Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
Zuckerfreie Ernährung nach dem ersten Lebensjahr

Zuckerfreie Ernährung nach dem ersten Lebensjahr – Gastartikel von Nicola Herrmann + Gewinnspiel

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

Die 3 größten Stolpersteine und 10 Tipps, was du dagegen tun kannst

Ich freue mich sehr über diesen tollen Gastbeitrag von Nicola Herrmann. Nicola bloggt auf ihrer Website zum Thema Familienküche leicht gemacht und hat damit das gleiche Ziel wie wir – aufzuzeigen wie einfach und schnell es gehen kann, gesund und zuckerfrei zu essen. Nicola ist selbst Mama von 3 Mädchen und außerdem Hebamme. Sie kennt sich also bestens aus mit kleinen Körpern und Babys und was diese brauchen und was nicht. Sie hat nun ein Kochbuch herausgebracht, was mir und Annina super gefällt. In Abenteuer Küche zeigt sie nicht nur zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie, sondern sie erklärt genau, wie Kinder beim Kochen mithelfen können und somit viel Geschmack am Essen (auch mit Gemüse) finden. Du kannst das Buch natürlich kaufen und dich selbst überzeugen: >> Hier geht’s zu “Abenteuer Küche”!

Auch wir befassen uns immer wieder mit dem Thema “zuckerfrei” und haben dazu einen zuckerfrei- Newsletter ins Leben gerufen, für den du dich gerne eintragen kannst!

Zuckerfrei im ersten Lebensjahr – na klar!

Für die meisten inzwischen selbstverständlich, aber was kommt danach? Sein Kind über den ersten Geburtstag hinaus zuckerfrei /-arm zu ernähren, ist für die meisten nicht wirklich eine Option.

Warum das so ist und was du tun kannst, damit dein Wunsch: gesunde Ernährung für dein Kind, nicht den Tod des Ess-Alltags stirbt, das erfährst du in diesem Artikel.

Zuckerfreie Ernährung nach dem ersten Lebensjahr

Aber bevor es richtig losgeht: Wie viel Zucker ist für ein Kind von 1-3 Jahren erlaubt?

13 g Zucker ist die Obergrenze an zugesetztem Zucker laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Hier zählt nicht nur der Zucker aus Süßigkeiten, sondern auch der, der normalen, oftmals vermeintlich gesunden Lebensmitteln zugesetzt ist. So hat z.B. ein Früchteriegel ohne Zuckerzusatz einen tatsächlichen Zuckergehalt von 12 g pro 25 g Riegel. Dieser Riegel ist nur ein Beispiel von vielen. Grundsätzlich gilt: In Kinderprodukten ist zu viel Zucker und Fett enthalten!

Werde Zuckerexpertin und finde heraus, welche Produkte wie viel Zucker enthalten.

Die 3 größten Stolpersteine

  1. Das Umfeld

Zuckerfreie Ernährung über das erste Lebensjahr hinaus ist für viele ein großes Problem, denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Kuchen, Schokolade, Eis und Co sind Mittel, um Liebe und Zuneigung auszudrücken. Eine der häufigsten Fragen in meinem Beikostkurs ist die Frage:

„Wann darf mein Kind Kekse, Schokolade, Eis… essen?“

Großeltern lieben es, ihre Enkel mit Süßem zu verwöhnen. Tagesmütter, Kindergärten und Schulen setzen oft auf Süßigkeiten als Belohnung. Mit Süßigkeiten seine Zuneigung auszudrücken, mit Süßigkeiten zu belohnen ist schnell, einfach und billig. Was sich jetzt hart anhört, ist in der Realität aber normal. Wir machen uns keine großen Gedanken darüber. Wie oft kaufen wir, weil es schnell geht, die Tafel Schokolade, um unseren Dank auszudrücken?

„Wann darf das Kind denn mal was Anständiges essen?“

Kennst du diesen Satz? Ich kenne ihn nur zu gut. Selbst meine Hebammenkolleginnen wollten meine damals 8 Monate alte Tochter gerne mit Kuchen füttern. Und auch später war ich das Schreckgespenst vieler Kindergärtnerinnen und Lehrer. Ich weiß nicht, wie oft ich erklärt bekommen habe, warum die Kinder heute Bonbons, Kuchen oder Sonstiges bekommen haben.


Wenn wir uns für eine zuckerarme Ernährung entscheiden, werden wir eines nie werden:

„Mutter des Tages“.

Heißt das, dass wir einen fortwährenden Kampf gegen Windmühlen führen müssen?

–     Ja, das heißt es!

Heißt das, dass man uns den Stempel der Öko-Pflanze, Übermutter aufdrückt?

-Ja das heißt es!

Heißt das, dass wir spaßbefreit durchs Leben gehen müssen? Dass wir uns von dem süßen Leben verabschieden müssen?

Nein, das heißt es nicht! Wir müssen uns nur auf jede Menge Gegenwind einstellen. Und je mehr Humor und Spaß wir dem Ganzen entgegensetzen können, umso besser!

 

Mein Tipp für alle, die sich auf das Abenteuer zuckerfreie Ernährung einlassen wollen: Verabschiede dich vom Perfektionismus!

Unperfekt ist das neue Perfekt!

 

Kämpfe nicht jeden Kampf! Wenn dein Kind Süßigkeiten geschenkt bekommt, muss das nicht jedes Mal eine Diskussion über zuckerfreie Ernährung nach sich ziehen. Überlege dir, wo es wirklich Sinn macht und vor allem auch, wo du Chance hast, etwas zu verändern.

 

80/20 Regel. Wenn 80% der Ernährung stimmen, dürfen 20% auch mal unperfekt sein. Konzentriere dich auf die Dinge, die du in der Hand hast, und bleib beim Rest gelassen.

Dein Kind wird auch, wenn es nicht zu 100% zuckerfrei isst, noch immer sehr viel besser essen als die meisten anderen Kinder.

 

  1. Unsere eigene Ernährung

 

Oftmals ist das, was wir uns für unser Kind wünschen und das, was täglich auf unserem Speiseplan steht, nicht wirklich in Einklang zu bringen. Hier gilt es, dass wir ehrlich zu uns selbst sind. Ist das, was wir uns an Ernährung für unser Kind wünschen, mit dem zu vereinbaren, was wir täglich auf dem Tisch stehen haben? Wie groß ist unser Wunsch nach gesunder Ernährung für unser Kind? Sind wir bereit, unsere eigene Ernährung dafür umzustellen?

Unsere Kinder sind schlau. Sie haben es sehr schnell raus, wenn abends die Schubladen aufgehen und Schoki und Chips herausgekramt werden.

Nichts ist peinlicher als der Moment, wenn das Kind nochmal wach wird, wir ans Kinderbett treten, um Köpfe zu streicheln und Küsse zu verteilen und gefragt werden:

„Mama, hast du Schokolade gegessen?!“

Sieh zuckerfreie Ernährung als Weg! Jeder Tag sollte die Chance bekommen, ein zuckerfreier zu werden! Wachse gemeinsam mit deinem Kind in diese neue Ernährungsform hinein. Überfordere dich nicht. Der Tag hat nur 24 Stunden und jedes Gramm Zucker, das nicht gegessen wird, ist auf der „Haben-Seite“ zu verbuchen!

 

  1. Die Zeit

Mit die größte Falle ist, wie immer, zu wenig Zeit. Ich bin mir sicher, du wärst genau wie ich, die absolute Super-Mutter, wenn der Tag mehr Stunden hätte. Nichts ist schlimmer, als morgens um sieben Uhr zu realisieren, dass man den Kampf gegen die Zeit schon verloren hat. Und nun auch noch zuckerfreie Ernährung. Zuckerfreie Ernährung bedeutet, sehr viel selbst zu machen, denn die Produkte, die wir kaufen können, sind mehr als dürftig oder schlicht nicht vorhanden.

Das A und O bei zuckerfreier Ernährung sind gute Rezepte. Ohne die kannst du gleich wieder einpacken. Es muss schnell gehen, es muss lecker sein und es sollte gut aussehen. Mit anderen Worten, unser Essen muss cool sein. Muss Spaß machen. Nur dann haben wir eine Chance, es wirklich über das erste Lebensjahr hinaus zu retten.

Wer den ersten  Kindergeburtstag mit Dinkelstangen bestreiten möchte, wird es schwer haben. Wenn die zuckerfreie Alternative aber supertoll aussieht, lecker und auch noch schnell zu machen ist, dann haben wir selbst den größten Kritiker mit im Boot!

Hole dir deshalb wirklich gute und schnelle Rezepte mit wenigen Zutaten. Dauert etwas länger als 15-30 Minuten in der Zubereitung, ist es etwas für Tage mit Zeit und taugt nicht für deine Alltagsküche! Kauf gute Zutaten ein, dann schmeckt es auch, wenn man nicht so geübt in der Küche ist.

