Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
herzhafte vegetarische Pfannkuchen mit Mais

Maispuffer für Babys – ein schnelles Mittagessen auch für den Rest der Familie

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

Wir lieben Mais! Egal ob frisch abgeknabbert vom gegrillten Maiskolben mit zerlassener Butter, auf der Pizza oder in herzhaften Waffeln. Mais schmeckt einfach immer und zaubert Farbe in viele Gerichte. Heute stellen wir euch ein schnelles Mittagessen für kleine breifrei Essanfänger vor, in dem die gelben Körnchen des Zuckermais ganz klar die Hauptrolle übernehmen. Und mal sehen, vielleicht können wir ja ganz bald in unserem Saisongarten ein paar Maiskolben ernten.

 vegetarische Maispuffer für Babys - breifrei und BLW Familien Rezept

Maispuffer für Babys

Auch für kleine breifrei Esser sind die Maispuffer für Babys super geeignet. Sie sind auch nach dem Ausbacken in unserer Lieblingspfanne von ELO* noch schön weich, können in einer kleinen Größe zubereitet werden und lassen sich leicht vom Baby greifen und halten. Die Puffer lassen sich super (auch ohne Zähne) zerkleinern. Egal ob warm oder zum Abendessen nochmal kalt, die Puffer schmecken euch bestimmt gut.

Maispuffer für Babys und für die ganze Familie

Wie bei all unseren Rezepten kann mit der Vielfalt und der Variation der Zutaten je nach kleinem Esser ausprobiert werden. Hat das Baby erst kürzlich mit der Beikost begonnen, so kannst du wenig Gewürze und nur die Grundzutaten verwenden, erst die Maispuffer für deine Baby ausbacken und dann den Rest des Teiges für die anderen Familienmitglieder nachwürzen und eventuell Zutaten ergänzen.

Ich mache die Maispuffer für Babys gerne, wenn ich mal ideenlos bin oder keine Lust habe aufwendig zu kochen. Natürlich essen wir auch mal nur Brot, aber ich versuche K einmal am Tag eine warme Mahlzeit anzubieten. Das klappt nicht immer und ich finde das auch nicht weiter schlimm. Auch mit kalten Speisen können wir einen ausgewogenen Familientisch haben.

 herzhafte vegetarische Pfannkuchen mit Mais

Rezept für Maispuffer für Babys

herzhafte vegetarische Pfannkuchen mit Mais

Maispuffer

5 von 5 Bewertungen
Eigenschaft vegetarisch
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Fingerfood, Mittagessen
Alter Ab Pinzettengriff
Portionen 16 Stück

Zutaten
  

  • 1 Ei
  • 200 ml Milch
  • 90 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 1/2 TL Weinstein-Backpulver
  • 70 g geriebenen Käse z.B. Gouda oder Mozzarella
  • 140 g Mais abgetropft aus der Dose oder gekochten Mais
  • 60 g Zucchini gerieben
  • 1 TL salzfreie Gemüsebrühe*
  • frische krause Petersilie
  • 2 TL Bratöl
  • Gewürze nach Geschmack, z.B. Salz, schwarzen Pfeffer, Paprika scharf oder edelsüß

Anleitungen
 

  • In einer Schüssel das Ei und die Milch mit einer Gabel oder einem Schneebesen verquirlen und dann das Mehl und das Backpulver nach uhnd nach einrieseln lassen und gründlich verrühren.
  • Anschließend den Käse, Mais und die Zucchini kurz unterrühren und mit der Gemüsebrühe würzen.
  • Ein paar Blättchen Petersilie waschen, trocken schütteln, kleinzupfen und unterrühren.
  • Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die gewünschte Menge Teig lamgsam reingeben, so dass kleine Maispuffer entstehen. Ich habe einen bis eineinhalb Esslöffel voll Teig verwendet, so hatten die Puffer eine für uns gute Größe.
  • Die Puffer von jeder Seite bei mittlerer bis starker Hitze zwei bis drei Minuten anbraten.

