Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
Bananenmuffins ohne Zucker für Babys

Bananenmuffins ohne Zucker – nicht nur für Babys

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

K liebt Bananen! Und sie eignet sich so gut, um Kuchen oder Muffins Süße zu geben, ohne zusätzlich Zucker verwenden zu müssen. Aktuell ist ja das Bananeneis hoch im Kurs. Aber das lässt sich ja wirklich schwer mitnehmen. Für unterwegs mache ich gerne kleine Bananenmuffins ohne Zucker, die lassen sich super einfrieren, portionsweise auftauen und passen perfekt in kleine Kinderhände. Sie sind ein super Snack zwischendurch als Stärkung auf dem Spielplatz oder ein leckerer Nachtisch.

Bananenmuffins ohne Zucker - breifrei und BLW geeignet - zuckerfreie Muffins

Bananenmuffins ohne Zucker

Backen ohne Zucker? Unmöglich?! Ja, bevor K mit gegessen hat, war an jedem meiner Kuchen definitiv Zucker dran. Zwar lange nicht so viel, wie im Rezept vorgegeben, weil mir das einfach immer viel zu süß war, aber ohne Zucker backen, das konnte ich mir einfach absolut nicht vorstellen, dass das schmecken würde. Aber diese Bananenmuffins schmecken auch ohne zusätzlich Zucker wirklich lecker.

Seit K mit isst, haben wir ja, wie du weißt, unsere Familienküche etwas angepasst und das tut nicht nur K sondern auch meinem Mann und mir gut. Wir essen bewusster und achten mehr auf die Herkunft und Qualität der Produkte, kochen frischer und verzichten auch Fertigprodukte. Und eben manchmal auch auf Zucker beim Backen. Aber auch nur manchmal, denn an andere Rezepte gehört für mich einfach auch Zucker dran. Ein Beispiel dafür ist die Erdbeer-Yogurette-Torte.

Durch die Banane sind die Muffins richtig schön süß und es fehlt definitiv kein Zucker. Probier das gerne mal aus.

Bananenmuffins ohne Zucker

Bananenmuffins ohne Zucker für Babys

Unsere Bananenmuffins eignen sich toll für kleine Essanfänger und natürlich auch geübtere Kinder. In einer Minimuffinform gebacken haben sie die optimale Größe für kleine Hände, lassen sich toll greifen und sind super für Zwischendurch geeignet.

Die Bananenmuffins können eingefroren und nach Bedarf aufgetaut werden. Diese Rezepte mag ich am liebste, denn so habe ich mit wenig Aufwand einen guten Vorrat an Snacks oder Mittagessen hergestellt und kann wenn wenig Zeit da ist, darauf zurückgreifen.

Für kleine Beikostanfänger sind die Muffins auch deshalb gut geeignet, weil sie auch beim Backen weich und saftig bleiben und nicht trocken werden. Daher sind sie nicht zu bröselig oder krümmelig, lassen sich leicht – auch ohne Zähne – abbeißen, gut kauen und schlucken. Sie sind schön süß, liefern eine Portion an wichtigen Vitaminen, Nährstoffen und Energie und Power für die nächste Runde auf der Schaukel.

Bananenmuffins ohne Zucker - BLW und breifrei geeignet

Bananenmuffins ohne Zucker für Babys

Bananenmuffins

4.41 von 122 Bewertungen
Eigenschaft vegetarisch
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Snacks, Zuckerfreies
Alter Ab Beikoststart
Portionen 15 Minimuffins

Zutaten
  

  • 2 Eier
  • 2 reife Banane
  • 100 ml Milch
  • 150 g Dinkelmehl Type 630
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • Früchte oder Nüsse nach Lust und Laune

Anleitungen
 

  • Die Bananen schälen, in Stücke brechen und in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken.
  • Die Eier und die Milch verrühren, Bananen dazu geben und nach und nach das Mehl und Backpulver dazu geben.
  • Alles gut verrühren.
  • Früchte oder Nüsse am Schluss unterheben und dann alles in die Muffinformen geben und bei 180° Ober- und Unterhitze etwa 15 bis 20 Minuten backen.
BREIFREIBABY-TIPP

Die Muffins halten ca. 3 Tage frisch, alternativ kannst du sie einfrieren.

Du hast das Rezept ausprobiert?Lade dein Foto auf Instagram hoch und verlinke auf @breifreibaby_ oder tagge #breifreibaby!

 

Bananenmuffins ohne Zucker abwandeln

Wenn dir das Grundrezept zu langweilig ist und du mehr Abwechslung haben möchtest, habe ich hier einige Ideen für dich.

Die mini Bananenmuffins für dein Baby & dich kannst du durch verschiedenen Zutaten variieren. Wir haben frische Heidelbeeren und ein paar Rosinen ergänzt.

Wie wäre es z.B. mit:

  • 1 – 2 TL Kakaopulver oder Carob
  • Erdbeerstückchen
  • Rosinen
  • Cranberrys
  • Ein paar getrockneten und klein geschnittenen Datteln
  • ½ klein gewürfelten Apfel
  • ½ TL Ceylon-Zimt
  • 1 Messerspitze Vanillepulver
  • Himbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren usw.
  • Statt 150 g Dinkelmehl nur 100 g Mehl und 50 g gemahlene Haselnüsse oder Mandel zum Teig geben

 

Was kann man sonst noch mit Banane machen?

Zum Backen eignen sich sehr reife Bananen wirklich gut. Denn je reifer sie sind, dest süßer schmecken sie. Und selbst, wenn eine Banane nicht mehr so appetitlich aussieht, weil sie schon etwas braun und matschig ist, dann ist das noch lange kein Grund sie weg zu schmeißen, sondern kann ein guter Anlass zum Backen werden.

Wenn du keine Zeit oder Lust zum Backen hast, die Banane(n) aber dringend weg müssen, dann kannst du sie auch in schälen, in Stücke schneiden und einfrieren um sie wann anders für einen Kuchenteig, eine frische Bananenmilch oder köstliches Bananeneis weiter zu verwenden.

Muffins mit Banane ohne Zucker für Babys - breifrei und BLW

Breifrei Rezepte mit Banane

Ganz fix gemacht sind die Hafer-Bananen-Stangen, die du auch als kleine Kekse backen kannst.

Andere Rezepte mit Banane findest du über die Suchfunktion oder du klickst direkt zu den Bananenwölkchen, einer Abwandlung der beliebten Apfelwölkchen oder den Bananen im Pfannkuchenteig weiter.

 

Hast du ein Lieblingsrezept mit Banane?

Teile diesen Beitrag

88 Kommentare
  1. 5 stars
    Hallo, mein Sohn Lucien wird nächste Woche 6Monate und ich schaue mir mittlerweile täglich Rezepte auf deiner Seite an. Da ich ganz neu starte bin ich noch etwas unsicher würde aber am liebsten alles probieren. Ich hätte einige Fragen und hoffe es kommt nicht dumm rüber, dürfen Babys schon so früh Eier Essen, oder frischer Germ bei der Pizza? Ich finde deinen Blog Klasse. LG Michelle

    Antworten
    • Liebe Michelle, vielen dank für dein positives Feedback, darüber freuen wir uns sehr! Du darfst fragen, was du magst, für genau solche Unsicherheiten sind wir ja auch da! Ich bin gernerell der MEinung, dass es wenig gibt, was gar nicht von Babys gegessen werden sollte. Und ich denke, dass du fast alles anbieten kannst, was auf eurem Familientisch zu finden ist. Die Mengen, die bei der BEikosteinführung tatsächlich gegessen werden und im Magen landen sind ja wirklich verschwinden gering. Durchgegartes Ei ist gar kein Problem wegen vermeintlich zu viel Eiweiß (dein Baby wird ja kaum gleich mehrere Eier verputzen…) und auch ein Stückchen von einer Pizza mit Hefeteig schadet sicherlich nicht. Du kannst mit Lucien ganz entspannt die Beikost beginnen, wenn er bereit dafür ist 🙂 Liebe Grüße annina

      Antworten
      • 5 stars
        Hab die kleinen Dinger grad im Ofen. Hab das 1/2 Rezept gemacht und 1/3 des Mehls durch Kokosmehl ersetzt.
        Die Konsistenz ist super…ergab 9 Stück

        Antworten
        • Hallo Patty,
          danke für dein Feedback, das freut uns sehr.
          Liebe Grüße Team breifreibaby

          Antworten
    • Hallo, ich bin zufällig auf diesen Blog gestoßen und war begeistert von diesem einfachen muffin Rezept, habe sie gleich nachgemacht für meine 14 Monate alten Zwillinge. Allerdings habe ich ein ganzes Mini muffin Blech ( 24 Stück) aus der Teigmenge bekommen. Habe lediglich zwei Heidelbeeren zusätzlich rein getan. Hab ich was falsch gemacht? 😂
      Viele Grüße 😊

      Antworten
  2. Ich liebe dein Blog.
    Aber,
    Ein Tipp: Nächstes Mal könntest Du die Nährwerte dazuschreiben?.

    Antworten
  3. Hallo, ich habe heute die Bananen-Muffins gebacken. Mein Kleiner mit knapp 6 Monaten mag sie genauso sehr wie die Große, die etwas über 2 1/2 ist. 🙂 echt super! Aber eine Frage hätte ich dazu: Sie kleben nach dem Backen sehr stark an dem Muffinförmchenpapier. Gibt es einen Tip, wie wie ich sie besser lösen kann? Ich könnte mir vorstellen, wenn sie eingefroren wurden, geht es leichter weg. Aber wenn man sie gleich essen will? Vielen Dank schon mal für das Feedback.
    Liebe Grüße, Anne

    Antworten
    • Hallo!
      Bei mir haben die Muffins auch erst wahnsinnig am Papier geklebt. Hatte sie abend gebacken, einen probiert und am nächsten morgen haben sie sich dann ganz wunderbar gelöst.
      Für sofort essen habe ich allerdings auch keinen Trick… Evtl ohne Papier mit Fett in der Form backen?
      Liebe Grüße, Cilli

      Antworten
      • Hallo Cilli,
        ich hab ein Muffinsblech verwendet und die Vertiefungen mit viel Butter eingefettet. Als die Muffins nach dem Backen abgekühlt waren, konnte ich sie vorsichtig aus der Form holen. Vielleicht versuchst du das mal. Das Muffinsblech sollte vor der Verwendung allerdings sehr sauber sein, sonst brennen die Reste an und die Muffins kleben sehr stark. Du könntest auch nachdem das Blech mit Butter eingefettet ist, die Vertiefungen noch mit etwas Mehl bestäuben. Das kann auch helfen. Liebe Grüße Linn

        Antworten
        • 4 stars
          Huhu, ich habe die Muffins vor ein paar Tagen gebacken. Ich wollte nur mal nachfragen, ist diese weiche, klebrige Konsistenz so richtig ?! Oder habe ich was falsch gemacht ? Sie hatten jetzt nicht den typischen Kuchenteig Stil

          Ganz liebe Grüße ☀️

          Antworten
          • Liebe Melissa,
            danke für deinen Kommentar. Ja, die Muffins bleiben durch die Banane feucht und leicht speckig.
            Liebe Grüße Team breifreibaby

      • 5 stars
        Tipp: Blech einfetten und mit Mehl bestäuben, dann 10 Minuten in den Tiefkühlschrank, Teig rein, backen und die Muffins fliegen aus dem Blech. Also bei uns bleibt seitdem nichts mehr kleben ????

        Antworten
    • Ich verwende eigentlich nur noch Silikon Backförmchen. Da brauchst du kein zusätzliches Fett oder Papierförmchen und die frisch gebackenen Muffins lösen sich prima.

      Antworten
  4. 5 stars
    Hallo, ich hab die Muffins heute gebacken und mit Nüssen, Zimt und Rosinen verfeinert. Sehr lecker 🙂 Danke für das tolle Rezept. Würde ein paar Muffins gerne einfrieren und bin mir gerade nicht sicher, wie ich da am besten vorgehe. Worin habt ihr sie denn eingefroren? Reicht ein Beutel? Liebe Grüße, Sarah

    Antworten
    • Liebe Sarah, ja, in einem Gefrierbeutel, aus dem man gut die Luft rausdrückt. LG Lena

      Antworten
  5. Hallo! Ich finde das Rezept super. Danke dafür und für eure ganzen Tipps! Ich habe eine Frage: da ich laktoseintolerant bin, backe ich normalerweise alles mit laktosefreien Milchprodukten. Von den Muffins würde ich auch gerne was naschen,.. aber: dürfen so kleine Babys Laktosefreie Produkte verzehren?? Meine Maus ist 5 Monate jung und nascht seit ca. 3 Wochen mit am Familientisch.

    Antworten
    • 5 stars
      Hallo 🙂 ich gebe meiner Maus Sojamiclh meinte Hebamme meinte das kann man schon ab dem 3ten Monat. Vivien ist jetzt bald 1 Jahr und wir fahren sehr gut damit. Ich mische die Sojamilch immer mit Tee. 🙂 ganz liebe Grüße

      Antworten
      • Liebe Debo, von der Sojamilch-Empfehlung haben wir noch nie gehört. Wir würden Sojaprodukte nicht im ersten Jahr geben. LG Lena

        Antworten
    • Ich würde Pflanzen- oder Nussmilch nehmen. Da hat man unzählige Optionen. Je weniger Laktose du ihr gibst, umso eher entwickelt sie selbst eine Allergie. Du solltest zumindest versuchen einzuführen unter dem Schutz der Muttermilch. LG Lena

      Antworten
    • Habe die Muffins gerade nach 25 Minuten aus dem Ofen genommen, da sie sich null verändert haben. Sie sahen aber leider auch die ganze Zeit nicht fertig aus.
      Der Teig hat mich von der Konsistenz eher an Bananenmilch, als an Teig erinnert…

      Nach dem rausholen, sind sie leider direkt in sich zusammengefallen. Was könnte ich falsch gemacht haben… Habe alles wie oben beschrieben gemacht, nur normales Backpulver benutzt…

      Antworten
      • Hallo Mareike,
        danke für deinen Kommentar, schade, dass die Muffins bei dir nicht geklappt haben, ich kann aus der Ferne auch leider nicht beurteilen an was es gelegen haben könnte, da wir dieses Problem bisher nicht hatten.
        Die Muffins bleiben durch die Banane innen speckig, sind aber dennoch durch.
        Das Zusammenfallen könnte daran liegen, dass sie zu schnell aus dem Ofen geholt wurden. Dagegen hilft es, die Muffins zuerst bei gekippter Ofentür auskühlen zu lassen, dann ist der Temperaturunterschied nicht so groß.
        Liebe Grüße Team breifreibaby

        Antworten
  6. Hallo Zusammen,

    also irgendetwas mache ich falsch. Mir sind die Muffins nicht gelungen.
    1. sind sie nicht aufgegangen
    2. waren sie außen richtig hart, also für meine zwei ohne Zähne noch nichts
    Und 3. innen noch halb roh.
    Ich frage mich, ob da nicht das Fett gefehlt hat??
    Also für mich als Backänfängerin ein schwieriges Unterfangen ?
    Viele Grüße
    Maria

    Antworten
    • Liebe Maria,
      das tut uns leid, dass die Muffins nicht geklappt haben. Könnte es sein, dass du eine Zutat vergessen hast oder dein Backofen zu heiß eingestellt war?
      Die Muffins sind eins unserer meistnachgebackenen Rezepte und haben eigentlich immer funktioniert.
      Innen bleiben sie durch die Banane schön feucht (nicht roh) und außen sind sie eigentlich auch weich.
      Du kannst gerne mal 20-30 ml Öl hinzugeben, jedoch denke ich nicht, dass es daran liegt. Sowohl Eier als auch Bananen funktionieren super als Triebmittel, weshalb sie eigentlich auf jeden Fall aufgehen.
      Liebe Grüße, Lena

      Antworten
      • Hmmm, meine gingen schön auf und beim abkühlen fielen sie zusammen.
        Hatte auch das Gefühl dass sie innen noch sehr teigig sind. Hab’s sogar 10min länger gelassen.
        Hatte sie aber in ‚normalen‘ Muffinformen… nach dem rausnehmen aus dem Papier hatte ich quasi noch eine Deckel ?

        Antworten
        • Die Muffins bleiben definitiv sehr saftig innendrin. Dafür ist die Banane verantwortlich – es wird also kein Muffin den man von normalem Rührteig her gewohnt ist. Das knatschige feucht Innere ist so gewollt 🙂

          Antworten
  7. 5 stars
    Hallo,
    ich wollte gern die Muffins nach backen. Wie lange sind die denn Haltbar?

    Antworten
    • Liebe Diana, du kannst sie sicherlich 3 Tage aufbewahren. Sie lassen sich aber auch super einfrieren und nach Bedarf auftauen. LG

      Antworten
      • Vielen Dank für das tolle Rezept!
        Gerne würde ich die Muffins einfrieren. Aber wie taut man sie denn dann am besten wieder auf? Bei Raumtemperatur werden sie ja sicherlich matschig?
        Kurz in den Backofen?
        Vielen Dank schon mal!

        Antworten
        • Hallo Lisa,
          danke für deine Frage. Die Muffins kannst du entweder bei Zimmertemperatur oder im Ofen bei ca. 120 Grad auftauen.
          Liebe Grüße Team breifreibaby

          Antworten
  8. Hallo ihr Lieben,
    klappt das Ganze auch in normal großen Muffinförmchen? Und was denkt ihr: Wie verändert sich da dann die Backdauer?
    Liebe Grüße
    Claudia

    Antworten
    • Liebe Claudia, ja es klappt auch in normalen Förmchen. Machenn wir auch ab und zu. Denke dass es etwa 15 Minuten länger dauert. LG

      Antworten
  9. Hallo ihr Lieben,
    das Rezept klingt toll! Möchte es nachbacken, habe allerdings nur die normal großen Muffin Förmchen. Was denkt ihr, wie viele “große” Muffins ergibt eure angegebene Menge?
    Liebe Grüße

    Antworten
    • Hi Anna-Lena, das dürften zwischen 9 und 12 Muffins ergeben. LG Lena

      Antworten
  10. Unser Lieblingsrezept ist mit 50g Dinkelmehl, 100g Kokosnussflocken und einem Apfel:)

    Antworten
  11. Was für Dinkelmehl nehmt ihr denn? Kann man Vollkorn nehmen oder wird es dann zu trocken?