 

Meine Tipps für eine zuckerfreie/-arme Kinderernährung zusammengefasst

 

  1. Verabschiede dich vom Perfektionismus. Unperfekt ist das neue Perfekt.
  2. Kämpfe nicht jeden Kampf um zuckerfreie Ernährung. Überlege dir, wie wichtig es an dieser Stelle ist und ob du dauerhaft das Verhalten der anderen verändern kannst.
  3. 80/20 Regel, wenn 80% der Ernährung stimmen, mach dir über die restlichen 20% nicht so viele Gedanken. Überprüfe deine eigene Ernährung. Wie viel Zucker isst du? Sei Vorbild!
  4. Zuckerfrei ist ein Weg und keine Phase für ein paar Wochen oder Monate. Es ist auch keine Ernährungsform für einen einzelnen in der Familie.
  5. Jedes Gramm Zucker, das gespart wird, ist super!
  6. Hol dir gute, schnelle, zuckerfreie Rezepte für den Alltag.
  7. Kauf gute Zutaten, (möglichst Bio) ein, du wirst den Unterschied schmecken.
  8. Zuckerfrei wird mit jedem Tag einfacher.
  9. Hab Spaß!

Zuckerfreie Ernährung nach dem ersten Lebensjahr


Zuckerfreie Cupcakes für den Geburtstag

Mit diesen Cupcakes bist du die Heldin auf jeder Feier. Du kannst das Rezept variieren, je nachdem, wie fancy es sein muss. Der Muffin eignet sich super für Essanfänger und kann auch ohne das Topping einen ersten Geburtstag oder die Spielgruppe bestreiten.

Wenn es aber mehr ein bisschen mehr sein darf, dann zaubere noch schnell das Topping dazu. Das dauert nicht viel länger und ist ein absoluter Hingucker.

 

Gewinnspiel:

Du kannst bei uns 3 Exemplare von Nicolas Buch “Abenteuer Küche” gewinnen! Alles was du dazu tun musst, ist uns bis zum 30. Juli einen Kommentar zu hinterlassen, was dein liebstes Familiengericht ist. Leider kann nur nach Deutschland verschickt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zuckerfreie Ernährung nach dem ersten Lebensjahr

Numnella-Cupcakes

8
4.94 von 46 Bewertungen
Eigenschaft eifrei, lactosefrei, milcheiweißfrei, vegan, vegetarisch
Gericht Zuckerfreies
Alter Ab Beikoststart
Portionen 8 Stück

Zutaten
  

  • 3 große reife Banane ca. 300g
  • 200 g Dinkelmehl Type 10520
  • 100 g vegane Butter alternativ Rapsöl
  • 1 gestr. TL Natron
  • 1 TL Weinstein-Backpulver

Für das Topping:

  • 150 g Mandelmus dunkel
  • 80 ml Hafermilch
  • 2-3 TL Backkakao fairtrade
  • 8 Stk. Dattel
  • 1 gestr. TL Agar-Agar

Optional:

  • Kakaonibs
  • Goji-Beeren
  • Pistazienkerne
  • Blüten

Anleitungen
 

  • Für den Teig
  • Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Muffinförmchen in das Muffinblech geben oder die Mulden des Muffinbleches mit etwas Butter oder Rapsöl gut einfetten.
  • Butter schmelzen oder Rapsöl abmessen
  • Bananen mit dem Pürierstab zu einem klumpenfreien Brei verarbeiten.
  • Die trockenen Zutaten vermischen und mit dem Bananenbrei und der flüssigen Butter/Rapsöl verrühren, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Mit einem Löffel den Teig in 8 Förmchen oder die gefetteten Mulden füllen.
  • Bei 180°C ca. 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  • Für die Schokocreme
  • Das Agar-Agar in die noch kalte Hafermilch rühren, unter Rühren einmal aufkochen und noch eine weitere Minute vor sich hin köcheln lassen.
  • Mandelmus, Datteln, Kakao und Hafermilch in einen Standmixer oder Rührbecher geben und alles zu einer cremigen Masse verschlagen. Eventuell noch etwas Hafermilch dazugeben, wenn es noch nicht cremig genug ist.
  • Bis die Muffins abgekühlt sind, die Creme in den Kühlschrank geben.
  • Wenn die Muffins abgekühlt sind, die Schokocreme in einen Spritzbeutel geben und die Creme von außen beginnend in Kreisen auf den Muffin spritzen.
  • Wenn du möchtest, kannst du deinen Cupcake jetzt noch verzieren. Streue noch ein paar Kakaonibs, Goji-Beeren oder Pistazien auf deine Cupcakes und verschönere sie mit ein paar essbaren Blüten wie z.B. Gänseblümchen oder Kapuzinerkresse-Blüten.
Du hast das Rezept ausprobiert?Lade dein Foto auf Instagram hoch und verlinke auf @breifreibaby_ oder tagge #breifreibaby!