Notizen

*Wir verwenden unsere selbstgemachte Brühe, den Link findest du direkt unter dem Rezept.
BREIFREIBABY-TIPP

Anstatt Mais kannst du auch Erbsen verwenden. Die fertigen Puffer schmecken auch als kalter Snack und lassen sich einfrieren.

Du hast das Rezept ausprobiert?Lade dein Foto auf Instagram hoch und verlinke auf @breifreibaby_ oder tagge #breifreibaby!

Unsere Gemüsebrühe ohne Salz findest du hier: Gemüsebrühe salzfrei.

 

Warum landet der Mais scheinbar unverdaut in der Windel?

Wundere dich nicht, wenn du den Mais genau so, wie er gegessen wurde auch wieder in der Windel vorfindest. Die Maiskörnchen sind auch nach dem Weg durch den Verdauungstrakt noch deutlich unverdaut vorzufinden. Und das nicht nur bei Babys …Das liegt unter anderem daran, dass wir den Mais meist nicht gut genug zerkauen und somit die Hülle des Körnchens, die aus Cellulose besteht, nicht kaputt geht. Der menschliche Körper kann die Cellulose mit den produzierten Verdauungssäften nicht verdauen und somit tauchen die Maiskörnchen wieder auf. Aber selbst dann dienen sie dem Körper als gesunde Ballaststoffe, also Füllstoffe, die beim Verdauen helfen. Ein zweiter Grund ist der, dass der Mais, wenn er erhitzt wird Dextrine, also Stärkeprodukte, bildet, die für den Körper ebenfalls unverdaulich sind. Das bedeutet, dass selbst wenn wir den Mais zerkauen würden, der Körper zwar die Nährstoffe aufnehmen, den Mais aber nicht komplett verdauen würde.

Schmecken tun die Maispuffer für Babys trotzdem … Und das sicherlich nicht nur den ganz Kleinen! Wir sind der Meinung, dass die kleinen runden Teigfladen ein super Familienessen sind.

Zum Pinnen kannst du gerne dieses Bild verwenden:

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du den Artikel über meine Link-Empfehlung kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis natürlich gar nichts.

Teile diesen Beitrag

19 Kommentare
  1. Hallo,

    habt Ihr die Puffer schon mal eingefroren?

    Dankeschön 🙂

    LG,
    Sabrina

    Antworten
    • Liebe Sabrina, da geht problemlos, im Toaster kann man sie ganz schnell aufwärmen 🙂
      LG Lena

      Antworten
  2. Hallo Annina und Lena,

    ich würde die Puffer gerne nachkochen, habe aber bisher nur Mais in Dose und Glas gefunden, der mit Kochsalz versetzt war.
    Habt ihr den verwendet oder einen Tipp wo man salzfreien Mais bekommen kann?

    LG, Bibi

    Antworten
    • Hallo Bibi, ich hab gerade mal recherchiert. Im Glas Mais von Alnatura ist auf 100 g nur 0,35 g Salz. Wenn du nun die Maispuffer backst mit 100 g Mais wird dein Kind sicher nicht alle Puffer essen und dementsprechend sehr sehr wenig Salz zu sich nehmen. Du musst dir da aus unserer Sicht keine Gedanken dazu machen. Spüle den Mais einfach nochmal sehr gut ab, nachdem du ihn aus der Dose genommen hast. Eine Alternative wäre TK-Mais.
      LG Lena

      Antworten
  3. Klingt lecker aber besteht bei Babies nicht Erstickungsgefahr? Hab im Baby 1. Hilfe Kurs gelernt: nix kleines Rundes, keine Erbaen, keine Erdnüsse, Heidelbeeren etc.

