Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Post Type Selectors
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Post Type Selectors
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
Erste Hilfe für Babys

Erste Hilfe für Babys – alles was du für den Notfall wissen musst.

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

Erste Hilfe für Babys und Kinder – deine Experten

Zwei Kinderärzte, eine Mission: Die Überlebenschancen von Babys und Kindern nach einem Unfall oder einer lebensgefährlichen Notfallsituation zu verbessern, indem wir Eltern / Laienhelfern zeigen, was sie in einer Notfallsituation beachten sollten und wie sie in verschiedenen Notfallsituationen richtig handeln.

Erfahrungsgemäß wissen wir, dass bei diesem Thema sowohl die Hemmschwelle als auch die Angst vor möglichen Fehlern sehr groß ist. Dies möchten wir ändern.

Denn der einzige Fehler, den man in einer solchen Situation machen könnte, wäre: Nichts zu tun!

Wer wir sind:

Olaf Conrad, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin.

Olaf ist seit 20 Jahren approbierter Arzt. Nach seinem Studium und der Ausbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin war er vier Jahre lang als Oberarzt in einer Kinderklinik tätig. Dabei hat er sowohl die Kinder- Notfallambulanz als auch die Kinder-Intensivstation, teils in leitender Funktion, betreut. Seit acht Jahren ist er als niedergelassener Kinderarzt in einer Gemeinschaftspraxis in Wuppertal tätig und genießt seine tägliche Arbeit mit den Kindern und ihren Familien.

Dr. med. Snježana-Maria Schütt, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin:

Snježana hat nach ihrem Studium die Facharztausbildung in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikums Lübeck beendet. Während ihrer Ausbildung war sie vor allem im Bereich der Notfallambulanz sowie der pädiatrischen und neonatologischen Intensivstation tätig. Nach der Geburt ihrer beiden Kinder hat sie den kinderärztlichen Bereich einer großen Mutter-Kind-Kur-Klinik betreut und zuletzt in einer kinderärztlichen Praxis gearbeitet. Seit 2017 schreibt sie auf ihrem Blog “die-kinderherztin” regelmäßig zu allgemeinen kindergesundheitlichen Themen und klärt auf Instagram über pädiatrische Krankheitsbilder auf.

Erste Hilfe für Babys

Wann sollte man den Kurs Erste Hilfe für Babys machen?

Es gibt keinen falschen Zeitpunkt. Wir würden sagen, dass der Zeitpunkt immer dann richtig ist, wenn man:

  1. noch keinen Kurs besucht hat
  2. Kind/er oder Enkelkind/er hat und im -hoffentlich nie eintretenden- Notfall wissen möchte, was zu tun ist
  3. einen Kurs besucht hat, sich an die meisten Inhalte aber nicht mehr erinnert
  4. das Bedürfnis hat, bestimmte Inhalte nochmal aufzufrischen.

Ganz besonders wichtig ist ein entsprechender Kurs für alle Eltern und werdenden Eltern, für Großeltern, Familienangehörigen und Betreuungspersonen von Babys und Kindern. Denn im Säuglings- und Kleinkindalter ereignen sich die meisten Unfälle im häuslichen Umfeld. Somit sind Eltern in der Regel die Ersthelfer vor Ort und haben einen wesentlichen Einfluss auf den weiteren Verlauf und die Überlebenschancen ihres Kindes.

Wir persönlich würden uns natürlich wünschen, dass alle über die entsprechenden Kenntnisse verfügen sollten, denn

  • grundsätzlich kann jede:r von uns als Ersthelfer:in in eine Notfallsituation mit Kind geraten (Straßenverkehr, Supermarkt etc).
  • könnten jährlich etwa 10 % aller Todesfälle (im Erwachsenen- und Kindesalter) verhindert werden, wenn rechtzeitig Erste Hilfe geleistet worden wäre.

Um also auf eure Frage zurückzukommen: am besten jederzeit!

Wo findet man Erste-Hilfe-Kurse für Babys?

Erste-Hilfe-Kurse für Babys werden mittlerweile in vielen Region und Städten sowohl von privaten Anbietern als auch von gemeinnützigen Hilfsorganisationen angeboten. Bei einer Suche über die Suchmaschine bekommt man meist schon entsprechende Kursangebote in Wohnortnähe.

Erste Hilfe für Babys online:

Leider konnten Pandemie-bedingt viele Präsenzkurse nicht stattfinden. Dies hat zu einem immer größer werdenden Angebot im Online-Bereich geführt. Das ist grundsätzlich begrüßenswert, denn Unfälle und Notfälle bleiben auch in einer Pandemie nicht aus. Umso besser, wenn ein großes Angebot zur Verfügung steht. Dennoch sollten sich Eltern und Interessierte im Vorfeld auch über die Qualifikation des jeweiligen Anbieters informieren. Bei entsprechender Qualifikation des Anbieters haben Online-Kurse einen ganz entscheidenden Vorteil:

Die Begründung: “Ich hatte keine Zeit / habe keinen Platz bekommen / konnte wegen Corona nicht teilnehmen / hatte niemanden, der auf die Kinder hätte aufpassen können etc.” zählt nicht.

Denn tatsächlich sind solche Kurse zwar auf den to-do-Listen vieler Eltern. Im turbulenten Alltag mit Kindern scheitert die Umsetzung oft genug jedoch an einem der o.g. Punkte

Erste-Hilfe-Kurs für Babys online Kurs

Unser Online Videokurs „Erste Hilfe am Kind und Säugling“ ist in 11 Module aufgebaut und beinhaltet über 40 HD-Videos mit mehr als 180 Minuten Laufzeit. Bei der Entwicklung des Kurses haben wir großen Wert daraufgelegt, die wichtigsten Inhalte zu allen relevanten Themen aufzugreifen und diese übersichtlich und leicht verständlich zu vermitteln.

Erste Hilfe für Babys

Dabei sind uns nicht nur das Hintergrundwissen und die konkreten Handlungsempfehlungen in lebensgefährlichen Notfallsituationen wichtig, sondern auch die Versorgung kleinerer Unfälle und das Vorgehen bei akuten Erkrankungen im Säuglingsalter. Denn diese sind viel häufiger, als die lebensgefährlichen Ereignisse, und können ebenfalls zu einer großen Sorge und Verunsicherung führen. Die Themen Pseudokruppanfall oder Fieberkrampf sind somit ebenso Thema unseres Kurses, wie der wichtige Teil der Unfallprävention. Denn viele Unfälle im Säuglingsalter können, mit der entsprechenden Kenntnis und meist geringem Aufwand, effektiv verhindert werden.

Die Vorteile des Online Videokurses „Erste Hilfe am Kind und Säugling“:

  1. Lebenslanger und unbegrenzter Zugriff auf die Kursinhalte.
  2. Zeit- und ortsunabhängige Teilnahme.
  3. Für alle gängigen Endgeräte zugänglich
  4. Untertitel zum Mitlesen
  5. Videos können beliebig oft wiederholt werden.
  6. Kommentarfunktion: Wir beantworten eure Fragen gerne.
  7. 14 Tage Geld zurück Garantie
  8. Den gesamten Inhalt des Kurses als hochwertiges eBook zum Nachlesen.
  9. Regelmäßige kostenfreie Wissensauffrischungen per Mail
  10. Nach 100% Absolvierung des Kurses erhalten die Teilnehmer auf Anfrage eine Teilnahmebestätigung, welche bei der jeweiligen Krankenkasse eingereicht werden kann. Einige Krankenkassen übernehmen einen Teil der Kosten oder erstatten sogar den gesamten Kurs. Wir bitten um eine Abklärung bei der eigenen Krankenkasse.

Erste Hilfe für Babys pdf

Du findest hier zum kostenfreien Download ein pdf mit Infos zu allen Inhalten unseres Onlinekurses.
Dort bekommst du eine Übersicht über die 11 verschiedenen Module, die 44 Videos und weitere Inhalte, die dich im Kurs Erste Hilfe für Babys erwarten.

 

EHRL Modulverzeichnis

Was sind die typischen Notfallsituationen bei Babys?

Im Säuglingsalter gehören Sturzverletzungen zu den typischen Unfallgefahren und können, vor allem bei einer Beteiligung des Kopfes, zu einer Notfallsituation führen. Mit zunehmendem Alter und Bewegungsdrang des Babys ist vor allem der Notfall durch die Aspiration, also das versehentliche Einatmen eines Fremdkörpers, von Bedeutung. Hier sind vor allem Kleinteile relevant, die beim Erkunden mit dem Mund versehentlich in die Luftröhre gelangen und zu einem Atemstillstand führen können. Das gleiche gilt natürlich für Lebensmittel. Da Babys ihre Welt mit den Händen und dem Mund erkunden und erfahrungsgemäß sehr neugierig sind, spielen auch Vergiftungen sowie Verbrennungen und Verbrühungen eine große Rolle. Auch das Thema Schlafumgebung und Wasser sind uns bei der Unfallprävention wichtig.

Darüber hinaus können natürlich auch bestimmte Erkrankungen des Säuglingsalters zu einer Situation führen, die für viele Eltern sehr bedrohlich erscheint. Hierzu zählen bspw. der Pseudokrupp oder der Fieberkrampf. Mit dem richtigen Wissen können wir Eltern die Sorge zwar nicht nehmen, aber ihnen helfen, die Situation richtig einzuschätzen und zu wissen, was sie tun können.

Erste Hilfe Set Babys

Was in eine gut ausgestattete Haus- und Reiseapotheke gehört, erfahrt ihr anhand von Beispielen in unserem Videokurs unter Modul 11. Hier unterstützen wir euch bei der Zusammenstellung eurer persönlichen Apotheke für zu Hause und unterwegs.

Welche Tipps für die Erste Hilfe bei Babys sind außerdem wichtig?

Wichtig ist zunächst einmal Ruhe zu bewahren. Auch wenn dies in einer solchen Situation verständlicherweise fast unmöglich erscheint, ist es in mehrfacher Hinsicht wichtig. Denn Angst überträgt sich auf das Baby und führt gerade bei Atemproblemen meist zu einem fatalen Teufelskreis. Außerdem ist es wichtig, dass ihr euch im Notfall zunächst einmal einen Überblick über die Situation verschafft. Was ist oder könnte passiert sein? Ist das Kind bei Bewusstsein? Sind Atmung und Herz-Kreislauffunktion vorhanden? Denn von diesen Punkten hängt das weitere Vorgehen ab.

Wichtig: Immer laut um Hilfe schreien und versuchen, andere Personen, auf sich aufmerksam zu machen.

Und was sind die wichtigsten Tipps für die Erste Hilfe bei Kleinkindern?

Bei Kleinkindern gilt im Prinzip das gleiche, wie oben erwähnt. Da in dem Alter Vergiftungen häufig vorkommen, sollte man schauen, ob dies eine mögliche Ursache sein könnte. Hier ist das weitere Vorgehen neben den o.g. Maßnahmen unter anderem auch von der aufgenommenen Substanz abhängig. Sofern das Kind noch bei Bewusstsein ist, bekommt man in einem solchen Fall hilfreiche Infos bei der Giftnotrufzentrale. Wenn möglich bzw. vorhanden, sollte man die Verpackung beim Telefonat in Griffnähe haben oder mit zur ärztlichen Vorstellung nehmen. Ertrinkungsunfälle kommen in dem Alter leider auch häufig vor.

Ein hilfreiches Buch wie ich finde ist „Bäuchlein- Öl und Zwiebelsocke“* von der lieben Claudia Schaufflinger. (Wir haben dir auch mal das Buch Zwiebelwickel, Essigsocken & Co vorgestellt und mögen es sehr.)

Wir freuen uns, wenn ihr schon einen Erste Hilfe Kurs für Babys und Kinder besucht habt. Vielleicht konnten wir euch mit dem Beitrag einige Themen daraus wieder in Erinnerung rufen oder euch an bestimmte Inhalte erinnern.

Falls ihr noch keinen Kurs besucht haben solltet, möchten wir euch ans Herz legen, es jetzt gleich zu ändern. Denn damit könnt ihr im Notfall den entscheidenden Unterscheid machen und Leben retten.

Mit dem Rabatt-Code: BREIFREI30 erhaltet ihr beim Kauf unseres Online-Kurses einen Rabatt von 30% und zahlt damit etwas über 60€ (Ratenkauf möglich).

Erste Hilfe für Babys

Ihr bekommt dafür:

  • Lebenslangen und unbegrenzten Zugriff auf den Online-Videokurs.
  • Den gesamten Inhalt des Kurses als hochwertiges eBook zum Nachlesen.
  • Das erste-hilfe-rettet-leben.de Kühlschrankposter für Notfälle.
  • Die Checkliste „Prävention“, Wie Sie Ihr Kind im Haushalt vor Gefahren schützen.
  • Das eBook „Giftpflanzen im Alltag“, damit Sie genau wissen, welche Pflanze nicht in den Haushalt gehört.

Fazit: Lebensgefährliche Notfälle sind im Kindesalter glücklicherweise selten. Doch jeder einzelne Fall, in dem Erste Hilfe Maßnahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes verzögert oder gar nicht eingeleitet werden, kann gravierende Folgen haben.

Wir freuen uns, wenn ihr den entscheidenden Unterschied macht und im Notfall wisst, was zu tun ist. Noch mehr wünschen wir euch jedoch, dass ihr das gelernte Wissen nie werdet anwenden müssen.

Alles Gute
Euer Team Erste-Hilfe-Rettet-Leben
Snjezana Schütt und Olaf Conrad

Folge uns gerne auch auf Instagram:

https://www.instagram.com/erstehilferettetleben/

 

Möchtest du unseren Mini-Onlinekurs kennen lernen, indem es um das Thema Verschlucken, Ersticken und Würgen geht? Dann klick gerne auf den Onlinekurs Verschlucken und informiere dich. In dem kleinen Kurs erfährst du in 4 Videomodulen, was du gegen deine Unsicherheit tun kannst. Wir nehmen dir deine Ängst und Sorgen und klären dich auf. Und wir versprechen dir – danach bist du sicher und verlierst deine Ängste. Unser Kurs ist kein Erste-Hilfe-Kurs, sondern betrifft nur das Thema Verschlucken in Bezug auf die Beikost. (Unser Kurs hat nichts mit EHRL zu tun.)

Onlinekurs Verschlucken in der Beikost

      

Die mit * gekennzeichneten Links in diesem Beitrag sind Affiliate-Links zu Amazon. Das heißt, wenn du über unsere Empfehlungslinks kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich natürlich nichts am Preis.

Teile diesen Beitrag

4 Kommentare
  1. Wir haben unseren Erste-Hilfe-Kurs bei Sabine Lindau gemacht. Sie bietet zum Beispiel Kurse in Mainz (Ginsheim), aber auch in Darmstadt an.
    https://www.sabinelindau.de

    Antworten
  2. Vielen Dank für den Beitrag zur Ersten Hilfe für Babys. Meine Nachbarin ist Kinderkrankenschwester und hat uns sehr mit unserem Baby geholfen. Nun sucht sie auf dem Stellenmarkt nach einer neuen Arbeit. Gut zu wissen, dass es viele Eltern gibt, die wegen ihrer Kinder einen Ersten Hilfe Kurs besuchen möchten.

    Antworten
  3. Mein Sohn ist ein paar Monate alt und ich möchte im Notfall schnell handeln können. Wichtig war der Tipp, dass es sich lohnt, einen Erste-Hilfe-Kurs für Babys zu machen. Vielleicht finde ich einen Arzt, der mich weiter beraten kann.

    Antworten
  4. Ich möchte Babymedikamente mit in meine Reiseapotheke mitaufnehmen. Gut zu wissen, dass bei Babys auch ein Mückenstich zum Notfall werden kann. Daher werde ich in die Apotheke in Hartberg gehen und mir dort entsprechende Medikamente holen.

    Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo