Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
Baby-led weaning Kräuter als Würzersatz

Baby-led weaning – Kräuter als Würzersatz

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

Bei baby-led weaning geht es darum, dass das Baby von Anfang an am Familientisch mitisst. Dass man nicht immer extra kochen muss, sondern im Gegenteil – es sogar schafft zusammen zu essen. Natürlich kann das Baby aber nicht so stark gewürzte Speisen essen wie wir Erwachsene und deshalb läuft es natürlich auch ab und zu darauf hinaus, dass wir doch etwas extra kochen, beziehungsweise kleine Abwandlungen zubereiten. Ich finde aber, auch für Baby kann man kreativ würzen und will dir heute deshalb mal die Kräuter vorstellen, die ich für K verwende, um ihr ihre Gerichte etwas würziger zu gestalten.

Baby-led weaning Kräuter als Würzersatz

Kräuter als Würzersatz

Das man heutzutage so viel mit Salz würzt, ist auch eher eine Erfindung der Überflussgesellschaft. Früher, als Salz noch nicht an jeder Ecke als Streuer verfügbar war, hat man sich viel öfter in der Natur bedient und mit Kräutern gewürzt. Und dies ist auch um Längen gesünder als der hohe Salzkonsum. Frisch oder auch getrocknete Kräuter sind sehr gesund und sehr würzig. Richtig eingesetzt, können sie Gerichten ganz tolle Aromen verleihen. (Bestes Beispiel: Tee) Je nach Saison lassen sich verschiedene Kräuter einsetzen:

Frühling: die ersten Frühlingsboten kommen oft mit Schnittlauch, Estragon und Kerbel

Sommer: Petersilie, Koriander, Salbei, Rosmarin, Oregano und Basilikum

Herbst: immer noch Petersilie, Minze, und weiterhin Rosmarin und Salbei

Winter: im Freien überleben Rosmarin, Salbei und Thymian

 

Wie kann man die Kräuter einsetzen?

Die Kräuter haben viele verschiedene Einsatzmethoden und genau wie andere Lebensmittel auch, eigenen sie sich gut, um sie nach und nach einzuführen im Speiseplan des Babys. Man kann die Kräuter mitkochen, z.B. Reis oder Nudeln mit etwas Salbei oder einem Rosmarinzweig kochen. Man kann sie sehr klein schneiden und damit konkret würzen: z. B. mit sehr fein gehacktem Thymian oder Rosmarin kann man toll Tortilla, würzig Waffeln oder Ofengemüse würzen. Selbstgemachte Brotaufstriche oder Babypestos können zusammen mir den Blattkräutern wie Basilikum und Petersilie super püriert werden. Oder man legt ganze Zweige Rosmarin mit aufs Blech, um so Ofengemüse zu aromatisieren. Hier könnt ihr euch gut daran orientieren, wie ihr für euch selbst auch würzt.

baby-led weaning Kräuter als Würzersatz - eine Übersicht

Was sollte man bei Kräutern für Babys beachten?

Wichtig ist, dass man die Kräuter sehr gut wäscht. Da sie nah am Boden wachsen, können Sie auch mit Katzenexkrementen etc. in Verbindung kommen. Deshalb gibt, jedes Mal gut abwaschen, trocken schütteln und nur frisch benutzen. Es lohnt sich oft, selbst kleine Töpfe auf der Fensterbank zu halten, um so die Pflanzen immer wieder ernten zu können. Wir greifen von April bis Oktober gerne auf die Kräuter in unserem Saisongarten zurück und haben glücklicherweise vor der Haustür einen riesigen Rosmarinbusch. Natürlich kann man auch wunderbar TK-Kräuter verwenden. Da gibt es eine große und gute Auswahl, oft auch thematisch passende Mischungen, die dein Baby sicher mag. Wenn man selbst mal zu große Mengen Kräuter hat, kann man die kleingehackt auch selbst einfrieren.

 

Getrocknete Kräuter

Ich hab oft auch getrocknete Kräuter aus dem Bioladen zuhause. Zum Beispiel Kräuter der Provence und italienische Kräuter. Die mische ich in Pasta oder auch gern unter Ofengemüse. Sie sind ebenfalls super für Dips und Kräuterquark. Es muss also nicht immer frisch sein, getrocknet und TK sind tolle Alternativen.

Teile diesen Beitrag

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Geburtskarten selbst machen

Geburtskarten selbst machen

Endlich, ihr habt die Geburt hinter euch und nun könnt ihr euer Baby nach langer Wartezeit in den Armen halten, kuscheln und einfach nur die...

Geburtskarten selbst machen

Endlich, ihr habt die Geburt hinter euch und nun könnt ihr euer Baby nach langer Wartezeit in den Armen halten, kuscheln und einfach nur die...

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo