Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Post Type Selectors
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Post Type Selectors
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
Kidneybohnenstangen mit Ofengemüse

Ab wann dürfen Babys Bohnen essen? – Rezept für blitzschnelle Kidneybohnenstangen

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

Das hast du dich sicher auch schon gefragt: Ab wann dürfen Babys Bohnen essen? Die einfache Antwort: Babys dürfen ab Beikoststart Bohnen essen! Grüne, weiße, schwarze und Kidneybohnen – wir zeigen dir im folgenden Artikel, welche unterschiedlichen Bohnen-Sorten du deinem Baby anbieten darfst. Und verraten dir natürlich unsere liebsten Bohnen-Rezepte!

Ab wann dürfen Babys Bohnen essen? Wir sagen: Ab Beikoststart!

Um die Frage „Ab wann dürfen Babys Bohnen essen?“ ranken sich viele Mythen. Oft wird ein großer Bogen ums Bohnen-Regal gemacht – schließlich will man keine unnötigen Verdauungsbeschwerden oder Blähungen beim Baby auslösen, schon gar nicht beim Beikoststart. Wenn dann noch der Spruch „Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen“ im Hinterkopf herumschwirrt, interessieren sich viele Eltern nicht die Bohne für diese tolle Hülsenfrucht!

Eigentlich schade, denn Bohnen sind wahre Nährstoffbomben und ein wichtiger Eiweißlieferant. Wenn dein Baby alle drei Beikostreifezeichen erfüllt, ist es vermutlich zwischen dem 6. und 8. Lebensmonat. Natürlich kann es dabei durch die besonders ballaststoffreiche Bohne zu Verdauungsbeschwerden oder Blähungen kommen. Jedoch muss sich der Magen-Darm-Trakt beim Beikoststart ja sowieso an viele neue Lebensmittel gewöhnen. Deshalb empfehlen wir einfach mal mit wenig zu starten und zu beobachten wie dein Kind reagiert. Ganz am Anfang landen ja bei breifrei sowieso nur ganz geringe Mengen im Magen deines Babys.

Ab wann dürfen Babys Bohnen essen?

Ab wann dürfen Babys Bohnen essen und wie?

Wir sind absolute Bohnen-Fans! Denn genau wie andere Hülsenfrüchte wie Linsen und Erbsen gehören Bohnen zu den besten pflanzlichen Proteinquellen. Sie haben eine hochwertige Nährstoffzusammensetzung und enthalten viel Eiweiß. Außerdem sind sie besonders reich an Ballaststoffen und sorgen somit für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl. Und ein witziger Fakt: In Holland sind traditionell weiße Bohnen im ersten Babybrei enthalten, außerdem Kartoffeln und Fleisch – nicht wie bei uns im fast nährstofflosen Möhrenbrei.

Ab wann dürfen Babys Bohnen essen, haben wir ja bereits oben geklärt. Jetzt beantworten wir das „wie“: Bohnen kannst du ganz vielfältig und bunt in der Familienküche verarbeiten, zum Beispiel:

  • im Auflauf
  • in der Suppe
  • püriert als Soße, Aufstrich oder Dip
  • als Bratlinge

Eines unserer Lieblings-Bohnen-Rezepte sind übrigens Bohnenbratlinge mit Ofengemüse – so einfach und so lecker!

Bohnenbratlinge mit Ofengemüse

Welche Bohnen dürfen Babys essen?

Gängige Sorten wie weiße Bohnen, schwarze Bohnen, Kidneybohnen, dicke Bohnen, Sojabohnen oder grüne Bohnen sind bei uns mittlerweile fast überall erhältlich. Etwas unbekannter sind Cannellibohnen oder Mungobohnen. Was wir damit sagen wollen: Die Bohnen-Vielfalt ist groß und noch vielfältiger sind all die wunderbaren Rezepte, die du damit für dein Baby zubereiten kannst.

Um die Frage zu beantworten „Welche Bohnen dürfen Babys essen?“: Alle oben aufgezählten Bohnensorten kommen in Frage – es kommt nur auf die richtige Zubereitungsart an!

Bohnen frisch oder aus der Dose?

Im Supermarkt findest du Bohnen in drei unterschiedlichen Varianten:

  • im Glas bzw. in der Dose
  • getrocknet (abgepackt oder lose z.B. im Unverpacktladen)
  • roh tiefgekühlt im Gemüse- oder Tiefkühlregal

Wenn du Bohnen im Glas bzw. in der Dose kaufst, sind sie verzehrfertig und können direkt gesnackt werden. Wenn dein Baby schon den Pinzettengriff beherrscht, kannst du die Kidneybohnen, Kichererbsen und Co. aus der Dose mit kaltem Wasser abwaschen und zerdrückt oder halbiert anbieten. Z. B. als gesunden Zwischensnack oder als Beilage.

Getrocknete Bohnen benötigen etwas mehr Zeit. Diese weichst du am besten am Abend vorher in kaltem Wasser ein und kannst sie am nächsten Tag ca. 30 – 45 Minuten kochen bis sie weich sind.

Tipp: Ein bisschen Natron im Kochwasser lässt die Bohnen schneller gar werden und sorgt dafür, dass sie bekömmlicher sind.

Curry mit grünen Bohnen

Ab wann dürfen Babys grüne Bohnen essen?

Während grüne Bohnen oftmals gar nicht zu den Hülsenfrüchten gezählt werden, sondern für uns eher als Gemüse gelten, ist ihre Form natürlich prädestiniert für die breifreie Beikost. Dennoch sind sie nicht unser erstes Gemüse der Wahl für den Beikoststart. Sie lassen sich nur schwer mit den Kauleisten zerdrücken. Biete grüne Bohnen daher am besten erst an, wenn dein Baby schon etwas Übung hat.

Außerdem müssen grüne Bohnen IMMER mindestens 12 Minuten gekocht werden, um das giftige Eiweiß Phasin zu zerstören. Je länger die Kochzeit, desto milder schmecken sie. Grüne Bohnen haben von Juni bis Oktober Saison. In dieser Zeit kannst du sie frisch kaufen. Tiefgekühlt sind sie das ganze Jahr über erhältlich.

Grüne Bohnen kannst du deinem Baby anbieten:

  • klein geschnitten in Aufläufen
  • als Gemüsebeilage
  • in One-Pot-Gerichten
  • als Belag für Flammkuchen

In unserem Wochenplan für Juli/August findest du gleich zwei Gerichte mit grünen Bohnen: Gnocchi oder Quiche mit grünen Bohnen. Du willst direkt das ganze Paket? Hier geht’s zu unserem Jahreswochenplanpaket mit Familien-Rezepten fürs ganze Jahr!

Kindeybohnenstangen mit Salat und Ofengemüse

Ab wann dürfen Babys weiße Bohnen essen?

darf weiße Bohnen ab Beikoststart essen, etwa in Form einer leckeren Pasta-Sauce aus weißen Bohnen, Bohnenmus oder eben Bohnenbratlinge. Auch das unten stehende Rezept für Kidneybohnenstangen aus unserem Buch „Breifrei mit 5 Zutaten“ kannst du ganz easy mit weißen Bohnen abwandeln. Perfekt sind weiße Bohnen außerdem für deftige Eintöpfe oder Aufläufe geeignet. Wenn du dich erstmal nicht an Bohnen für dein Baby heran traust, dann versuche es doch mal mit pürierten Bohnen, z. B. in einem Brotaufstrich.

In der veganen Küche sind Bohnen auf Grund ihrer top Eigenschaften als Eiweißlieferant nicht mehr wegzudenken. Deshalb findest du auch in unserem veganen Kochbuch „Vegan for Family“ zahlreiche Bohnen-Rezepte wie die weiße-Bohnen-Sauce oder Wrapauflauf mit Bohnen.

Kindeybohnenstangen fürs Baby

Kidneybohnenstangen

4.12 von 125 Bewertungen
Eigenschaft eifrei, glutenfrei, lactosefrei, milcheiweißfrei, vegan, vegetarisch
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 5 Minuten
Gericht Abendessen, Beilage, Fingerfood, Kleinigkeit, Mittagessen
Alter Ab Beikoststart

Zutaten
  

  • 1 Glas Kidneybohnen à 240 g Abtropfgewicht
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • 90 g Haferflocken
  • 2 EL Olivenöl
  • optional Salz, Schwarzer Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Kidneybohnen in ein Sieb abgießen und gut abspülen. Zusammen mit Tomatenmark, Kräutern der Provence und Haferflocken in einen Mixbecher geben und fein pürieren. (Die Masse für die Erwachsenen mit Salz und Pfeffer würzen.)
  • Mit feuchten Händen 10 Stangen ca. 2 cm dick und 6 cm lang formen. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Stangen von allen Seiten bei mittlerer Hitzeanbraten.
BREIFREIBABY-TIPP
Die Stangen können roh tiefgekühlt und portionsweise aufgetaut werden.
Keyword Beikostreife, beikoststart, Bohnen, Fingerfood, Kidneybohnen
Du hast das Rezept ausprobiert?Lade dein Foto auf Instagram hoch und verlinke auf @breifreibaby_ oder tagge #breifreibaby!

Inspiration für ein weiteres Rezept

Teile diesen Beitrag

27 Kommentare
  1. wie lange halten sich die gebratenen Stangen in Kühlschrank

    Antworten
    • Hi Jasmin, sie sind ca. 2-3 Tage im Kühlschrank haltbar und können super eingefroren werden. Liebe Grüße

      Antworten
  2. 5 Sterne
    Hat meinen beiden Kleinen super geschmeckt (sogar “ihm”, der immer sehr schleckig ist 😀)

    Ich hab die Masse mit dem Pürierstab gemixt – dafür musste ich etwas Wasser dazu geben, sonst hätte es nicht funktioniert -.- Wenn ich es das nächste Mal mache, mache ich gleich mehr (zum einfrieren) und in der großen Maschine, vllt brauche ich dann keine Flüssigkeit 😀

    Daumen hoch 👍

    Antworten
    • Liebe Nicole, wie schön, vielen Dank für dein Feedback! Wir freuen uns total, dass die Stangen bei deinem Kleinen so gut angekommen sind. Liebe Grüße

      Antworten
      • Das ist ein wirklich super Rezept! Danke dafür 🙏
        Hab’s für meine 1,5 Jährige gemacht, noch ein bisschen mehr gewürzt und Bällchen draus geformt. Für Kinder ab 1 kann man auch super klein geschnippelte Paprika oder etwas Mais unterheben.

        Hat es einen Grund, dass man die Bällchen oder Stangen roh einfrieren soll?

        Antworten
        • Liebe Linda, wie schön, dass sie euch so gut geschmeckt haben. Du kannst sie natürlich auch schon ausgebacken einfrieren. Wenn du das machst, könnte es sein, dass sie beim nochmaligen Anbraten und Aufwärmen in der Pfanne etwas trocken werden. Deshalb frieren wir sie lieber roh ein und braten sie dann frisch an! Liebe Grüße

          Antworten
    • 5 Sterne
      Wie lange sind die Stangen eingefroren haltbar?

      Antworten
      • Hi Kimi, ca. ein halbes Jahr. Liebe Grüße

        Antworten
        • Meinem Sohn 7 Monate hat es geschmeckt doch das nächste Mal tu ich ei mit rein weil sie leider sehr schnell zerbröselt sind

          Antworten
          • Schön, dass es euch geschmeckt hat! Und ja, Ei kann noch noch mal etwas bindend sein. 🙂

    • 5 Sterne
      Heute hab ich die Stangen gemacht und liebe sie! So so lecker! Da die Masse bei mir auch arg trocken war, hab ich noch ein Ei rein gemacht. Super lecker aber leider so wenig bei einfacher Masse 😉

      Mini muss sie erst noch probieren, aber da er alles isst denke ich die kommen auch gut an 🙂

      Antworten
      • Liebe Astrid, wie schön, dass sie zumindest bei dir schonmal so gut ankommen, wir hoffen dein Baby mag sie auch. Beim nächsten Mal kannst du ja die doppelte Menge zubereiten, denn sie lassen sich auch wirklich gut einfrieren. Liebe Grüße

        Antworten
    • Kann man die Stangen auch im Backofen backen?

      Antworten
      • Liebe Olga, ja, das sollte auch gehen. Dann einfach einmal wenden und vorher mit etwas Öl einpinseln. Liebe Grüße und gutes Gelingen!

        Antworten
  3. Tolles Rezept, danke dafür! Meine Tochter (10 Monate) hat ihre Stangen verschlungen! 🙂 Bei uns gabs Reis und einen Joghurt Dip dazu, den Reis hat das Baby ausgelassen, war dafür ganz fasziniert vom Dip! I

    Antworten
    • Kann man die Bohnenstangen auch im Ofen zubereiten?

      Antworten
      • Liebe Lene, das sollte auch funktionieren! Dann einfach mit etwas Öl einpinseln und ggf. wenden. Liebe Grüße

        Antworten
  4. Schmecken die Stangen auch kalt als Snack für unterwegs?

    Antworten
    • Liebe Tina, klar, die kannst du auch kalt anbieten. Liebe Grüße

      Antworten
      • 5 Sterne
        Endlich Bratlinge, die nicht Auseinanderfallen und gut schmecken! Ich habe noch ein Ei dazugegeben. Meinem baby, 11 Monate, haben sie super geschmeckt! Vielen Dank für das tolle Rezept

        Antworten
        • Das freut uns sehr! 🙂

          Antworten
          • Weiß nicht was ihr für nen geilen mixer habt, aber meiner hat nach ner viertelstunde leider immernoch keine homogene masse daraus zaubern können ..

          • Schade, bei uns klappt das wirklich gut! Wir haben einen Thermomix bzw. den Magimix: https://amzn.to/3bihmmw

  5. Kann man die Haferflocken auch ersetzen? Hafer wird hier leider nicht vertragen, eine glutenfreie Alternative wäre super. Vielen Dank 🙂

    Antworten
    • Eine Alternative wären zum Beispiel Dinkel- oder Reisflocken. 🙂

      Antworten
    • Es gibt bei dm auch glutenfreie Haferflocken 🙂 vielleicht auch eine Option

      Antworten
      • Danke für den Tipp! 🙂

        Antworten
4.12 from 125 votes (121 ratings without comment)
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Das könnte dich auch interessieren:

Ab wann dürfen Babys Eier essen?

Ab wann dürfen Babys Eier essen?

Die kurze Antwort auf die Frage „Ab wann dürfen Babys Eier essen?“ lautet: Ab Beikostreife! Die lange Antwort liest du hier in unserem Blogbeitrag....

Ab wann dürfen Babys Eier essen?

Die kurze Antwort auf die Frage „Ab wann dürfen Babys Eier essen?“ lautet: Ab Beikostreife! Die lange Antwort liest du hier in unserem Blogbeitrag....

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo

Unsere kostenlose Liste
zum Download

Ungeeignete Lebensmittel für Babys: In unserer umfangreichen Liste lernst du alle Lebensmittel kennen, die für dein Baby im 1. Lebensjahr nicht geeignet sind. Druck sie dir aus und hänge sie an den Kühlschrank.

☝️ WICHTIG: Im Anschluss erhältst du eine E-Mail (Bitte schaue auch unbedingt im SPAM nach) mit einem Link, um deine Anmeldung zum Newsletter zu bestätigen.

*Mit der Anmeldung zum Newsletter akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung. Du kannst deine Anmeldung jederzeit per E-Mail widerrufen.