    LG Ini

    Antworten
    • Wir haben Dinkelmehl Typ 630 verwendet. Du kannst sicher auch Vollkornmehl verwenden, evtl. musst du dann etwas mehr Flüssigkeit verwenden. Lg

      Antworten
  12. 5 stars
    Hallo,
    tolles Rezept. muss ich nachher unbedingt probieren.
    wie taue ich diese nach dem einfrieren auf?
    Danke. LG Sandra

    Antworten
    • Hallo Sandra, am einfachsten ist es, wenn du sie einfach bei Zimmertemperatur rauslegst. Wenn du kleine Muffins gebacken hast, geht es wirklich fix. Alternativ geht auch kurz im Ofen. Lg

      Antworten
  13. 5 stars
    Guten morgen ?,

    also erst einmal: wir lieben lieben lieben diese Miffins. Die gibts bei uns so oft, weil sie einfach und schnell zubereitet sind.
    Allerdings fallen die mir immer zusammen, also kein Vergleich mit deinem schönen Bild. Sie gehen im Ofen zwar wunderbar auf, fallen beim Abkühlen aber komplett zusammen. Hab da aber auch schon viel probiert. Draußen kühlen mit Fenster zu / dann mal mit Fenster auf, im Ofen Abkühlen lassen, Ofentür geschlossen, halb offen oder ganz offen etc. So langsam fällt mir nichts mehr ein. Wie bekommt ihr die so schön hin???

    Antworten
    • Liebe Vanessa, danke für deine liebe Nachricht. Freut uns sehr, dass euch die Muffins schmecken. Ich hab wirklich gar keine Idee, warum die zusammenfallen bei euch. Machst du sie in einer normalen Muffinform oder in der Mini-Muffinform. Ich könnte mir vorstellen, das die Muffins in der normalen Form etwas zu “schwer” sind und deshalb zusammenfallen. Ich meine mich sogar zu erinnern, dass sie bei uns in der großen Form auch schon etwas zusammengefallen sind. Liebe Grüße, Lena

      Antworten
      • 5 stars
        Hatten sie erst in einer normalen Form. Da sind sie kaum aufgegangen im Ofen. Dann ne Miniform gekauft. Wunderbar aufgegangen und dann total zusammenfallen… Versuch jetzt noch, die Temperatur am Ofen etwas zu ändern. Vllt hilft das ?. Oder weniger / mehr Banane Ansonsten essen wir sie so, schmecken nämlich so toll

        Antworten
        • 5 stars
          Es liegt vielleicht am Mixer bzw am schnellen vermischen des Teigs. Wenn Teig quasi schwindelig gerührt wird, geht er zwar im Ofen auf, fällt beim Abkühlen aber dann zusammen. Ich habe den Teig mit einem Schneebesen verrührt und hat wunderbar geklappt. Vielleicht ist das schon das ganze Geheimnis? Viel Erfolg beim nächsten Versuch.

          Antworten
  14. 5 stars
    Hallo ihr lieben,
    Habe heute das 2. Mal die Muffins gemacht.
    Beim ersten Mal gingen sie nicht auf. Heute sind sie zwar aufgegangen aber nicht so wie bei euren Bild und sind dann eingefallen. Innen sind sie schön matschig.
    Den Teig hab ich meines erdenken nicht “Tod” gerührt.
    Allerdings war das Backpulver etwas klumpig (hab es bevor ich es in den Teig gegeben hab klein gemacht) vielleicht ist da der “fehler”?

    Schmecken tun sie mega. Danke für das Rezept
    Wollte die Muffins allerdings für den 1. Geburtstag backen nur sehen sie so aus wie gewollt und nicht gekonnt ?

    Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee woran es liegen könnte.

    Liebe Grüße
    Tina

    Antworten
    • Liebe Tina, kann es vielleicht sein, dass dein Backpulver schon zu alt ist? Ich kann mir sonst nicht genau erklären, woran es liegen könnte. Was mir einfällt hast du eigentlich auch schon aufgezählt: zu langes Rühren oder “altes” Backpulver. Oder sie bekommen einen “Schreck”, wenn du sie aus dem Backofen ins “Kalte” holst und fallen dann ein. Ich habe sonst leider auch keine Idee. Startest du noch einen Versuch? Wir wünschen euch einen tollen ersten Geburtstag. LG Annina und Lena

      Antworten
  15. 5 stars
    Danke für dieses tolle Rezept. Die Muffins sind direkt super gelungen. Ich werde wohl in Zukunft öfter hier stöbern müssen 😉

    Antworten
  16. Die Muffins sind super. Ich bin gespannt, wie sie meine Tochter finden wird. Bin neu auf dem Gebiet des bleifreien Essens. Wie lange wird es dauern bis meine Tochter so viel isst, dass sie davon satt wird? Vielleicht gibt es ja Erfahrungen…

    Antworten
    • Hallo Linn, bis eine richtige Sättigung eintritt, kann das 2-3 Monate dauern. Bis dahin ist erstmal viel Ausprobieren und Erschmecken angesagt. Ab 1 Jahr kannst du dann davon ausgehen, das nach und nach auch richtig Milchmahlzeiten ersetzt werden. LG Lena

      Antworten
  17. 4 stars
    Ok, eine Banane hat jede Menge wertvolle Inhaltsstoffe – aber abgesehen davon ist es doch vollkommen egal, ob ein Muffin durch Zucker aus einer Rübe oder einer Banane süß schmeckt. Zucker bleibt Zucker und ist als solcher weder ungesund noch schädlich – allein die Dosis macht das Gift.
    Ich muss aber sagen: Die Muffins sind extrem lecker!!!

    Antworten
    • Liebe Michaela, das sehen wir anders. Zucker aus einer Rübe ist extrahiert und rein auf das Zuckermolekül reduziert. Bananen haben Ballaststoffe, Vitamine etc. Deshalb stimmen wir dir da nicht zu und halten es auch für falsch 🙂 LG Lena

      Antworten
  18. Danke für das tolle Rezept! Schmeckt wunderbar! Habe Wallnüsse und Mango beigemischt.

    Antworten
  19. 4 stars
    Sehr lecker. Schmeckt Groß und Klein! Vielen Dank für diese tollen Rezepte.

    Antworten
    • Hallo Christina, vielen Dank für dein Feedback! LG, Annina

      Antworten
  20. 5 stars
    Wir haben die Muffins das erste Mal zum 1. Geburtstag gemacht und was soll ich sagen? Sie sind MEGA gut angekommen und ich habe sie bereits ein zweites Mal gebacken und werde sie definitiv noch öfters backen.
    Wie machst du das mit dem einfrieren? In einer Tupperbox? Habe nämlich zig Bananen zu verbacken 🙂

    Antworten
    • Liebe Sonni, das freut uns sehr, dass die Muffins so gut angekommen sind! Ich friere sie in alten Plastikbeuteln oder Tupperboxen/Glasdosen ein. Du kannst alternativ auch die geschälten und in Stücke geschnittenen Bananen einfrieren und dann zum Backen auftauen oder für Smoothies oder Eis verwenden. Dann musst du jetzt nicht alle auf einmal verbacken … LG Annina

      Antworten
  21. Hallo 🙂
    Ich habe die Muffins heute ausprobiert ????. Habe den Teig in normale Förmchen gemacht, da ich keine kleinen hatte. Habe die Muffins gut 35-40 min im Ofen und sie waren noch immer klatschig und sie ließen sich nur schwer aus dem Papierförmcen holen. Was mache ich falsch ????
    Liebe Grüße

    Antworten
    • Hallo Anna, du machst nichts falsch. Feucht bleiben sie innendrin schon, das schmeckt ja lecker. Das nicht lösen ist oft bei “billigen” Papierförmchen – bei mir z.B. immer bei denen von Ikea. Ich empfehle dir eine Silikonbackform oder statt Förmchen Backpapier. LG Lena

      Antworten
  22. 5 stars
    Wirklich ein tolles Rezept!
    Habe die Hälfte davon gemacht in einer Mini-Gugelhupfform! Das war absolut perfekt für Babyhände!

    Antworten
    • Liebe Tina, danke dir für deine Rückmeldung! 🙂

      Antworten
  23. 5 stars
    Huhuuu,

    ich will mich für meinen kleinen Luke (6 Monate) auch mal an die coolen Muffins wagen. Ich hätte nur eine frage, einfach, weil ich mich damit nicht auskenne: warum Dinkelmehl und kein Weizenmehl?

    LG Anne

    Antworten
    • Liebe Anne, wir persönlich mischen immer wieder – in diesem Fall Dinkelmehl. Du kannst natürlich auch Weizenmehl verwenden. LG Lena

      Antworten
      • 5 stars
        Liebe Lena,

        Danke für die schnelle Antwort. Davon kann ich gleich viel nehmen ja?

        LG Anne

        Antworten
  24. 5 stars
    Hallo,

    ich habe die Bananenmuffins jetzt schon mehrere Male gebacken und meine kleine Maus (8 Monate) liebt sie. Ganz toll waren sie auch mit ein bisschen Erdnussmus drin. Könnte man die Muffins auch ohne Ei machen? Was nimmt man da als Alternative?
    Liebe Grüße,
    Miriam

    Antworten
    • Liebe Miriam, wir haben es noch nicht ohne Ei probiert – ich könnte es mir stattdessen mit 1 TL Backpulver vorstellen. Aber keine Garantie, dass es klappt. LG Lena

      Antworten
  25. 5 stars
    Suuuper lecker. Ich habe sie mit Blaubeeren kombiniert. War auch anfangs irritiert, dass sie so weich waren und hatte sie nich weitere 10 Min. gebacken.
    Auch bei mir sind sie (mit Backblech) am Papier angeklebt und ich bin dankbar über die Tipps, wie ich das beim nächsten Mal lösen kann 🙂 aus der Silikonform sind sie jedoch rausgeflutscht. Ich hoffe, meine Knirpse bekommen noch die Gelegenheit welche zu probieren, da ich sie selber gerne nasche 😉

    Antworten
  26. Ich habe die Brötchen mit Körnermehl gemacht. Und etwas mangomus dazu. Meine 11mt. Tochter liebt sie. Vielen dank

    Antworten
  27. 5 stars
    Sehr leckere Muffins, schmecken schööööön bananig 😀

    Antworten
    • Vielen Dank für den Komentar und schön, dass sie dir schmecken! LG

      Antworten
  28. 5 stars
    Hallo Nina, das Rezept ist super. Ich hab noch nicht viele Kuchen/Muffins ohne Zucker ausprobiert, wenn dann waren sie mit Bananen und / oder Datteln gesüßt. Mir kommt es vor dass diese Kuchen dann oft fudgig und kompakt sind, also so ganz anders als luftige Rührkuchen, so wie man sie halt kennt. Liegt das an den ganzen Zutaten als Alternative zum Zucker und sollte mich das gar nicht stören und mir keine Gedanken machen dass es an meinen Backkünsten liegt?? 🙂

    Antworten
    • Hallo Linda, ja, das liegt dann an den Zutaten und nicht an deinen Backkünsten. Zucker kristallisiert und gibt dem Backwerk einen ganz anderen Geschmack / Konsistenz. LG lena

      Antworten
  29. 1 star
    Leider waren die Muffins steinhart und klebten an den Papierförmchen fest. Hab andere Rezepte mit demselben Förmchen ausprobiert und die haben wunderbar geklappt. Könnte sein, dass Butter im Rezept fehlt?

    Antworten
    • Hallo Claudia, du hast sicher Recht, das Butter / Fett bewirkt, dass sich die Muffins besser von Papierförmchen lösen. In dem Rezept fehlt sie aber nicht. Da wir in einer Silikonform backen, klebt bei uns nichts an. das ist nachhaltiger und weniger Arbeit. Schade, dass sie steinhart waren – unsere sind immer fluffig weich. Eventuell hast du den Teig zu lange gerührt und die Muffins zu lange oder zu heiß gebacken? LG Lena

      Antworten
  30. 5 stars
    Das sind unsere Lieblingsmuffins. Super schnell und einfach zubereitet und immer lecker. Wir variieren das Rezept mit Früchten nach Saison und auch mit Nüssen/Trockenfrüchten. Für die Kita super geeignet, da die Muffins recht feucht sind und nicht so krümmeln. Unser Favorit sind Rosinen in den Teig einbacken.

    Antworten
  31. 5 stars
    Ich bin eine leidenschaftliche Bäckerin und probiere gerne Rezepte aus, die mit wenig oder gar ohne Zucker auskommen. Heute habe ich einen Bananen-Schokokuchen mit Zucker gebacken und nach einer Alternative für meine 10 Monate alte Tochter gesucht und bin dabei auf dieses Rezept gestoßen. Das Basis-Rezept habe ich mit Kakao und Mandeln ergänzt. Long story short:
    der „konventionelle“ Kuchen wurde auch von uns Erwachsenen links liegen gelassen. In Aroma und Konsistenz sind die Muffins eine Offenbarung! Einfach himmlisch! Gebacken wurden sie in Mini-Gugelhupfformen aus Silikon und ließen sich problemlos lösen.
    Danke für dieses herrlich köstliche Rezept!

    Antworten
    • Liebe Sovan, das freut uns riesig, vielen Dank für deinen Kommentar. LG Lena

      Antworten
  32. Geschmacklich sehr lecker.
    Bei mir klebt der Teig jedoch nach dem Backen Sehr am muffinpapier.. was hab ich denn da falsch gemacht?!

    Antworten
    • Liebe Franzi, du hast nichts falsch gemacht – es liegt am Muffinpapier. 90% der Muffinförmchen sind aus billigstem Malerial, da klebt es immer. Deshalb verwenden wir ausschließlich Silikonformen oder Backpapierzuschnitte. LG Lena

      Antworten
  33. Hallo, kann man die Muffins auch mit Vollkornmehl backen? Mein kleiner mag sie super gerne zum frühstück, viel lieber als Brot, wahrscheinlich wegen der softeren und nicht so trockenen konsistenz. Mir wäre aber wohler, wenn er zum Frühstück Vollkorn isst. Aber vielleicht verändert sich dann auch die konsistenz? Hat das schon mal jemand probiert?

    Danke und viele grüße
    Andrea

    Antworten
    • Liebe Andrea, das kannst sicher du machen. Vermutlich brauchst du dann etwas mehr Flüssigkeit, wenn du ausschließlich Vollkornmehl verwendest, damit der Teig nicht zu fest und trocken wird. Liebe Grüße Annina

      Antworten
  34. Hallo, die Muffins kommen bei meinem 10 Monate alten Sohn sehr gut an. Ich habe einige eingefroren und lege sie zum auftauen bei Zimmertemperatur raus. Diese Muffins sind dann allerdings beim Essen sehr bröselig und zerfallen schnell. Kennt ihr das auch und gibt es einen Trick dagegen?

    Antworten
    • Liebe Teresa,
      schön, dass sie gut ankommen. Du könntest sie etwas kürzer backen oder wenig Flüssigkeit ergänzen, damti der Teig etwas feuchter bleibt.
      Liebe Grüße
      Annina

      Antworten
  35. 5 stars
    Hallo ihr Lieben,
    Danke für das tolle Rezept. Ab wann ist denn Backkakao ok? Meine Tochter ist jetzt 12m.
    Liebe Grüße

    Antworten
    • Liebe Ulrike, in kleinen Mengen ab Beikoststart – würde davon nur nicht zu viel pro Tag anbieten. LG Lena

      Antworten
  36. Hallihallo,
    ich habe heute das Bananen Muffin Rezept gebacken. Jetzt stehe ich etwas ratlos vor dem Backofen und frage mich, wie man aus dem Teig 15 muffins heraus bekommen soll? Ich habe gerade mal acht Stück backen können.

    Antworten
    • Hallo Jana, danke für deine Frage. Das Rezept ist für Mini-Muffins, hast du eine normale Muffinform genutzt oder eine Mini-Muffinform?
      Liebe Grüße Team breifreibaby

      Antworten
  37. Moin!
    Ich würde gerne die Muffins ausprobieren, frage mich allerdings was du für eine Form verwendet hast? Ich habe eine Mini-Muffin Form, aber deine Muffins sehen anders aus. Meine sind breiter nach oben…. also eher eine klassische Variante während deine zumindestens auf den Fotos gerade “zulaufen”.
    Vielen Dank für die vielen tollen Rezepte ♡

    Antworten
  38. Ein süper einfaches und leckeres Rezept.
    da ich selbst Backpulver ncht mag, habe ich dieses weggelassen. dafür die Eier getrennt und das Eiweiß zu Eischnee geschlagen. Ganz zum Schluss vorsichtig untergehoben…

    Bei mir ist der Teig eine Mischung aus fluffig und leicht schliff geworden. so wir wir es mögen.

    Antworten
    • Hallo Annidda,
      danke für dein Feedback, es freut uns sehr, dass euch die Muffins so gut geschmeckt haben.
      Liebe Grüße
      Team breifreibaby

      Antworten
  39. Danke für dein Feedback, das freut uns wirklich sehr!
    Liebe Grüße Team breifreibaby

    Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Mini Bananen-Muffins für Babys kleine Hände - Seit ich dieses tolle Rezept auf breifreibaby gesehen und auch ausprobiert habe, gibt es die Bananen-Muffins bei uns […]
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo