Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
Ab wann Beikost - die Beikostreifezeichen müssen erfüllt sein

Ab wann Beikost – den richtigen Zeitpunkt zeigt dir dein Baby

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

In letzter Zeit lesen wir immer wieder die Frage: „Wann habt ihr mit baby-led weaning begonnen?“ und jedes Mal, wenn wir die Frage lesen, fällt uns die Antwort zwar leicht, aber wir wollen trotzdem nichts dazu schreiben. Denn solche Fragen implizieren leider auch, dass es den einen richtigen Zeitpunkt gibt und das Babys untereinander verglichen werden. Und das soll nicht sein. Das ist weder der Hintergrund noch der Sinn von breifrei. Und warum uns das Thema, ab wann Beikost bei BLW eingeführt werden kann, wichtig ist, möchten wir dir gerne in diesem Beitrag erklären.

 

Ab wann Beikost – Brei oder Breifrei

Im Unterschied zu baby-led weaning wird bei Brei der Zeitpunkt zum Start der Beikost oft von den Eltern ausgewählt oder vom Kinderarzt vorgegeben. Dabei wird wenig auf die Signale des Babys geachtet – ganz im Gegensatz zu breifrei. Bei BLW startet man dann mit der Beikost, wenn das Kind die Beikostreifezeichen zeigt. Und das kann es mit 5 Monaten, mit 5 ½ Monaten, mit 6 Monaten oder auch erst mit 7 Monaten tun. Jedes Babys ist da ganz unterschiedlich und sollte nicht verglichen oder an anderen Babys gemessen werden. Alleine deshalb sagt uns die Frage, wann „man“ mit BLW beginnen sollte nicht zu, wenn sie am Alter des Babys festgemacht wird.

Ab wann Beikost - die Beikostreifezeichen müssen erfüllt sein

Ab wann Beikost – keine Frage des Alters

Denn das ist essentiell – der Beginn für die babygeleitete Beikost ist keine Frage des Alters. Bei der babygeleiteten Beikosteinführung geht es darum, auf die Signale und die Zeichen deines Babys zu hören. Das passiert dann, wenn das Baby die Beikostreifezeichen zeigt und nicht, wenn das Baby ½ Jahr alt wird. Deshalb solltest du dich auch niemals verunsichern lassen, wenn ein anderes Baby schon zwei Wochen früher bereit ist, als dein eigenes. Nur du kennst deine kleine Maus und weißt, was sie kann und wie bereit sie dafür ist.

 

Ab wann Beikost – das sind die Beikostreifezeichen

Es gibt drei von der WHO empfohlene Beikostreifezeichen – sie sind der Indikator dafür, ob dein Baby bereits ist, mit der Beikost zu beginnen.

  1. Dein Kind kann für kurze Zeit (die Dauer einer Mahlzeit) selbstständig oder auf deinem Schoß sitzen. Sprich es hat eine gute Rumpfkontrolle. Das bedeutet nicht, dass es schon alleine im Stuhl sitzen muss. Viele Babys beginnen auf dem Schoß mit der Beikost. Es muss aber gestützt sitzen können, sonst kann es noch nicht essen.
  2. Der Zungenstoßreflex ist nicht mehr vorhanden – sprich, er ist komplett verschwunden.
  3. Das Baby kann Hand-Mund koordinieren – es kann nach Sachen greifen und die gezielt zum Mund führen.

Alle drei Reifezeichen müssen gleichzeitig erfüllt sein. Vorher sollte nicht mit der Beikost begonnen werden. Zu diesem Punkt ist auch wichtig, dass bevor die Reifezeichen nicht erfüllt sind, das Baby auch nicht über die Darmreife verfügt, Beikost zu verdauen.

Ab wann Beikost - für Baby-led wenaing müssen die Beikostreifezeichen erfüllt sein

Ab wann Beikost – bitte nicht verrückt machen

Was wir seid gefühlt schon immer predigen – bitte lass dich nicht verrückt machen. Du als Mama kennst dein Kind am besten, kannst es am besten einschätzen und du bietest ihm die Beikost an. Nicht der Kinderarzt, nicht die alles wissende Schwiegermutter und auch nicht wir auf diesem Blog und schon gar nicht die selbsternannten Experten in Facebook-Gruppen. Solange dein Baby Muttermilch oder Milch aus der Flasche nach Bedarf bekommt, wird es weder verhungern, noch an Mangelernährung sterben. Natürlich sollte man dem Baby die Beikost nicht verweigern, wenn es soweit ist. Auch dies ist ein ganz wichtiger Punkt.

 

Wenn du dich noch etwas ausführlicher über die Beikostreifezeichen oder den richtigen Zeitpunkt für die Beikosteinführung informieren willst, empfehlen wir dir die Beiträge zu diesen Themen:

Teile diesen Beitrag

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo
WP Feedback

Dive straight into the feedback!
Login below and you can start commenting using your own user instantly