    Antworten
    • Liebe Rebekka, ja, bei Babys besteht Erstickungsgefahr, wenn sie kleine runde Sachen essen. Deshalb einfach die Maispuffer erst dann kochen, wenn dein Baby ein bisschen Übung beim Essen und Kauen hat. K konnte die Maispuffer mit 12 Monaten problemlos verzehren. LG Lena

      Antworten
      • Hallo Lena, erstmal herzlichen Dank für das Rezept. Wird sicherlich nachgekocht! Bei diesem und anderen Rezepten bin ich mir allerdings unsicher, ab welchem Alter sie wirklich geeignet sind. Wenn ich lese, dass die Puffer auch von breifrei Babys ohne Zähne zerkleinert werden können, denke ich an die ganz kleinen (ab 6 Monaten… ). Aber in deiner Antwort über das Erstickungsgefahr schreibst du, dass K sie erst mit 12 Monaten problemlos essen konnte… also fast kein Baby mehr und sehr wahrscheinlich mit ein pasr Zähnchen ausgestattet. Danke und Grüße

        Antworten
        • Liebe Alessandra, die Erstickungsgefahr und das Esskönnen hat mit den Zähnen nichts zu tun. Denn Kauen tuen wir ja mit den Backenzähnen und die bekommen Babys meist mit ca. 2 Jahren erst. Die Maispuffer kann man dann geben, wenn kleinteiliges wie Mais gegessen werden kann – das ist dann der Fall, wenn die Babys den Pinzettengriff beherrschen. LG lena

          Antworten
          • Ein tolles Rezept! Ich habe 2 kleine Fragen:
            – mein Teig war sehr flüssig. Gehört das so? Oder lag es vielleicht daran das ich Emmentaler genommen habe?
            – könnte man die Puffer auch im Ofen auf einem Blech machen? Würde meiner Ansicht nach schneller gehen. Wenn ja, auf wieviel Grad Ober-Unterhitze und für wie lange?

            Danke für die vielen tollen Rezepte

  4. Hallo! Meine fast 10 Monate alte Tochter pickt gerne Maiskörner auf und isst sie, daher werde ich die Puffer bei Gelegenheit mal testen. Kennt jemand eventuell eine salzfreie Brühe? Ich hab so meine Zweifel dass ich zum selbermachen komme… Danke und LG

    Antworten
    • Hallo Kerstin, wir haben einen Beitrag auf dem Blog, in dem wir gleich 3 salzfreie Gemüsebrühen vorstellen. LG Lena

      Antworten
  5. Hallo,
    würde das Rezept gern mal ausprobieren. Kann ich die Zucchini durch Kartoffel ersetzen? Sollten diese dann vorgekocht sein?
    Dann
    LG Daniela

    Antworten
    • Hallo Daniela, Zucchini hat viel mehr Flüssigkeit als Kartoffel. Vermutlich müsstest du wenn du vorgekochte Kartoffel statt Zucchini nimmst ein bisschen Flüssigkeit dazu fügen. Aber das kannst du entscheiden, nachdem du die Masse hergestellt hast und evtl. einen Probepuffer ausgebacken hast 🙂 LG Annina

      Antworten
  6. Tollen Rezept. Da wir keine Zucchini hatten habe ich Kohlrabi genommen. Geht prima und schmeckte uns allen. Wie lange sind die Puffer wohl genießbar? Ich habe etwas viele gemacht
    Danke!!!!

    Antworten
    • Liebe Sabrina, das klingt lecker! Du kannst sie im Kühlschrank für 3 Tage aufbewahren oder du frierst einen Teil einfach ein 🙂 Liebe Grüße

      Antworten
  7. 5 stars
    Der absolute Renner bei uns. Kommt bei allen Vieren gut an. Vorallem die Zwillinge sind sehr “knirschig” aber diese Puffer werden geliebt. Einfrieren klappt auch super. Tausend Dank für dieses Rezept und allgemein für alle deine Rezepte und Mühen.

    Antworten
    • Liebe Nina, lieben Dank für deinen Kommentar und die Rückmeldung! Das freut mich wirklich sehr! LG Annina

      Antworten
  8. 5 stars
    Danke für das tolle Rezept! Wir haben die Puffer heute ohne Mais und mit mehr Zucchini gemacht. Selbst ohne Gewürze hat es uns Grpßen auch geschmeckt.

    Antworten
  9. Sehr, sehr lecker. Ich habe den Teig im Waffeleisen gebacken, das ging prima.

    Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo