Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
breifrei Frühstück - Haferflockenmuffins mit Beeren ohne Zucker

breifrei Frühstück – Haferflockenmuffins

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

Guten Morgen, liebe Sorgen …

Es ist schon wieder Zeit fürs Frühstück und du hast keine Idee, was du deinem breifreibaby zum breifrei Frühstück servieren kannst? Wie du weißt, geht es mir auch oft so, dass ich glaube, keine Idee zu haben. Aber eigentlich ist das gar nicht schwer und es muss ja auch nicht jeden Morgen etwas anderes zu Essen sein. Am allerliebsten isst K sowieso Banane. Die Beilagen sind ihr egal …

breifrei Frühstück: heute aferflockenmuffins von breifreibaby

Was isst Mama zum breifrei Frühstück?

Ich selber bin gar nicht so der Frühstückstyp. Außer das Frühstück ist ein ausgiebiger Brunch ab 11 Uhr. Damit kann man mich schon eher locken. Es fiel mir immer schon schwer, direkt nach dem Aufstehen etwas zu essen. In meiner Zeit als Krankenschwester habe ich mich vor dem Frühdienst auf dem Weg zur Arbeit zu ein paar Happen Brot oder einem Müsliriegel zwingen können. Aktuell ist es oft nur mein Kaffee mit viel Milch. Bei Ks zweitem Frühstück esse ich dann meist mit.

breifrei Frühstück

Stillen als breifrei Frühstück

Am Anfang der Beikosteinführung hat K ganz nach baby-led weaning Manier auf ihr Frühstück in fester Form verzichtet und wollte ausschließlich gestillt werden. Sie war noch zu verschlafen und manchmal auch zu hungrig, um sich ans Frühstück ran zu wagen. Wenn die Beikost noch neu ist, dann ist es für Baby und Mama entspannter, wenn der Hunger nicht zu groß ist und Lust und ein bisschen Konzentration oder besser gesagt Entdeckungslust da sind, um sich an das Neue auf dem Tischchen ranzuwagen.

 

Was kann ich meinem Baby zum breifrei Frühstück anbieten?

Oft stehe ich morgens planlos und verschlafen in der Küche und frage K, was sie gerne Essen möchte. Eine große Hilfe ist sie nicht und sie macht keine guten Vorschläge. Also muss ich mir den Kopf zerbrechen. Eigentlich ist es ja aber gar nicht schwer und zum Frühstück kann der kleine baby-led weaning Schatz eigentlich alles bekommen.

Wie wäre es z.B. mit …

  • Brot mit Frischkäse
  • Brötchen mit Dattella
  • Gemüsestangen
  • Waffeln
  • vegane Dinkelpancakes
  • Pfannkuchen
  • Grießschnitten

Rezepte zu allen Vorschlägen findest du in meinem Rezeptverzeichnis bei den Ideen für das breifeie Frühstück.

 

Ideen für das breifrei Frühstück

Bei uns gibt es häufig eine Scheibe Brot oder kleine Brötchen pur oder mit Nussmus, Frischkäse oder Käse und dazu ein paar kleine Tomaten. Die Banane darf oft nicht fehlen. Wenn ich allerdings weiß, dass wir unterwegs sind und ich eine super Reserve brauche, hebe ich die Banane für später auf …

Gerne gibt es hier außerdem Waffeln, Pfannkuchen und Pancakes. Auch hier mache ich nicht jedes Mal morgens den Teig frisch, sondern taue schnell etwas im Toaster auf während ich K für den Tag hübsch mache. Dazu gibt es Obst. Apfel, Himbeeren, Birne, Mango und so weiter. Auch Avocado ist hier gern gesehen.

Erfahrene Esser schnabulieren gerne morgens ihren Joghurt mit Obst. K ist aktuell allerdings nicht sehr begeistert von Joghurt, schüttel sich und streckt ihre Zunge raus, wenn diese damit in Berührung gekommen ist.

 

Breifrei Frühstück mal anders

Ich bin ja der Überzeugung, dass es Speisen gibt, für die es keiner festen Tageszeit bedarf, um sie sich schmecken zu lassen. Dazu gehört neben Waffeln auch Pizza. So hatte auch K einmal morgens das Vergnügen die vegane Pizza vom Vortag serviert zu bekommen. Auch Nudeln gehen hier eigentlich immer. Auch schon morgens …

Wenn es etwas Süßes für deinen kleinen Schatz sein soll, kannst du die Haferflockenmuffins mit Beeren für euer Frühstück ausprobieren. Mir haben sie auch super geschmeckt. Du kannst auch 20 g der Haferflocken durch gemahlene Haselnüsse ersetzen.

Haferflockenmuffns mit Beeren zum breifrei Frühstück von breifreibaby

Breifrei Frühstücks Rezept

breifrei Frühstück - Haferflockenmuffins mit Beeren ohne Zucker

Haferflockenmuffins

4.77 von 13 Bewertungen
Eigenschaft eifrei, glutenfrei, lactosefrei, milcheiweißfrei, vegan, vegetarisch
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Snacks, Zuckerfreies
Alter Ab Beikoststart
Portionen 8 Stück

Zutaten
  

  • 2 große Banane reif
  • 60 g feine Haferflocken
  • 1 TL Weintstein-Backpulver
  • 100 g Beeren z.B. Himbeeren und Heidelbeeren
  • 1 Msp Vanille

Anleitungen
 

  • Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken.
  • Haferflocken, Vanillepulver und Backpulver untermischen und dann die Beeren vorsichtig unterheben.
  • Teig in eine mit Papierförmchen bestückte Muffinform füllen und bei 180° C etwa 15 Minuten backen.
BREIFREIBABY-TIPP

Du kannst die Muffins am Vortag backen und morgens zum Frühstück anbieten.

Du hast das Rezept ausprobiert?Lade dein Foto auf Instagram hoch und verlinke auf @breifreibaby_ oder tagge #breifreibaby!

 

breifrei Frühstück fürs breifreibaby


Teile diesen Beitrag

38 Kommentare
  1. Hallo Annina,

    danke für das tolle Rezept.
    Meinst du, ich kann die Beeren durch Fruchtmus ersetzen? Mein kleiner Mann steht nicht so auf Beeren…

    Viele Grüße, Nina.

    Antworten
  2. Hallo Nina, da spricht für mich nichts dagegen 🙂 Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

    Antworten
  3. Ich habe sie mit Blaubeeren gebacken. Super!!!
    Hast du mal probiert, weniger Banane zu nehmen und dafür bißchen Dinkelmehl? Vllt werden die Muffins dann weniger “matschig”?

    Antworten
  4. Sehr tolles Rezept. Da ich keine Bananen zur Verfügung hatte, habe ich einen geriebenen Apfel genommen und ein wenig Dinkelmehl. Hat super funktioniert.
    Danke für das tolle Rezept, meine Kleine wird es lieben.

    Liebe Grüsse

    Sara

    Antworten
    • Liebe Sara, danke für deinen netten Kommentar und den Tipp, das es auch ohne Bananen klappt. Müssen wir bald mal ausprobieren. LG Lena

      Antworten
  5. Ganz tolles Rezept. Groß und Klein haben die muffins geliebt. Ich hatte keine Beeren mehr zu Hause und habe daher ein paar Kirschen genommen. Sozusagen kiba- muffins. Sie waren super schnell weg.

    Antworten
    • Das ist ja eine tolle Idee – Kibamuffins müssen wir auch mal machen.

      Antworten
  6. Hallo 🙂
    Ich genieße diesen Block sehr und er ist für mich bereits zum Alltagsanstoß geworden, was das Kochen betrifft. Mein Sohn ist erst 7 Monate und isst, wenn überhaupt nur winzige Mengen. Was dazu führt dass ich vieles selber essen muss ? trotzdem probiere ich momentan gerne mal dieses und mal jenes aus (auch un später mei. Erfahrungswissen in der Küche anwenden zu können, wenn er dann „richtig“ mitisst) und da sind ein paar Anleitungen sehr hilfreich!

    Das Dattelmus hab ich beispielsweise mit Cranberries verfeinert und die die Haferflockenmuffins sind bei mir irgendwie eher zu einer Art Bananen-Kiwi-Haferflocken-Joghurt-Brötchen mutiert ? weil ich im Tran ausversehen statt Backpulver Trockenhefe reingehauen hab ?‍♀️?‍♀️ Und ich hatte leider auch keine Beeren da.
    Also: improvisieren ! Sie sind gut geworden !
    Baby-Led-Weaning fordert mich in der Küche raus und dafür bin ich wahnsinnig dankbar! Gesunde Ernährung geht alle an 😉

    Liebe Grüße
    Clara aus Chemnitz

    Antworten
    • Liebe Clara, dein Kommentar freut uns sehr, denn genau das ist es, was wir mit diesem Blog erreichen wollen. Wir freuen uns total, wenn ihr die Rezepte verändert und romprobiert.
      Und keine Bange, mit 7 Monaten ist es ganz normal, dass noch nichts im Magen landet. Die ersten zwei Monate Beikost sind eher Spielen und Lernen und dann geht es plötzlich richtig los.
      LG Lena