Teile diesen Beitrag

105 Kommentare
  1. 5 stars
    Nudeln mit Tomatensoße ist unser liebstes Familiengericht .

    LG

    Antworten
  2. Neu entdeckt: Zucchini-Karotten-Kartoffel-Puffer. Grüße, Adriana, Ori und Lenni (8 Monate).

    Antworten
  3. Mein liebstes Familiengericht ist Lasagne!!! 🙂

    Antworten
  4. 5 stars
    Unser liebstes Familiengericht ist Milchreis, das wir mit verschiedenen Obstsorten (Apfel, Mango etc.) variieren.

    Antworten
  5. Ich koche für mein Leben gern und bereite ganz oft Schnitzel mit Kartoffelsalat zu!

    Antworten
  6. Möchrchen untereinander mit Kartoffeln ????

    Antworten
  7. Spinat Kartoffeln und Spiegelei… am liebsten alles zermantscht 😉

    Antworten
  8. 5 stars
    Hallo,
    ein sehr interessanter Beitrag.
    Unser Sohnemann (8,5 Monate) isst besonders gern Griesbrei. Der schmeckt zuckerfrei mit etwas Obst (Beispielsweise Erdbeeren oder Bananen) auch schön süß.
    Liebe Grüße
    Dori

    Antworten
  9. Unser Lieblingsgericht ist eine Quinoa Linsensuppe.

    Antworten
  10. Die “richtigen” Familiengerichte werden noch kommen, aber momentan (unsere Kleine ist 11Monate) lieben wir alle zum Frühstück Kokosjoghurt mit Beeeeren (Johannes-, Himm-, Blaubeere und Felsenbirne) und Haferflocken dazu.

    Antworten
  11. Zu, die Muffins sehen super aus. Wir meiden auch Zucker und backen viel von der breifrei Seite -daher auch unser Lieblingsessen-die Thunfischpasta ????

    Antworten
    • Könnte man das mndelmus auch ersetzen durch z.b. cashewmus?

      Antworten
      • Hallo Michelle,
        klar, du kannst das Mandelmus durch anderes Nussmus ersetzen.
        Liebe Grüße Team breifreibaby

        Antworten
  12. Unser liebstes Familienessen sind eure Avocado-Nudeln!
    Viele Grüße Sandra, Lars und Leonie

    Antworten
  13. Unser liebstes Familiengericht ist Spaghetti Carbonara und Nudeln mit Pesto 🙂

    Antworten
  14. Wir lieben aktuell die Brokkoli Hähnchen Nuggets mit Nudeln und Avodado Pesto 🙂 LG

    Antworten
  15. 5 stars
    Unser liebstes Familiengericht ist eine selbstkreierte Gemüsepfanne mit Quinoa und Halloumi! Wir hoffen unserer Tochter (9 Monate) wird sie später auch so gut schmecken wie uns 🙂
    Liebe und zuckerfreie Grüße von Linda, Robert und der kleinen Helene <3

    Antworten
  16. 5 stars
    Möhren-Crumble aus der Münchner Kinderküche (gefunden in der Apothekenzeitung Baby&Familie), ich ergänze es immer noch mit Zucchini und Tomatensoße)
    LG Nadja und Stephan mit Lilly (13 Monate)

    Antworten
  17. Hmmmm…ein richtiges lieblings-familiengericht haben wir (noch) nicht. Was aber immer geht ist “Nudeln allerlei” . Da schauen wir einfach in den Kühlschrank und zaubern was aus dem, was da ist (meistens Zucchini und Aubergine). Außerdem sehr beliebt: “was hammern noch da- Salat” und “Reis mit Scheiß” , gleiches Prinzip, andere Beilage 😉

    Antworten
  18. 5 stars
    Hallo,
    Mit zuckerfrei wird es mit dem zweiten Kind schwieriger. Die Kleine (inzwischen fast 2 Jahre) möchte natürlich genau das, was die Große (6 Jahre) hat. Auch in der Kita gab es zu Weihnachten Schokolade und ich war sehr überrascht, woher sie das kannte.
    Unser aktuelles Lieblingsessen sind Schupfnudeln in Pilz-Sahnesauce:
    https://www.katha-kocht.de/schupfnudeln-in-pilz-sahnesauce/

    Ansonsten gerne Nudeln mit Käse-Sahnesauche.

    Liebe Grüße von uns Vieren

    Antworten
    • Liebe Ute, du hast ein Exemplar gewonnen, wir kontaktieren dich per Mail. LG Lena

      Antworten
  19. Wir essen sehr gerne Nudel-Auflauf. 🙂

    Antworten
    • Unser Lieblingsessen ist Pizza.

      Antworten
  20. 5 stars
    Unser momentanes Lieblibgsessen ist eine Lachs-Süßkartoffel-Pfanne mit Zucchini in Kokosmilch.

    Liebe Grüße von Annett und dem kleinen Phillip!

    Antworten
  21. Unser liebstes Familien-Gericht ist die One-Pot-Pasta mit Kürbis. Hmmmmm lecker… Liebe Grüße

    Antworten
  22. Selbstgemachte Bandnudeln mit Bolognese Sauce -auch selbst gemacht-

    Antworten
    • Unser Lieblingsgericht sind Karotten-Bananen-Pfannenkuchen.
      Hmmm lecker.

      Antworten
  23. 5 stars
    Unser Lieblingsessen sind Waffeln mit Gemüse; unser Kleiner kann sie mit seinen 2 Zähnen gut essen, und es ist super praktisch dass man sie auch einfrieren kann. Nachher wird wieder eine neue Portion gemacht.

    Antworten
  24. 5 stars
    Hallo! Mal wieder ein toller Artikel! Unser liebstes Familiengericht sind aktuell die Zucchinipuffer!
    Danke für die Inspiration 🙂
    Miriam

    Antworten
  25. 5 stars
    Hallo! Mal wieder ein toller Artikel! Unser liebstes Familiengericht sind aktuell die Zucchinipuffer!
    Danke für die Inspiration 🙂
    Miriam

    Antworten
  26. 5 stars
    Nudeln in allen Varianten lieben wir alle drei 🙂

    Antworten
  27. 5 stars
    Wir sind absolute Kartoffel Möhren Fans mein Sohn (11 monate ) und ich..Nudeln gehen auch immer ganz Prima .

    Antworten
  28. 5 stars
    Wir lieben Nudeln in allen Variationen.
    Mögen es auch gerne mal süß und sind auf der Suche nach wirklich einfachen und vor allen Dingen schnellen Rezepten.
    Es ist verrückt, wie viel Zeit so ein kleiner Mensch in Anspruch nehmen kann und dann fällt ganz schnell mal das (gesunde) Kochen unter den Tisch ????
    Ein toller Artikel!

    Antworten
  29. 4 stars
    Apfel-Grieß-Auflauf und Nudeln isst meine kleine Tochter (16 Monate) sehr gerne oder frisches Obst. Mit Gemüse kann ich leider immer noch nicht punkten.

    Antworten
  30. 5 stars
    Wenn es Kartoffelstampf mit Spinat und Ei oder selbstgemachte „Fischstäbchen“ gibt, sind hier alle glücklich ????

    Antworten
  31. Brokkoli-Hähnchennuggets für alleeeeee! ????

    Antworten
  32. Unser Lieblingsfamilienessen ist ohne Frage Risotto in den verschiedensten Varianten 🙂

    Antworten
  33. Wir essen gerne Pell oder Ofenkartoffeln mit Kräuterquark und BackCamembert(=
    Ich bin sehr glücklich mit der Vielfalt eurer Rezepte! Dankeschön!

    Antworten
  34. Spinat-Nudeln – das lieben bei uns alle! ????

    Antworten
  35. 5 stars
    Unser Kleiner ist nun fast 10 Monate und mag nur Milchbrei (ohne Obst), Vollkornbrot und Frikadellen. Gemüse & Obst wird bisher leider immer wieder abgelehnt. Aber wir geben nicht auf ^^
    Wir sind also noch auf der Suche nach unserem Familenrezept.. Bisher ist es wohl der Grießbrei – den essen mein Mann und mein Baby sehr gerne und für mich ist es ok 😉

    Antworten
  36. 5 stars
    Hirse, Tomaten, Spinat im Wok mit Fetakäse wer möchte. Oder Polenta Zucchini Auflauf geht auch immer schnell von den kleinen Händen. Für uns immer mit Parmesan oben drauf.

    Antworten
  37. Unser Lieblingsgericht sind neuerdings Karottenwaffeln 🙂

    Antworten
  38. 5 stars
    Wir lassen uns Gemüse in jeglicher Form schmecken, sehr verwunderlich , der Lütti isst alles 😉

    Antworten
  39. Wir lieben einen Kartoffel/ Süßkartoffel Brei mit Karotten. Unsere Tochter schwört auf das Würstchen dazu ???? Nachtisch ist Pflicht – sind mal zwei Pfirsiche oder Banane.

    Mir persönlich graut es schon vor dem nächsten Weihnachten mit vermutlich 1 Kilo Schokolade….

    Antworten
  40. 5 stars
    Natürlich volle Punktzahl. Tausend Dank für den Beitrag ????

    Antworten
  41. Unser liebstes Essen sind momentan Bananen-Pfannenkuchen. Einfach und schnell gemacht und ohne zusätzlichen Zucker. Ideal, wenn auch Mama Lust auf Süßes hat ????

    Antworten
  42. 5 stars
    Unser allerliebstes Familiengericht ist gefüllte Paprika, klassisch mit Hackfleisch oder vegetarisch. Für unseren Spatz gerne die Mini-Paprika-Ausführung

    Antworten
  43. 5 stars
    Auf jeden Fall Spaghetti Bolognese!!! ????????

    Antworten
  44. Eindeutig: Pizza!

    Antworten
  45. Schwierige, es gibt sooo viele leckere Rezepte! Aber von den gekochten Familienessen kamen bei unserem 7,5 Monate alten Essanfänger bisher ein Kürbis-Zucchini-Risotto und Zucchini-Nudeln super an. Und bei den zuckerfreien Rezepten stehen Waffeln bisher hoch im Kurs und wir freuen uns noch ganz viele weitere Rezepte auszuprobieren 🙂 Mir graut es allerdings irgendwann vor der KiTa und wahrscheinlich auch vor Oma & Opa, wie soll man da das Thema “zuckerfrei” oder zumindest -arm einigermaßen durchgesetzt kriegen??? ???? Wobei dafür müsste man hier im Frankfurter Raum erstmal einen KiTa-Platz kriegen und Oma & Opa können uns aufgrund der Entfernung auch max einmal pro Woche besuchen…
    LG, Nina

    Antworten
    • Mir geht es da wie Nina, zuckerfrei ist irgendwie verpönt, als würde man den kleinen nichts gönnen. Das ist ein völliger Kampf und wenn ich an die Kita denke graut es mir auch schon – ich verstehe einfach nicht warum man Zimt und Zucker (also wirklich weißen, losen, puren Industriezucker) zum Milchreis bietet. Warum? Und auf ersten Geburtstagsparties von anderen Kindern gab es pure Zuckerkuchen und Kekse – und doch war mein Karottenkuchen von hier der Renner (ich selber finde den auch sooo lecker), aber ich kann ja jetzt schlecht den Kuchen als Lieblings-Familienessen benennen, daher sage ich: Porridge – zum Frühstück einfach Haferflocken mit Äpfeln und Wasser gekocht .. hmm lecker und gibt Energie!
      Alles Liebe,
      Lisa

      Antworten
    • Liebe Nina, du hast ein Exemplar gewonnen. Wir kontaktieren die per Mail. LG Lena

      Antworten
  46. 5 stars
    Nudelsuppe mit viel Gemüse. Die habe ich als Kind schon bei meiner Oma geliebt.

    Antworten
  47. 5 stars
    Mandel-Bananen.Pancakes mit selbstgemachtem Erdbeerkompott (oder auch Apfelkompott)
    Liebe Grüße

    Antworten
  48. Wir essen sehr gerne Lachs mit Reis und Erbsen.
    Meine Tochter könnte darin baden;)

    Antworten
  49. Wir essen gerne Senfei mit rote beete

    Antworten
  50. MAKKARONIAUFLAUF !!

    Antworten
  51. Wir sind Pasta Liebhaber ,und am liebsten Nudeln mit Tomatensoße.

    Antworten
  52. Nudelgerichte lieben wir alle drei. Am besten Spaghetti Bolognese.
    LG Vanessa

    Antworten
  53. Für zwischendurch sehr beliebt Bananenmilch! Am besten mit richtig reifen Bananen. Natürlich fruchtzuckerhalrig, aber gerade Obst ist für mich ok (und nach meinem Verständnis auch nicht vom Artikel primär erfasst)

    Antworten
  54. Rührei mit Bratkartoffeln ist mein Hit.

    Antworten
  55. 5 stars
    Unser liebstes Familiengericht sind Eierkuchen, sehr gerne auch als Apfeleierkuchen.

    Antworten
  56. Mein liebstes Familiengericht ist Gulasch mit Nudeln.
    Die Kinder lieben es.

    Antworten
  57. nudeln mit tomaten soße

    Antworten
  58. Frage zu den numnella cupcakes… habe kein Natron da. kann ich das auch durch was anderes ersetzen? hat es nicht die gleiche Wirkung wie Backpulver? Agar agar müsste ich auch noch Besorgen

    Antworten
  59. 5 stars
    Mein liebstes Familiengericht ist Lasagne

    Antworten
  60. Wir essen am liebsten Familienpizza

    Antworten
  61. Hallo, gern möchte ich eines der Bücher gewinnen und unser Leben damit gesünder gestalten. Danke für das Gewinnspiel. Wir haben zwei liebste Familiengerichte. Zum einen Spinat mit Kartoffeln und gekochtem Ei, natürlich alles zerquetscht zu einer einzigen Matschepampe 😉 und zum anderen eine leckere Paella mit Fisch und Muscheln, etc..

    Antworten
  62. Wir essen vieles gerne! Zuckerfrei und später -arm ging bis ca zum vierten Geburtstag gut. Jetzt wird’s immer süßer. Naja ich hoffe die kleine Schwester bringt uns wieder auf den richtigen Weg…
    Ich würd sagen, Ofengemüse essen alle gerne hier, aber Pasta ist auch sehr hoch im Kurs!
    Iggy

    Antworten
  63. 5 stars
    Unsere Favoriten sind Gemüseaufläufe in allen Variationen, Hauptsache mit viel Käse überbacken.

    Antworten
  64. Unser liebstes Gericht ist Nudeln mit einer selbstgemachten Gemüse-Tomatensoße und Heißwürstchen dazu…

    Antworten
  65. 5 stars
    Unser liebstes Familienessen variiert immer, mal ist es Kartoffel-Möhren-Hackfleischbällchen, mal eine leckere One-Pot-Pasta.

    Antworten
  66. 5 stars
    Bei uns sind es eindeutig die Couscous-Taler. Da kann man jedes Gemüse und Fisch drin “verstehen” 🙂 unsere kleine ist 11 Monate alt und liebt es

    Antworten
  67. Passend zum Thema: wir lieben die bananenwaffeln ????

    Antworten
  68. Da ich gerade nicht nur Versuche, den Zucker für mich deutlich zu reduzieren, sondern auch den Fleischkonsum besonders bei meinem Mann runterschrauben möchte, teste ich mich gerade durch alle möglichen Rezepte.
    Mein neuer Favorit für uns als Familie sind die Avocado-Nudeln. Die mag sogar Mini mit 6,5 Monaten. Ansonsten lieben wir Obst, in allen Formen und Farben. Erdbeeren, Himbeeren, Birne, Melone, Pflaumen… Einfach lecker!

    Antworten
  69. 5 stars
    Bei uns sind immer noch Waffeln (süß – mit Banane, Kirschen, Heidelbeeren oder herzhaft – mit Karotte, Pilzen, Zucchini) der totale Renner 🙂

    Antworten
  70. Wir lieben selbstgemachtes Sushi

    Antworten
  71. Milchreisschnitten, natürlich ohne Zucker, lieben in der Familie alle ????.

    Antworten
  72. Bei uns sind es Pancakes/Pfannkuchen. Mal süß mit geriebenem Apfel, mal herzhaft mit eingebackenem Gemüse. Ansonsten geht noch eine Gemüsesuppe immer. Für unsere Tochter (fast 1 Jahr) muss es püriert sein 😉

    Antworten
  73. Süßkartoffel mit Nudeln wird hier sehr geliebt.

    Antworten
  74. 5 stars
    Wir lieben Nudeln in allen möglichen Varianten, am liebsten aber mit Tomatensauce 🙂

    Antworten
  75. Unser liebstes Gericht ist selbstgemachte Gemüsepizza mit 24-Stunden-Pizzateig 🙂

    Antworten
  76. 5 stars
    Unser liebstes Gericht sind Tortellini ????

    Antworten
  77. 5 stars
    Unser Kleiner wird bald 1 und unser liebstes Familienessen sind Pancakes ????
    Mit frisch gemahlenem Mehl und natürlich zuckerfrei.

    Antworten
  78. 5 stars
    Schöner Artikel ❤️
    Eines unserer lieblings Gerichte sind tatsächlich eure leckeren Brokkoli Hähnchen Nuggets geworden, am liebsten mit Kräuterquark und Nudeln, oder einfach so als Fingerfood.
    Der kleine liebt sie seit seiner BLW-Zeit bis heute als fast 2 jähriger ❤️

    Antworten
  79. Danke für den Beitrag…
    Liebstes Familiengericht…schwierig…weil wir beim Thema Ernährung zwei unterschiedliche Kinder haben..
    Ich würde sagen Spaghetti Bolognese..

    Antworten
  80. Lecker Spinat-Nudeln 🙂

    Antworten
  81. Spinatspätzle sind unser allerliebstes Familiengericht. 🙂

    Antworten
  82. 5 stars
    Zur Zeit sind unsere liebsten Speisen Wassermelone und ein Schoko-Zucchini-Kuchen.
    Lg Wiebke

    Antworten
  83. Unser liebstes Familiengericht ist ein Auflauf der aus Kartoffeln, Kohlrabi, Möhren, Blumenkohl und reichlich Käse besteht 🙂 und neuerdings auch Pfannkuchen gesüßt mit Bananen und Rosinen

    Antworten
  84. 5 stars
    Ganz aktuell ist unser liebstes Familiengericht selbstgemachte Eis. Gefrorene Früchte in den Mixer, z.B. Mango oder Himbeeren oder beides 😉 und Naturjoghirt dazu. Lecker lecker und zuckerfrei…

    Antworten
  85. 5 stars
    Im Moment ist unser liebstes Familienessen Kartoffelpuffer! Der Mini liebt es und wir auch 🙂

    Antworten
  86. Unser aller Lieblingsessen sind Gemüsetörtchen!!! SOOO lecker!!!

    Antworten
  87. Kling alles sehr einleuchtend, werde diesen link an meine ganze Familie schicken, solche Blickwinkel sind enorm wichtig! Danke und freu mich schon auf die Muffins die klingen superlecker 🙂 das familienliblingsessen sind grad unspektakuläre ofen pommes mit Krautergewürz und Avocadodip 🙂

    Antworten
  88. Eindeutig Pizza! 🙂

    Antworten
  89. 5 stars
    Ofengemüse mit Reis ist unser Lieblingsessen. Ist gesund, super schnell und einfach zubereitet 🙂

    Liebe Grüße

    Antworten
  90. 5 stars
    Bei uns gibt es am liebsten Gemüse-Lasagne, wenn es die Zeit zulässt und die nehmen wir uns regelmäßig.
    Außerdem ist Bananenbrot einer unserer liebsten “süßen” Begleiter.

    Antworten
  91. Wir lieben Pfannkuchen – süß mit Früchten oder herzhaft mit Gemüse! Lg, Marthe und Albin ( 9 Monate)

    Antworten
  92. Unser Lieblingsgericht ist selbstgemachtes Labskaus.

    Antworten
  93. gefüllte Paprika

    Antworten
  94. Unser Küken (in 2 Wochen 1 Jahr alt) hat uns ernährungstechnisch ganz schön auf den Kopf gestellt und so haben wir zwei Lieblingsfamilienessen

    Frühstück: Porridge in jeglichen Variationen aktuell natürlich mit Beeren in rauen Mengen. Tipp: unbedingt mit Kokosdrink, Himbeeren und Mango probieren, dazu ein Klecks Kokosjoghurt und geröstete Kokosflocken on top ????

    Und klassisch Nudeln mit Tomatensoße, jedoch in der „Mehr-Gemüse-passt-nicht-in-den-Topf-Version“ ich koche also einen Riesenpott mit ganz viel saisonalem und regionalen Gemüse, wo Tomaten lediglich die Basis darstellen und friere diese portionsweise ein. So kann man nach Lust und Laune Lasagne draus machen, Hackfleisch zugeben oder oder oder

    Antworten
    • Liebe Fabienna, du gehörst zu den Gewinnerinnen. Wir kontaktieren die per Mail. LG Lena

      Antworten
  95. Milchreis mit selbstgemachten Apfelmus

    Antworten
  96. Das Lieblingsgericht ist eindeutig gefüllte Zucchini mit Hackfleisch 😀

    Antworten
  97. 5 stars
    Unser Lieblingsgericht für die Familie ist Spagetti Bolognese.

    Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo