Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
French Toast ohne Zucker als Frühstück für Babys mit Banane

Erfahrungsbericht breifrei – Meli erzählt

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

In den letzten drei Monaten durfte ich schon so viele andere Mamas kennenlernen, die sich auch mit der Thematik der breifreien Beikost und des BLW (baby-led weaning) auseinander setzen und es mit ihren Babys praktizieren, Pläne schmieden oder schon zum „alten Eisen“ gehören. Es macht unheimlich viel Spaß und ist sehr bereichernd, sich mit den anderen lieben Mamis auszutauschen und Erfahrungen zu teilen.

Austausch mit anderen

Durch die verschiedenen Gruppen bei Facebook und auch über Instagram habe ich Inspirationen und Ideen für leckere breifrei Rezepte gesammelt und anderen Fragen zur breifreien Beikost beantwortet. Auch viel habe ich über Ängste und Unsicherheiten anderer Mamis gelesen. Frauen, die sich nicht trauen, ihrem Baby von Anfang an eine Kost ohne Brei anzubieten, weil sie manchmal einfach nicht wissen, wie das möglich sein soll. Die Berührungsängste sind zu groß und aus dieser Unsicherheit heraus, oder weil es keinerlei Unterstützung im engeren sozialen Umfeld gibt, wird das Baby mit Brei gefüttert.

Meine Unsicherheiten

Auch ich war am Anfang unsicher, habe viel recherchiert und gelesen, um mir einen umfassenden Einblick in die Möglichkeit der breifreien Beikost zu verschaffen. Das gefundene, natürlich gefilterte Wissen und unsere Erfahrungen teile ich mit dir hier auf meinem Blog.

Erfahrungsbericht breifrei - eine neue Reihen von breifreibaby

Unterschiedliche Erfahrungen

Jeder jedoch handhabt das Essen am Familientisch unterschiedlich. Es gibt kein Richtig oder Falsch, kein Gut oder Schlecht. Es ist einfach wichtig, dass es allen Beteiligten mit der Entscheidung gut geht, alle entspannt bleiben und das Baby so Raum und Zeit eingeräumt bekommt, in aller Ruhe die neuen Lebensmittel kennen zu lernen. Nicht alle, die breifrei/BLW praktizieren, haben dies schon immer so gemacht. Manchmal fangen Eltern an, das Baby mit Brei zu füttern und steigen dann um, weil das Baby Brei ablehnt und diese Form der Kost verweigert. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten und verschiedene Erfahrungen.

Aus diesem Grund habe ich beschlossen, nicht nur meine Erfahrungen, sondern auch die anderer breifrei Eltern zu teilen.

Erfahrungsbericht breifrei

Starten möchte ich damit heute, mit dem ersten Beitrag, dem ersten Erfahrungsbericht breifrei.

Den Anfang macht die liebe Meli. Sie stand mir Rede und Antwort dazu, wie das Thema der Beikost bei ihnen zu Hause so gehandhabt wurde.

Ich bin Meli, 29 Jahre alt, ich habe mit meinem Mann zusammen zwei Jungs. Der Jüngste ist 14 Monate alt. Ehrlich gesagt bin ich auf das Thema BLW/breifrei durch einen anderen Blog aufmerksam geworden. Ich weiß nicht genau wann es war, aber durch a lovely journey habe ich angefangen zu recherchieren.

 

Beim ersten Baby

Bei unserem älteren Sohn vor etwa 9 Jahren war es einfach ganz normal, fertige Gläschen und Schalen zu geben. Man hat gar nicht darüber nachgedacht. Einige Mütter haben eventuell noch selbst gekocht, doch wer gearbeitet hat, hat „Fertigfutter“ gegeben. Noel hat sich sehr dagegen gewehrt, gespuckt und gewürgt. Aber es sollte eben so sein, der Kinderarzt sagte ja schließlich auch, er muss jetzt aber dies und jenes essen. Ich habe mich nicht weiter darum gekümmert, nicht auf mein Bauchgefühl gehört und bin bis heute sehr traurig darüber. Das ist meiner Meinung nach auch meinem damaligen Alter zu schulden. Was gesagt wurde, wurde getan.

Beim zweiten Baby

Bei unserem Jüngsten jedoch wusste ich von Anfang an, den Zirkus machst du nicht noch einmal mit. Er isst das was er mag und ich wollte es einfach ausprobieren. Ich wollte, dass er selbst bestimmen konnte, was er essen möchte und wann er möchte. Ich wollte, dass er sein eigenes Hunger- und Sättigungsgefühl entwickelt und ich wollte, dass er Spaß und Freude am Essen hat. Er sollte Essen nicht als Zwang sehen und Abneigungen entwickeln. Allerdings war bei uns Brei nie völlig ausgeschlossen. Auch Füttern nicht, brauchte er Hilfe, so haben wir gefüttert. Wichtig war einfach nur, dass er es zulässt und auch Freude daran hat.

Persönliche Erfahrungen

Es ist so viel entspannter. Ja, man muss nachher viel säubern, aber es gibt einfach keinen Kampf. Das Essen dauert keine vier Stunden, weil man immer wieder versucht das Kind zum Essen zu bewegen. Kein: „Ein Löffelchen für Mama…“. Oder „Hier kommt das Flugzeug…“. Kein verzweifeltes: „Bitte mach doch den Mund auf…“. Keine Wut, keine Tränen, keine Verzweiflung, keine Ungeduld.

Beikoststart

Wir haben schon früh begonnen, etwa mit 4 Monaten hat er an einem Stück Brötchen gelutscht. Dann kamen Bananen und Gurken dazu.

 

Das Lieblingsessen vom Baby

Er liebt Nudeln und Reis. Außerdem muss immer Obst dabei sein. Trauben sind seine Lieblingsspeise – für die lässt er alles stehen und liegen.

 

Melis Rezepttipp

Frenchtoast, oder eben auf Deutsch:  Armer Ritter. Das kann ohne Zucker mit wenig Zimt gegeben werden und meine Kinder lieben es zum Frühstück.

Nochmal BLW/breifrei?

Ja, auf jeden Fall. Ich wünschte sogar, dass ich es beim Großen schon gemacht hätte. Es ist entspannter, sowohl für die Eltern als auch für die Kinder. Und beim Nächsten wird es wieder genauso gemacht.

 

Tipps für andere Eltern

Einfach einmal ausprobieren! Das finde ich ganz wichtig. Man sollte sich nicht sorgen, dass das Kind dadurch nicht genügend bekommt, die Kinder nehmen sich das was sie brauchen und im ersten Jahr ist Stillen bzw. Milch füttern sowieso ausreichend und die Beikost kann ganz entspannt angegangen werden.

 

Highlight

Ein wirkliches Highlight? Hmm … Ich kann mich daran erinnern, wie wir zu meinen Eltern gefahren sind zu Kaffee und Kuchen, Ben sah den Kuchen von der Oma und griff mitten hinein, und lutschte seine Finger ab. Und es war so toll, dass meine Familie einfach mit lachte und es weiter zuließ.

Meinungen der Familie

Mein Mann hatte von Anfang an die gleiche Einstellung. Ich erzählte ihm, dass ich das gerne so machen würde und er meinte, dass das definitiv einen Versuch wert ist. Die Großeltern beider Seiten haben es als völlig normal gesehen. Nur Freunde schauten manchmal sehr skeptisch wenn der Kleinste mit seinem Essen rummatschte.

French Toast

French Toast von lalemi auf breifreibaby

Meli hat mir für dich ihr French-Toast-Rezept verraten und ich möchte es dir natürlich nicht vorenthalten.

French Toast ohne Zucker als Frühstück für Babys mit Banane

French Toast

4 von 2 Bewertungen
Eigenschaft vegetarisch
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 8 Min.
Arbeitszeit 13 Min.
Gericht Brot & Aufstriche, Frühstück
Alter Ab Beikoststart
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 1 Ei
  • 7 EL Mandelmilch
  • 2 Scheiben Vollkorn Toastbrot
  • Butter
  • Ceylon-Zimt

Optional

  • Zucker
  • Agavendicksaft oder Apfeldicksaft

Anleitungen
 

  • Das Ei mit der Mandelmilch verrühren.
  • Anschließend das Toastbrot darin einweichen
  • In einer Pfanne in etwas Butter ausbacken.
  • MIt (Zucker und) Zimt bestreuen und in Streifen geschnitten servieren.
Du hast das Rezept ausprobiert?Lade dein Foto auf Instagram hoch und verlinke auf @breifreibaby_ oder tagge #breifreibaby!

Liebe Meli, danke, dass du deine Erfahrungen geteilt hast und uns einen Einblick in eure Erlebnisse gegeben hast!

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare
  1. 5 stars
    Hallo Annina,
    Wirklich toll, vielen Dank, dass ich mit machen durfte!
    Ich freue mich sehr auf die weiteren Berichte!

    Liebe Grüße Melanie

    Antworten
    • Liebe Melanie, danke, dass du den Anfang gemacht hast! Na da können wir uns zusammen freuen, ich bin auch schon gespannt, wie es weiter geht! Liebe Grüße annina

      Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo
WP Feedback

Dive straight into the feedback!
Login below and you can start commenting using your own user instantly