      Antworten
      • Super Rezept, ich habe eine Beerenmischung TK genommen und sie in einer Silikonform für miniguglhupf gebacken. 1/2 Rezept ergibt ca 8 Miniguglhupf. Die Menge von einem reicht meiner 8 Monate alten Tochter, die restlichen werde ich einfrieren. Super lecker und perfekte Konsistenz

        Antworten
        • Danke für deine Rückmeldung, es freut uns sehr, dass es euch so gut schmeckt!
          Liebe Grüße Team breifreibaby

          Antworten
    • Danke, danke, danke für diesen Blog!!! Ich war bisher eine sehr faule und unkreative Köchin, habe immer gern gegessen, nie gern gekocht 😉 da mein kleiner Sohn (10 Monate, Stillbaby) sehr wählerisch beim Essen ist und fertige Gläschen absolut verweigert, bin ich aucd diese Seite gestoßen und siehe da: er isst!! Plötzlich schmeckts und mir machts Spaß, zu kochen und herum zu probieren!!! Vielen Dank dafür, für all die tollen Rezepte jnd Anregungen!!

      Lisa und Dario aus Wien

      Antworten
  7. Huhu,

    kann man die Muffins einfrieren? Danke 🙂

    Antworten
  8. Würde mich auch sehr interessieren ?
    Kann ich die Muffins einfrieren? Danke und liebe Grüße

    Antworten
    • Liebe Yvonne, ja, du kannst die Muffins auch einfrieren. LG Lena

      Antworten
  9. 5 stars
    Das ist das beste Rezept überhaupt. Wir lieben die Muffins und könnten sie jeden Tag essen. Wir probieren sie immer mit anderen Obstsorten aus, zum Beispiel Heidelbeeren, Himbeeren, Erdbeeren, rote und schwarze Johannisbeeren, Brombeeren, Birne, Quitte etc.! Vielen Dank für das fantastische Rezept!

    Antworten
  10. 4 stars
    Hallo ihr Lieben! Ich habe die Muffins 2 mal nach Anleitung gebacken. Aber jedes Mal waren sie total matschig, so dass meine kleine sie nicht wirklich greifen sondern nur zermatschen kann… Was mach ich falsch? Beim 2. Mal hab ich sie sogar um einiges länger im rohr gelassen… Geschmacklich super, sie bleiben wohl mir,? nehmt ihr frische oder gefrorene Beeren? Glg Kathrin

    Antworten
    • Liebe Kathrin, ein wenig matschig sind sie bei uns auch. Aber nicht so, dass sie zerfallen würden. Sicher kommt es auch ein bisschen auf die Größe der Bananen an. DU könntest beim nächsten Versuch mehr Haferflocken dazu geben und schauen, dass der Teig an sich etwas “trockener” wird und sich dann anders backen lässt. Es gehen sowohl TK als auch frische Beeren, die TK geben vielleicht etwas mehr Feuchtigkeit ab. LG Annina

      Antworten
  11. 5 stars
    Danke euch für das Rezept 😀
    ich habe es gerade meiner kleinen gebacken und sie mag die Muffins sehr gerne 🙂
    aktuell zahnt sie und egal was ich versuche – das meiste mag sie nicht essen…
    ich habe TK Beeren genommen und haferbrei (hatte keine feinen haferflocken) und sie sind auch sehr matschig von der konsistenz aber ich denke wenn sie abkühlen ist das besser 🙂
    Geschmacklich sind sie sehr gut
    Wie soll man sie denn am besten auftauen wenn man sie einfriert? Habt ihr da einen Tipp?
    glg Melanie

    Antworten
    • Liebe Melanie, beim Zahnen hilft tatsächlich oft nur Muttermilch oder auch kalte Salatgurke zum lutschen.
      Beim Auftauen würde ich das bei Zimmertemperatur über Nacht machen. Man kann sie aber auch mit der Auftaufunktion des Toasters auftauen. LG Lena

      Antworten
      • Liebe Lena,
        danke dir 😀 ja gestillt wird noch immer (bzw. schon wieder) sehr oft 🙂 Sie ist zwar schon über 1 Jahr aber sie braucht es aktuell und kriegt es auch gerne
        Das mit der Salatgurke ist ein toller Tipp – sie nimmt die ab und zu gerne zum lutschen.
        Danke dir das mit dem Toaster hat super geklappt
        lg Melanie

        Antworten
      • Hallo, kann ich die Muffins auch einfrieren?

        Antworten
  12. Tolles Rezept haben statt Berren eine Birne genomen und klein geschnitten etwa 80g haben sie zu den 15 minuten 2 Minuten unten in das Bakrochr gestellt waren total leker haben sie mit in die Spilgruppe paar genommen und haben das Rezept flwißig weitergegeben

    Antworten
  13. Hallo,
    Ich bin zufällig auf eure Seite gestoßen und bin total begeistert. Meine Tochter, 9 Monate, will schon seit ca 1 Monat kein Brei mehr. Und die Muffins von euch war mein erstes Rezept von dieser Seite und ich muss sagen ich bin total überrascht wie lecker und wie gut es meiner Tochter schmeckt. Haben jetzt auch das ciabatta Brot und die Waffeln mit Buttermilch gemacht. Sooo lecker. Jetzt isst meine Tochter total gern und freut sich immer auf was neues was ich ihr Koch bzw. Backe ?
    Vielen Dank für eure tollen Rezepte und Tipps
    Viele Grüße Claudia

    Antworten
  14. Das Rezept ist super. Habe Rosinen genommen und meine Tochter liebt die Muffins.

    Antworten
  15. Hallo! Super Rezepte die es hier gibt!!
    Kann man die Muffins auch wohl einfrieren?
    Dann kann man Mal morgens varieren 🙂

    Antworten
    • Hallo Stefanie, danke für dein positives Feedback. Ja, du kannst die Muffins auch einfrieren. Liebe Grüße und viele leckere Frühstücke 🙂

      Antworten
  16. Super Rezept! Meine Kleine tastet sich nur langsam an festes Essen ran und hat meist nach ein paar Bissen genug, diese Muffins aber hat sie regelrecht verschlungen;) Ich hab in ein paar noch etwas reinen Kakao eingerührt, fand sie auch gut:) vielen Dank dafür und Grüße:)

    Antworten
  17. 5 stars
    Die Muffins sind grandios. Unsere Tochter (14 Monate) isst besonders zum Frühstück sehr wenig und heute morgen hat sie fast einen kompletten Muffin gegessen! Das ist für sie wirklich viel. Danke für das Rezept ????

    Antworten
  18. 5 stars
    Hallo, danke für diesen Blog. Meine Zwillinge fangen zwar gerade erst an mit blw aber bis jetzt probieren sie alles. Kann man die muffins auch nen Abend vorher machen ohne das die zu „matschig“ oder so werden ?
    Lg

    Antworten
    • Hallo Julia, du kannst die Muffins natürlich am Vorabend machen. LG Lena

      Antworten
  19. 5 stars
    Habe die Muffins für morgen zum Frühstück vorbereitet. Ich freue mich schon auf die Reaktion von meiner kleinen A. Wie lange halten sich die Muffins denn im Kühlschrank?

    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Liebe Sarah, sie halten sich 2 Tage und du kannst sie einfrieren. LG Lena

      Antworten
  20. 5 stars
    Vielen Dank für das tolle Rezept! Es ist wirklich einfach, schnell & lecker.

    Hatte von Anfang bis Ende ein zahnendes Kleinkind am Arm und war trotzdem super schnell fertig! 🙂

    Antworten
  21. 5 stars
    Danke für diese tolle Seite – mit super Ideen:)
    Ich frag mich nur gerade, wofür das Backpulver in dem Rezept ist? Braucht man es tatsächlich? Oder hat es einen bestimmten Grund, weshalb Backpulver immer wieder in den Rezepten vorkommt?
    Vielen lieben Dank vorab für die Erklärung:)

    Antworten
    • Liebe Astrid, ich musste mal in der 10 Klasse einen Kuchen für meine Schule backen und habe das Backpulver vergessen. Heraus kam ein steinharter fester Klotz an Kuchen. Meines Erachtens ist das Backpulver sehr wichtig, damit der Teig luftig gelingt. Sonst sind es feste, schwere Backstücke. Liebe Grüße, Lena

      Antworten
  22. Schade, dass das Rezept bei dir nicht funktioniert hat. Hast du die Muffins vielleicht bei Umluft gebacken? Dadurch werden sie trocken. Liebe Grüße, Team breifreibaby

    Antworten
  23. 5 stars
    Meine Tochter hat gleich drei davon verschlungen- sie liebt sie! Ich hatte die Hälfte mit TK-Himbeeren gemischt, die sind allerdings etwas matschig geworden. Die andere Hälfte mit klein geschnittenen Birnen, etwas Zimt und gemahlene Mandeln. Und die waren definitiv super lecker 🙂

    Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo