So spare ich Zeit und das Essen ist für Baby und Schulkind in Distanzunterricht pünktlich auf den Tisch. Ich habe ein Stück warm aus dem Backoffen probiert, köstlich! Das Rezept ist auch sehr einfach, Brokkoli habe ich gedämpft. Nur Hähnchenschneiden dauert ein bisschen, sonst geht es sehr schnell. Kann ich mir auch gut vorstellen, die doppelte Menge zu machen und die Hälfte als Vorrat einfrieren.

    Antworten
    • Lieben Dank für deinen Kommentar. Du hast total recht, sie sind super für Meal Prep geeignet. LG Lena

      Antworten
  28. Kann man statt vollkornbrösel auch komplett Haferflocken oder schmelzflocken verwenden ?

    Antworten
    • Hallo Stefanie, ich bin mir fast sicher, dass es geht, aber probiere es doch einfach mal aus. LG Lena

      Antworten
    • Hallo Stefanie,
      Ja, du kannst die Vollkornbrösel auch ersetzen.
      Liebe Grüße Team breifreibaby

      Antworten
  29. Oh die sehen toll aus! Kann ich die auch ohne Käse machen? Und können die Babys das gut kauen? Istcdas weich genug? Habe Hähnchen bisher vorsichtshalber puriert oder zerhäckselt.

    Antworten
    • Hallo Jana,
      danke für deine Frage. Ja, du kannst die Nuggets auch ohne Käse machen und sie sind ab Beikostreife geeignet.
      Liebe Grüße Team breifreibaby

      Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo