Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
Kürbiswölkchen von breifreibaby

Kürbiswölkchen – ein Babysnack für unterwegs

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

Kürbiswölkchen – ein leckerer Babysnack für unterwegs. Aktuell bin ich fleißig am Testen. Auf der Suche nach perfekten Keksen und Stängelchen für unterwegs und gesunde Snacks für zwischendurch. Ich lass mich doch dann öfter im Supermarkt verleiten Hirsekringel, Gemüsesterne, Reiswaffelchen und Co. als Babysnack einzupacken. Gerade gestern erst habe ich von der Rewe Bio-Marke Hirse-Mais-Reiswaffeln entdeckt. Glutenfrei und das Beste: auch ohne Salz! K hat zugestimmt und wir haben sie zu einer Verkostung mitgenommen.

Kürbiswölkchen von breifreibaby


 

Ich persönlich finde ja, es gibt wenig schrecklicheres als Reiswaffeln. Allein schon der Geruch geht gar nicht an mich. Aber ich habe trotzdem mutig probiert. Meine Begeisterung hielt sich jedoch sehr in Grenzen. K hat nach ihrem Probestück jedoch gleich nach mehr verlangt …

Kürzlich habe ich jetzt gelesen, dass Reiswaffeln gar nicht zu empfehlen sind für Babys, da der Arsengehalt zu hoch ist. Wir haben also dann keine der Reiswaffeln mehr gegessen …

Wie wäre es statt Kürbiswölkchen mit Apfelwölkchen? Auch der Hit bei den Kleinen!

 

Kürbiswölkchen ganz einfach selbst gemacht

Ein leckeres Rezept, das ich euch schon vor wenigen Wochen versprochen habe, ist das für die Kürbiswölckchen. Diese kleinen Leckerbissen sind auch eine super Möglichkeit, um Kürbisreste zu verwenden. Und ein Rezept für einen selbstgemachten Babysnack, der eine tolle Alternative zu den gekauften Produkten bietet.

Wenn du keine Ideen hast, was du mit den Kürbisresten machen sollst, nachdem du die Wölkchen gebacken hast, empfehle ich dir gerne meine Zucchini-Kürbis-Muffins. Auch die Kürbissticks aus dem Ofen eignen sich super als Einsteigeressen für deinen kleinen Essanfänger oder als Beilage für die ganze Familie. Der Kürbis wird schön weich und ist leicht verdaulich.

Für die Kürbiswölkchen brauchst du nicht viel und sie sind ruck zuck zubereitet. Vor allem, wenn du vorgegarte Kürbisstückchen hast, bist du in kurzer Zeit fertig mit vorbereiten.

 

Kürbiswölkchen von breifreibaby

Kürbiswölkchen

4.75 von 4 Bewertungen
Eigenschaft eifrei, glutenfrei, vegetarisch
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Fingerfood, Snacks
Alter Ab Beikoststart
Portionen 15 Stück

Zutaten
  

  • 250 g Kürbisstückchen, vorgegart Alternativ: Kürbispüree
  • 120 g Haferflocken
  • 200 g Frischkäse natur
  • 100 g Maismehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Butter
  • Thymian

Anleitungen
 

  • Zerdrücke deinen vorgegarten Kürbis in einer Rührschüssel mit einer Gabel oder stampfe ihn mit einem Kartoffelstampfer zu Mus. Wenn du den Kürbis noch zubereiten musst, kannst du im Rezept für die Zucchini-Kürbis-Muffins nachlesen.
  • Heize den Ofen auf 175°C (Ober-/Unterhitze) vor und stelle dir ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech bereit.
  • Füge dann die Haferflocken, den Frischkäse, Mehl, Backpulver und die kalte Butter in kleinen Stückchen sowie etwas Thymian (egal ob frisch oder getrocknet) zu deinem Kürbis in die Schüssel hinzu. Das Ganze verknetest du nun zu einem weichen, homogenen Teig. Ich habe anfangs den Handmixer genommen und dann nochmal ordentlich mit den Händen nachgeknetet, bis sich wirklich alles gut verbunden hat.
  • Mit leicht angefeuchteten Händen kannst du nun kleine Bällchen formen. Da der Teig etwas klebrig ist, machst du dir es leichter, wenn du die Bällchen nicht rollst sondern einfach durch leichtes Drücken in Form bringst.
  • Ab aufs Blech mit den kleinen Wölckchen und etwa 20 Minuten im Ofen backen. Sie sind recht weich, wenn sie frisch aus dem Ofen kommen, werden dann aber beim Auskühlen etwas fester.
BREIFREIBABY-TIPP

Du kannst die Wölkchen bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren.

Du hast das Rezept ausprobiert?Lade dein Foto auf Instagram hoch und verlinke auf @breifreibaby_ oder tagge #breifreibaby!

 

Hier zeige ich dir meine Lieblingsprodukte für dieses Rezept:

Es handelt sich dabei um Links zu Amazon. Kaufst du über unseren Link, bekommen wir eine kleine Provision und können diese nutzen, um neue Rezepte zu entwickeln. Für dich ändert sich am Preis natürlich gar nichts.

 Kürbiswölkchen von breifreibaby

 

Meine Tipps

  • Die Kürbiswölckchen lassen sich super einfrieren.
  • Du kannst statt der runden Wölkchen auch kleine Stängelchen aus dem Teig formen.
  • Wenn du die Kürbisreste nicht direkt verwenden möchtest, so kannst du das Kürbispüree auch einfrieren.
  • Für größere Kinder oder Erwachsene kann man natürlich Salz und ein paar Chilliflocken hinzufügen.
  • Lecker schmecken die Wölckchen auch mit einem milden Currypulver gewürzt.

 

Anderer leckere Rezepte für leckeres Frühstück, zuckerfreies, Snacks für Zwischendurch und Herzhaftes findest du auch in meinem Blog oder meiner Rezeptdatenbank. Weitere Infos rund um breifrei, die Beikost, Beikostreifezeichen sowie 14 Tipps für einen entspannten Beikoststart ohne Brei kannst du ebenfalls nachlesen.

 

Teile diesen Beitrag

28 Kommentare
    • Liebe Anja,
      vielen Dank für den Link zum Reiswaffelartikel. Das mit dem Arsengehalt hat mir gerade vor wenigen Tagen eine Freundin auch erzählt. Gut, dass das nur eine kurzzeitige Notlösung war und wir sonst gut drauf verzichten können.
      Da muss ich mir wohl doch noch ein paar gute Alternativen für unterwegs und zwischendurch einfallen lassen.
      Ich freue mich, dass du dich von meinen Rezeptideen inspirieren lassen konntest und hoffe, du liest mal wieder vorbei.
      Liebe Grüße
      annina

      Antworten
  1. Hallo! Könnte ich auch Dinkelmehl statt Maismehl verwenden? Habe gerade kein Maismehl Zuhause. LG Jacqueline

    Antworten
    • Liebe Jacqueline, klar kannst du auch ein anderes Mehl verwenden. Das Maismehl erscheint mir feiner, vielleicht verwendest du erst mal ein bisschen weniger Dinkelmehl und schaust, wie die Konsistenz des Teigs ist 🙂 Liebe Grüße

      Antworten
  2. Hallo 🙂 ein schönes Rezept ! 🙂
    Wie lange kann man die wölkchen denn einfrieren?

    Antworten
    • Liebe Olga, ich vermute, dass 6 Monate kein Problem sein sollten. So lange halten sie bei uns nie, daher kann ich dir das gar nicht so genau sagen. Wegen der Konsistenz, je nachdem wie feucht der Kürbis ist, kannst du sie evtl. etwas länger backen. Sie werden aber auch beim Abkühlen innen etwas fester und sind bei uns trocken gewesen. Liebe Grüße annina

      Antworten
  3. Und gleich noch eine kurze Frage hinterher 🙂
    Ist es normal dass die wölkchen innen eine nasse / feuchte Konsistenz haben?

    Antworten
  4. Hallo zusammen,
    vielleicht eine ganz blöde Frage, aber wie taut ihr eure Leckerbissen wieder auf? Ich habe schon eure Apfelwölkchen eingefroren und möchte jetzt diese super-klingenden Kürbiswölkchen probieren, da mein Fratz sehr gern Kürbis isst. Doch ich hab keine Idee zum Auftauen! Einfach rausnehmen und bei Zimmertemperatur liegen lassen? Im Backofen? Im Toaster?
    Vielen Dank und liebe Grüße, Laura

    Antworten
    • Hallo Laura, ja genau, du kannst die Wölckchen bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Auf dem Toaster klappt sicher auch. Und wenn du den Backofen eh anhast, dann kannst du sie natürlich auch da auftauen 🙂 Liebe Grüße

      Antworten
  5. 5 stars
    Wow, geniales rezept!! Perfekte Konsistenz! Und schmeckt auch!! Hab zwar einige Änderungen vorgenommen (flohsamenschalen, hirseflocken, Grieß….) und war schon etwas ängstlich, was dabei wohl rauskommen wird… aber sind trotzdem extrem super gewordenn!

    Danke! Freu mich schon drauf, das nächste Rezept hier auszuprobieren! ?

    Antworten
  6. Ab welchem Alter kann man sie denn seinem Baby geben?

    Antworten
    • Hallo Carina, die Wölkchen sind ab Beikostreife geeignet. LG Lena

      Antworten
  7. Wie lange halten die Wölkchen ohne Einfrieren? Ähnlich lang wie Weihnachtsgebäck oder doch nur kurz wie Kuchen?

    Antworten
    • Liebe Nicole, ja, die halten, richtig verstaut, relativ lange. Weihnachtsgebäck ist aufgrund des Zuckers noch länger haltbar. Ich würde die Wölkchen in einer Blechdose oder im Kühlschrank aufbewahren. Wenn sie nicht mehr gut sind, merkst du das am Geruch und an Schimmel. LG Lena

      Antworten
  8. 5 stars
    Liebe Lena,

    haben die Wölkchen heute ausprobiert und sind begeistert. Vielen herzlichen Dank für das tolle Rezept. Auch mein Mann, der Kürbis nicht wirklich mag, hat mehrere (allerdings in der Erwachsenenversion mit salziger Butter) verschlungen. Und der Kleine, für den sie ja eigentlich gemacht wurden, hat übers ganze Gesicht gestrahlt.

    Danke dir.

    Liebe Grüße
    Theresa

    Antworten
    • Liebe Theresa, lieben Dank für deinen Kommenta. Wir freuen uns sehr, dass ihr alle das Rezept getestet und für familientauglich erklärt habt! 🙂 Liebe Grüße Annina und Lena

      Antworten
  9. Uns schmecken die Wölkchen auch sehr gut. Ich habe die Hälfte des Teiges mit Tomatenmark verrührt und noch etwas Oregano hinzugefügt
    Schmeckt wie Pizza!
    Liebe Grüße und danke für die Anregung

    Antworten
    • Liebe Nadine, danke für deinen Kommentar und das Teilen deiner Variation. Das klingt auch super! LG Annina

      Antworten
  10. Meine einjährige Tochter ist seit einem halben Jahr ein BLW Baby 🙂 Ich probiere sehr gerne neue Rezepte aus und freue mich immer über so tolle Inspirationen wie deine Kürbiswölkchen! Ich habe Süßkartoffeln anstatt Kürbis genommen. Sie kommen sehr gut an und schmecken uns unglaublich gut! Vielen Dank für das tolle Rezept 🙂
    Kathrin & Anna

    Antworten
  11. 5 stars
    Ich habe die Wölkchen heute gebacken und sie sind super lecker geworden!!! Habe statt Maismehl Hirsemehl verwendet. Jetzt muss ich mich zusammenreißen, dass ich die meinem Sohn nicht alle wegfuttere 😀 Danke für das tolle Rezept! Liebe Grüße, Hanna

    Antworten
    • Liebe Hanna, danke für deine Rückmledung und die tolle Idee für eine Alternative!

      Antworten
  12. Tolles Rezept! Leider ist mein Baby auf Kuhmilchprodukte allergisch..mir fällt so spontan nichts ein, was ich anstatz Frischkäsre nehmen könnte. Aber ohne Butter und ohne Frischkäsr sind es dann auch keine Wölkchen mehr:-(

    Antworten
    • Nimm doch einfach veganen Frischkäse 🙂 (Anninas jüngere Tochter hat auch eine Milcheiweißallergie)

      Antworten
  13. Moin,

    habe das Rezept heute ausprobiert (leftover Kürbispürree von deinem Spätzlerezept 😉 und sowohl ich als auch die Kleine mögen sie sehr.
    Vielen Dank!
    Abelina

    Antworten
  14. 4 stars
    Die Wölkchen sind wirklich sehr lecker! Aber auch recht fettig, oder? Ich glaube, ich würde das nächste Mal weniger Butter ausprobieren.

    Antworten
    • Hallo Helena, das kannst du gerne machen. LG Lena

      Antworten
  15. Hallo,
    Danke für das schöne Rezept!
    Wer keine Lust auf Matscherei beim formen hat, der kann es auch einfach mit einer Spritztülle machen, wie bei Makronen in der Weihnachtsbäckerei. Mit einem feuchten Teelöffel noch etwas plattdrücken und voila, fertig ????
    Liebe Grüße, Lisa

    Antworten
    • Liebe Lisa, danke für deinen Tipp, das klingt sehr hilfreich. LG Lena

      Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo