Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug

Die Kürbisse rollen weiter – Rezept für Kürbispfannkuchen

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

Kleine Kürbispfannkuchen

Wie schon angekündigt, kommt hier noch ein weiteres Rezept mit leckerem Hokkaido-Saisongarten-Kürbis.

Denn bis heute rollen sie noch, die Kürbisse. Im Rahmen des Blogevents von Tina von foodundco.de wird noch fleißig an neuen Rezeptkreationen gebastelt, ausprobiert und gepostet.

Dieses Rezept geht super schnell und eignet sich sehr gut, um schon hergestelltes Kürbispüree zu verwenden. Wenn du also von den Kürbisspätzle mit Salbei Curry Butter auch noch etwas Kürbispüree übrig hast und nicht weißt, was du außer Suppe damit machen sollst… Hier kommt eine weitere leckere Rezeptidee.

 

Kürbispfannkuchen mit Kräuterquark

  Kürbispfannkuchen mit Kräuterquark_breifreibaby

Zutaten

Die Zutaten reichen für etwa 12 kleine Pfannkuchen

Kürbispfannkuchen_breifreibaby

Pfannkuchen

240g Kürbispüree (Hokkaido)

2 Eier

100 ml Milch

100g Dinkelmehl

1 TL Backpulver

1 EL Rapsöl

(Salz, Pfeffer, Muskat, Chilliflocken)

 

Quark

250g Magerquark

100g Schmand

1 Schuss Milch

1 EL Kräuteressig

2 EL Olivenöl

Schnittlauch, Petersilie

Salz, Pfeffer

 

 Super gerne benutze ich für die Zubereitung diese Produkte:

 

Es handelt sich dabei um Links zu Amazon. Kaufst du über unseren Link, bekommen wir eine kleine Provision und können diese nutzen, um neue Rezepte zu entwickeln. Für dich ändert sich am Preis natürlich gar nichts.

 

Zubereitung

Pfannkuchenteig

Anmerkung: Wie du Kürbispüree zubereiten kannst, findest du im Rezept der Zucchini-Kürbis-Muffins.

Du beginnst damit in einer Schüssel die Eier schaumig zu schlagen und dann Milch, Mehl und Backpulver sowie Öl hinzuzugeben und alles gut zu verrühren. Anschließend gibst du das Kürbispüree dazu und verrührst alles wieder gründlich. Du kannst jetzt etwas herausnehmen und in eine kleine Schüssel geben, um es für dein Baby beiseite zu stellen. Und den restlichen Teig kannst du nach Geschmack würzen. Oder du lässt den Teig erst ruhen und würzt für die Großen nach, wenn du die erste Menge ausgebacken hast…

Der Teig soll etwa 15 Minuten ruhen.

Quark

Diese Zeit kannst du nutzen um den Kräuterquark vorzubereiten. Hierfür verrührst du in einer kleinen Schüssel den Quark und Schmand mit der Milch klümpchenfrei und fügst anschließend Essig, Öl, Kräuter und Gewürze bei. Schmecke alles ab und füge, wenn du magst, Chilliflocken hinzu.

Ab in die Pfanne

Nun kannst du deine Pfanne heiß werden lassen und Öl zum Ausbraten der Pfannkuchen hinzugeben. Ich verwende am liebsten Rapsöl. Wenn die Pfanne heiß ist, drehe die Temperatur direkt auf mittlere Hitze zurück.

Mit einer Schöpfkelle oder einem Esslöffel gibst du nun kleine Teigkleckse in die Pfanne und backst die Pfannkuchen von jeder Seite etwa drei bis vier Minuten. Umdrehen kannst du deine Pfannkuchen das erste Mal, wenn der Teig auf der Oberfläche auch schon anfängt leicht gar zu werden und nicht mehr flüssig ist. Wenn du die Pfanne zu heiß lässt, verbrennen die Pfannkuchen von außen, bevor sie im Inneren gar sind.

Pfannkuchen backen_breifreibaby

Minipfannkuchen_breifreibaby

Die Pfannkuchen schmecken super mit dem Kräuterquark.

Für dein Baby unter einem Jahr würde ich diesen allerdings nicht empfehlen. Du kannst die Pfannkuchen pur anbieten oder etwas (salzarmen) Naturfrischkäse darauf streichen. Und für die kleinen Essanfänger bietet es sich an, den Pfannkuchen in Streifen oder Stücke zu schneiden.

K hält Pfannkuchen

Meine Tochter liebt die Kürbispfannkuchen, da sie durch den Hokkaidokürbis und das Dinkelmehl leicht süßlich schmecken.

Und ich finde sie durch die Säure des Kräuterquarks und die Schärfe des Chillis auch sehr lecker!

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Pfannkuchen mit Quark_breifreibaby

Und in den nächsten Tagen gibt es dann bei Tina alle eingesendeten Kürbisrezepte als Sammlung zu finden.

 

Bei mir findest du auch schon einige Rezepte mit Kürbis und natürlich auch jede Menge Infos zum Thema breifrei, Beikost, Beikostreifezeichen und vieles mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Lesen in meinem Blog.

Welches ist dein Lieblingskürbisrezept? Ich freue mich über deinen Kommentar 🙂

Teile diesen Beitrag

9 Kommentare
  1. Liebe Annina,
    ich liebe diese Pfannkuchen schon seit meine Mama sie uns als Kindern zubereitet hat. Das tolle ist, man kann sie sogar süß mit Ahornsirup essen, da sie so toll zum Kürbisgeschmack passen.
    LG Lena

    Antworten
    • Liebe Lena, das werde ich sicher bald mal ausprobieren. Ich hab dieses Jahr ehrlich gesagt zum ersten Mal Kürbispfannkuchen gegessen. Meine Mama hat uns immer die “normalen” oder leckere Apfelpfannkuchen gemacht. Lg annina

      Antworten
  2. Hallo,

    kann ich diese Pfannkuchen schon ab dem 6. Monat geben? Irgendwo habe ich gelesen, dass man Eier erst ab 9 Monaten geben soll. Bezieht sich das auch auf “verarbeitete” Eier?

    Antworten
    • Hi Jaqueline, aus unserer Sicht kannst du sie ab dem 6. Monat geben. Erfahrungsgemäß wird dein Baby nicht mal einen ganzen Pfannkuchen essen 😉 Sprich es landet vielleicht 1/8 Ei im Magen. Eier sollte man langsam einführen und es nicht übertreiben, also nicht jeden Tag Eierspeisen anbieten. LG Lena

      Antworten
  3. Hallo,
    Wir haben die Kürbispfannenkuchen gestern gemacht und ich muss sagen, meine Tochter hat sie verschlungen ???? sie schmecken köstlich und dann noch der frische Dip dazu, einfach ein super einfaches Rezept. Ich habe gleich mehrere gebacken und eingefroren, so haben wir in der Not immer wieder ein leckerer Essen da. Vielen lieben Dank für eure tollen Kochideen☺️ Liebe Grüße, Jessi

    Antworten
  4. Dein Rezept haben wir gestern ausprobiert. Die Kürbispfannkuchen sind wirklich sehr lecker und haben auch unserer 10 Monate alten Tochter gut geschmeckt! Eignet sich hervorragend zum Selber-Essen-Üben! 🙂
    Ich war faul und habe den Teig nicht geteilt und eine Hälfte gewürzt, sondern für alle die ungewürzte Variante gemacht. War auch sehr gut und der Quark hat die nötige Würze gegeben (für die Kleine gab`s die Pfannkuchen pur).
    Vielen Dank für das leckere Rezept!

    Antworten
  5. Hallo, wir haben gerade die Pfannkuchen gemacht und sie sind super lecker geworden. Kann man die Pfannkuchen denn einfrieren? Besten Dank & Liebe Grüße Regina

    Antworten
    • Liebe Regina, ja du kannst die Pfannkuchen (so wie alle Backwaren) einfrieren. LG lena

      Antworten
  6. Liebe Lena, vielen Dank für das tolle Rezept. Es ist meine Rettung für eine Ausgewogene Ernährung meiner Tochter (10 Monate). Mit 6 Monaten hat Sie beschlossen keinen Brei mehr zu essen und mit etwas recherche bin ich, auf dieses tolle Rezept gestoßen. Mittlerweile tausche ich den Kürbis mit allen möglichen Gemüsesorten aus und gestern habe ich sogar etwas Hackfleisch (125g) hinzu gegeben, da sie mir weder Fleischmuffins noch Fleischpflanzerl isst. Jetzt hat meine Tochter selbst diese Kreation mit Begeisterung gegessen. Am Freitag versuche ich es mit Fisch und Karotten. Das wird nochmal spannend.
    Viele Grüße Irmina

    Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo