Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
Kartoffelbrötchen

Kartoffelbrötchen – Ein gesundes und leckeres Familiengericht

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

Wenn du dir auch manchmal frisch gebackene Brötchen vom Bäcker für die ganze Familie wünschst, haben wir heute das Richtige für dich. Wir zeigen dir, wie du leckere Kartoffelbrötchen selbst backst und dir so den frischgebackenen Brötchenduft in die Wohnung holst.

Das Beste daran ist, dass die fluffigen Brötchen aus Kartoffeln für die ganze Familie geeignet sind. Ja, genau, auch für dein Baby ab Beikostreife sind die Kartoffelbrötchen ein wahrer Gaumenschmaus. Welche Zutaten du dafür benötigst, wie leicht sie selbst hergestellt sind und ob sie gesund sind, erfährst du in diesem Beitrag.

Kartoffeln – Ab wann für Babys geeignet?

Kartoffeln sind DAS Gemüse wenn die Beikost beginnt. Egal ob breifreie Beikost oder Breikost, Kartoffen werden meist zu allererst serviert und kommen in der Regel bei Babys immer gut an. Wenn dein Baby also alle Reifezeichen erfüllt, kannst du loslegen und die Kartoffeln ebenfalls in Form von Kartoffelbrötchen anbieten. Die drei Reifezeichen sind diese hier:

  • Dein Baby kann allein oder mit leichter Unterstützung sicher auf dem Schoß eines Erwachsenen sitzen.
  • Dein Baby hat den Zungenstoßreflex vollständig verloren. Das bedeutet, dass nichts, was an/in den Mund gehalten wir automatisch mit der Zunge wieder rausgeschoben wird. Dieser Entwicklungschritt hängt oft mit dem Entwicklungsschritt des Drehens vom Rücken auf den Bauch zusammen.
  • Dein Baby kann selbstständig nach Nahrung greifen und diese in den Mund bringen. Die Koordination von Mund, Hand und Augen funktioniert also so gut, dass es dies alleine machen kann.

Wenn du noch mehr zum Thema Beikoststart wissen willst, schau gerne einmal unter der gleichnamigen Rubrik auf dem Blog vorbei.

Wie kann ich Kartoffeln für Babys anbieten?

Hier bei uns wird von Anfang an am Familientisch mitgegessen. Das heißt, du musst die Kartoffeln nicht extra zu Brei verarbeiten, sondern hast großartige Möglichkeiten das beliebte Gemüse anders anzubieten.

Kartoffeln können in Spalten oder in Pommesform super angeboten werden. Einfach das Gemüse längs in Viertel oder Achtel schneiden, die kann dein Baby gut halten. Achte darauf, dass die Kartoffeln nicht zu klein sind, da die daraus geschnittenen Spalten oder Pommes sonst eventuell zu klein sind.

Wir würden anfangs immer zu festkochenden Kartoffeln greifen und bei Nicht-Bio-Gemüse die Schale entfernen. Für Kartoffelbrei (ja, auch das ist erlaubt und gerne gesehen auf einem Familientisch) nimm gerne mehligkochende Kartoffeln.

Kartoffelbrötchen - Kartoffeln anbieten

Gesunde Kartoffelrezepte für Babys

Kartoffeln haben eine gute Menge an Ballaststoffen, welche ideal für die Verdauung deines Babys sind. Die Kohlenhydrate, die in dem Gemüse enthalten sind, sind ein toller Energielieferant für Klein und Groß. Auch Süßkartoffeln sind gesund und sehr lecker. Babys lieben den süßlichen Geschmack und man kann tolle Rezepte daraus herstellen. Hier haben wir unsere Kartoffel-Lieblinge für dich aufgelistet.

Gesunde Kartoffelbrötchen für die ganze Familie

Auf die Frage „Wie gesund ein Kartoffelbrötchen ist“ können wir nur sagen, dass das Brötchen ein leckerer und gesunder Snack für alle ist, dank der Menge an guten Nährstoffen.

Dieses Rezept ist auch super geeignet, wenn vom Vortag noch Kartoffeln übrig sind und diese verarbeitet werden müssen. Die restlichen Zutaten hinzu und fertig sind die fluffigen Brötchen. Diese eignen sich auch ideal zum Einfrieren und du kannst sie einfach über Nacht auftauen lassen und hast am nächsten Tag ein leckeres Frühstück für die ganze Familie. Natürlich dürfen gesunde Aufstriche auf dem knusprig-fluffigen Brötchen nicht fehlen.

  • Avocadoaufstrich
  • Frischkäse
  • Scheibenkäse

Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Noch mehr Inspiration für Aufstriche findest du in unserem E-Book „Brot, Brötchen und Brotaufstriche für Babys“. Viele leckere Rezepte warten auf dich.

Kartoffelbrötchen

Kartoffelbrötchen – Welches Mehl soll ich verwenden?

Im Grunde ist es egal, welches Mehl du verwendest. Wir haben die Brötchen mit Dinkelmehl gebacken. Dinkelmehl enthält etwas weniger Gluten wie Weizen, was das Endprodukt etwas bekömmlicher macht.

Wir verwenden es sehr gerne für die Backwaren für Babys. Wenn du Mehl durch ein anders Mehl ersetzen willst, musst du auf die Wassermenge etwas achten. Dinkelvollkornmehl statt Weizenmehl zu verwenden ist kein Problem, dann solltest du aber etwas mehr Flüssigkeit hinzugeben.
Mehr zu den Unterschieden von Mehlen und den Type Bezeichnungen, verraten wir dir in unserem Blogbeitrag “Welches Mehl für was verwenden“.

Kartoffelbrötchen

Kartoffelbrötchen ohne Hefe

Damit die Brötchen schön fluffig und weich werden, würden wir immer die Variante mit Hefe empfehlen. Natürlich kannst du auch einfach stattdessen Backpulver oder Weinstein-Backpulver verwenden, dann werden die fertig gebackenen Brötchen aber eventuell nicht so luftig.

Ob du Trockenhefe oder frische Hefe verwendest, ist egal. Beide haben im Grunde denselben Zweck. Sie wandeln Zucker und Stärke in gasförmiges Kohlendioxid um und lassen den Teig so schön aufgehen. Frische Hefe enthält mehr Wasser und ist nicht so lange haltbar wie die trockenen Variante.

Wie werden Kartoffelbrötchen hergestellt – das Rezept

So, jetzt haben wir dich lange genug warten lassen. Hier ist das Rezept zu den Kartoffelbrötchen, die bereits ab Beikostreife angeboten werden können.

Kartoffelbrötchen

Kartoffelbrötchen

5 von 1 Bewertung
Eigenschaft eifrei, vegan, vegetarisch
Arbeitszeit 2 Stdn.
Gericht Brot & Aufstriche, Fingerfood, Snacks
Alter Ab Beikoststart

Zutaten
  

  • 300 g festkochende Kartoffeln
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 550 g Dinkelmehl
  • 2 EL Olivenöl

Anleitungen
 

  • Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Für ca. 10-12 Min. gar kochen.
  • Hefe zerkrümeln und 50 ml lauwarmes Wasser hinzugeben und verrühren. Für 15 Minuten gehen lassen.
  • Kartoffeln abgießen und 175 ml Kochwasser auffangen. Kartoffeln mit Kartoffelstampfer oder Gabel zerdrücken.
  • Mehl, Öl, Hefemischung, Kartoffelwasser und Kartoffeln in eine Schüssel geben und mit den Händen verkneten.
  • Eine Kugel formen und abgedeckt ca. 30 Min. gehen lassen.
  • Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig zu zwei Rollen formen. Daraus 12 Stücke schneiden und zu Brötchen formen.
  • Backpapier auf ein Backblech legen und die Brötchen darauf geben. Etwas Mehl darauf streuen und noch einmal 15 Minuten gehen lassen.
  • Ofen auf 190°C Umluft vorheizen und eine ofenfeste Form mit ca. 200 ml Wasser auf den Boden des Ofen stellen. Brötchen dann ca. 30-40 Min. lange backen.
BREIFREIBABY-TIPP

Du kannst für die Großen die Brötchen auch noch mit Saaten oder Körnern verfeinern.

Du hast das Rezept ausprobiert?Lade dein Foto auf Instagram hoch und verlinke auf @breifreibaby_ oder tagge #breifreibaby!

Kartoffelbrötchen Aufstrich

Woraus sind Kartoffelbrötchen?

Kartoffelbrötchen bestehen aus nur wenigen Zutaten:

  • Kartoffeln
  • Hefe
  • Mehl

Kartoffelbrötchen sind auch für die vegane Ernährung klasse und du kannst sie toll aufbewahren und einfrieren. Wenn welche übrig geblieben sind, packst du sie am besten in eine Papiertüte und toastest sie am nächsten Tag frisch auf. Superlecker! Eingefroren sind sie bis zu 6 Monate haltbar.

Kartoffelbrötchen

Sind Kartoffelbrötchen glutenfrei?

Kartoffeln sind von Grund auf glutenfrei und somit für eine glutenfreie Ernährung geeignet. Um unser Rezept glutenfrei zu backen, musst du einfach das Mehl austauschen. Statt Weizen- oder Dinkelmehl verwendest du Kartoffelmehl, glutenfreies Mehl oder zusätzlich noch Flohsamen als Bindemittel.

Unsere Kartoffelbrötchen haben also viele Vorteile, um euer Lieblingsbrötchen für morgens, mittags oder abends zu werden.

  • Bestehen aus wenigen Zutaten
  • Kartoffeln übrig – dann back einfach leckere Brötchen
  • Gehen schnell
  • Sind superluftig und weich
  • Ab Beikostreife geeignet

Wir wünschen Guten Appetit!

 

 

 

Teile diesen Beitrag

1 Kommentar
  1. 5 stars
    Da wir in den Urlaub fahren, hatten wir noch Kartoffeln übrig und um diese zu verbrauchen, habe ich das Rezept getestet. Die ganze Familie ist total angetan von den Brötchen 😊 und die Herstellung ist auch wirklich einfach. Danke für das tolle Rezept!

    Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Das könnte dich auch interessieren:

Beikostplan für die Beikosteinführung

Beikostplan für die Beikosteinführung

Bestimmt kennst du es auch – das Gespräch beim Kinderarzt oder der Kinderärztin bei der U4 – wenn dein Baby 3 oder 4 Monate alt ist. „Haben Sie sich...

Ab wann Besteck für Baby?

Ab wann Besteck für Baby?

Die Beikost hat begonnen und schnell fragen sich Eltern, ab wann Besteck für Baby sinnvoll ist. Egal ob breifreie Beikost oder Breikost, zu Beginn...

Beikostplan für die Beikosteinführung

Bestimmt kennst du es auch – das Gespräch beim Kinderarzt oder der Kinderärztin bei der U4 – wenn dein Baby 3 oder 4 Monate alt ist. „Haben Sie sich...

Ab wann Besteck für Baby?

Die Beikost hat begonnen und schnell fragen sich Eltern, ab wann Besteck für Baby sinnvoll ist. Egal ob breifreie Beikost oder Breikost, zu Beginn...

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo