Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
Kuchen ohne Zucker für Babys und Kleinkinder - Beerenschnecken

Kuchen ohne Zucker – Beerenschnecken ganz einfach selber backen

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

Kuchen kann ich kaum widerstehen, jedoch weiß ich, dass in den leckersten Kuchen oft besonders viel Zucker drin ist. Ich versuche mich deshalb schon ein paar Jahre darin, den Zucker in meinen Backwaren drastisch zu reduzieren oder für Babys sogar ganz ohne Zucker zu backen. Sicher gelingt das nicht mit jedem Kuchen und auch nicht jeder Teig ist dafür geeignet. Mit etwas Erfahrung und viel Fantasie ist es aber ziemlich leicht Kuchen ohne Zucker zu backen. Sei es für den Kindergeburtstag oder wenn man einfach gesünder leben will. Mein heutiges Rezept sind Beerenschnecken, die sind für alle, die zuckerfrei leben wollen ebenso geeignet wie für Breifreibabys. Außerdem verlinke ich einige Rezepte, die – ebenfalls zuckerfrei – auf unserem Blog zu finden sind.

Kuchen ohne Zucker für Babys und Kleinkinder - Beerenschnecken

Kuchen ohne Zucker, aber auch ohne Zuckeralternativen

Für mich heißt backen ohne Zucker nicht, dass stattdessen einfach Zuckeralternativen verwendet werden. Sowohl Honig, als auch Agavendicksaft und Ahornsirup sind chemisch gesehen Zuckermoleküle und wirken deshalb im Körper ganz ganz ähnlich. Der Blutzuckerspiegel steigt damit ebenso rasant an, wie mit weißem Haushaltszucker. Backwaren ohne Zucker sind bei mir also auch nicht mit Zuckerersatz gesüßt, sondern wenn überhaupt dann nur mit Fruchtsüße aufgepeppt. In diesem Fall habe ich fünf Datteln benutzt, aber selbst die kann man sich sparen, wenn man will.

Wie backe ich Kuchen ohne Zucker

Es ist natürlich schwierig, bestehende Lieblingsrezepte ohne Zucker zu backen. Darin versuche ich mich gar nicht erst. Mein Apfel-Himbeer-Kuchen schmeckt mit Zucker super und ohne wäre ich definitiv nicht begeistert, sondern vielmehr herbe enttäuscht. Mir geht es darum, neue Rezept zu finden, für die es keine Vergleichsmöglichkeit mit Zucker gibt. Das ist das Gleiche, wie wenn man vegetarische Würstchen mit Würstchen aus Fleisch vergleicht – geschmacklich schneiden die meist schlechter ab. Des Weiteren ist es meist nahezu unmöglich, den Zucker einfach wegzulassen. Die Proportionen des Teiges stimmen dann nicht mehr und der Kuchen endet als Matsch. Auch mit Honig oder Agavendicksaft als Ersatz klappt der Kuchen nicht immer, da er einfach zu feucht ist. Was jedoch fast immer klappt, die Zuckermenge um 20-30% zu reduzieren. Trotz dieser Verringerung hat es bei mir bisher immer mit einem tollen und leckeren Kuchen geklappt.

Kuchen ohne Zucker für Babys und Kleinkinder - Beerenschnecken

Kuchen ohne Zucker – mit Datteln süßen

Datteln eignen sich durch ihre Fruchtsüße und ihre Konsistenz perfekt dazu, um einen Kuchen zu süßen – ohne dabei Zucker zu verwenden. Auch Babys dürfen gerne Backwaren essen, die mit Datteln gesüßt sind. Jedoch sollte man nicht vergessen, dass auch das eine Fruchtsüße ist, die den Süßgeschmack prägt. Die sogenannten Medjool-Datteln, relativ große und weiche Früchte, sind optimal für Torten und Kuchen ohne Zucker geeignet. Sie lassen sich, kurz eingeweicht, ganz toll pürieren oder oft sogar zerdrücken. Alternativ gibt es auch Soft-Datteln, die sich ebenso gut pürieren lassen. Es bietet sich an, die Flüssigkeit, die im Kuchen benutzt wird, sei es Milch, Wasser, Saft oder Öl, leicht zu erhitzen und die Datteln darin einige Minuten einzuweichen. Dann kann man sie hervorragend pürieren. Außer Datteln eignen sich auch Rosinen und getrocknete Aprikosen toll als Zuckerersatz.

Gesunder Kuchen ohne Zucker – was ist denn gesund?

Ich finde es immer schwierig, „gesund“ zu definieren. Für mich persönlich bedeutet „gesund“ selbst zu kochen, nur mit unverarbeiteten Produkten und ohne Convenience. Dabei verwende ich möglichst viel Gemüse. Fleisch, Fisch und Milchprodukte in Maßen und Getreide gerne in der Vollkornvariante. Ein Kuchen selbst ist für mich nie gesund, ABER darf trotzdem immer auch mal zum Speiseplan gehören. Denn Genuss und Essen genießen ist für mich super wichtig und ich liebe es Kuchen zu essen. Gerne auch mal ein Stück zum Frühstück mit Annina. Je gesünder der Speiseplan an sich ist, je mehr hochwertige Lebensmittel darin vorkommen, umso weniger schadet ein Stück Kuchen. In den Beerenschnecken ist zum Beispiel helles Dinkelmehl. Helles Mehl, das ohne Schale vermahlen ist, hat kaum Nährstoffe, sondern meist leere Kalorien. Da die Schnecken aus Hefeteig sind, gibt es auch sonst kaum wertige Zutaten – am ehesten das Beerenpüree, das Vitamine und Antioxidantien aufweist.

Kuchen ohne Zucker für Babys und Kleinkinder - Beerenschnecken

Kuchen ohne Mehl, ohne Zucker, ohne Milch

Für Allergiker stellen sich natürlich noch andere Fragen. Mein kleiner Bruder hat jetzt mit 29 noch eine Milcheiweißallergie – er hat noch nie im Leben Milch getrunken, geschweige denn im Kuchen verarbeitet. Und das ist auch gar kein Problem, denn es gibt kaum etwas leichteres, als die Milch zu ersetzen. Allen voran kann man sie immer mit Wasser ersetzen. Darüber hinaus bieten sich Pflanzen- und Nussmilch an.
Das sind zum Beispiel (auch für Babys geeignet)
– Hafermilch
– Mandelmilch
– Cashewmilch
– Kokosmilch
Und du kannst z.B. auch Kokoswasser nutzen oder Apfelsaft (ohne Zucker, 100% Direktsaft). Meine Mutter hat früher sogar Waffeln einfach mit Apfelsaft gebacken. Wer hingegen ohne Mehl backen will, dem wird nichts anderes übrig bleiben, als ein wenig zu experimentieren. Wir haben auch einen glutenfreien Kuchen auf dem Blog, jedoch hiermit wenig Erfahrung. Zuckerfrei bedeutet im Umkehrschluss nicht, weniger Kalorien, dass er Low Carb ist oder Paleo. Es geht rein darum, die Zuckermenge zu reduzieren.

Rezept für Beerenschnecken – es ist nämlich ganz einfach zuckerfrei zu backen

Für meine Beerenschnecken habe ich ein Fruchtpüree aus Brombeeren verwendet, die ich selbst gesammelt habe. Mir ist klar, dass nicht jeder die Lust oder die Möglichkeit dazu hat. Du kannst jedes Fruchtpüree nehmen, das du gerne magst:
– Himbeerepüree
– Erdbeerpüree
– Mangopüree
– Pfirsichpüree
Am besten eignen sich süße Früchte.
Meinen Standardhefeteig mache ich mit Milch und eben mit der Dattel als Zuckerersatz. Ich finde der Teig lässt sich perfekt verarbeiten und ausrollen, klebt nicht und führt auch nicht zu Wutausbrüchen in der Küche. Ganz ganz simpel und einfach herzustellen. Außerdem hast du die Möglichkeit so einen Kuchen zu backen, der sowohl dir als auch deinem Kind schmeckt. Wenn einige Familienmitglieder es gerne süßer mögen, können sie sich die Schnecken jederzeit mit etwas Ahornsirup oder Agavendicksaft als Topping aufpeppen. Das passt toll zum Rezept. Die Zutaten zum Backen des Kuchens bekommst du in jedem Supermarkt oder Bioladen.

 

Kuchen ohne Zucker für Babys und Kleinkinder - Beerenschnecken

Beerenschnecken

4.58 von 21 Bewertungen
Eigenschaft vegetarisch
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht Zuckerfreies
Alter Ab Beikoststart
Portionen 14 Schnecken

Zutaten
  

  • 200 ml Milch alternativ: Nussmilch, Pflanzenmilch, Wasser
  • 1 Ei
  • 80 g Butter weich
  • 3-5 Dattel
  • ½ - 1 Würfel Hefe
  • 500 g Dinkelmehl Type 630
  • Für Erwachsene 1 EL Zucker + 1/2 TL Salz zufügen
  • ca. 125 g Beerenpüree
  • Zimt
  • Für Erwachsene 1 EL Ceylon-Zimt und Zucker gemischt

Anleitungen
 

  • Die Milch in einen Topf geben und die Datteln darin ca. 10 Minuten oder länger einweichen. Dann fein pürieren. Die Milch handwarm erhitzen und die Hefe sowie Butter zugeben. 5 Minuten stehen lassen. Dann das Mehl und Ei zugeben und mind. 5 Minuten kneten. Das geht optimal mit dem Thermomix oder einer Küchenmaschine.
  • Den Hefeteig abgedeckt ca. 1 Stunde ruhen lassen.
  • Für das Beerenpüree die Beeren pürieren und ggf. durch ein Sieb streichen, so dass die kleinen Kernchen nicht mehr drin sind.
  • Den Backofen auf 180 ° vorheizen. Den Hefeteig auf einer bemehlten Fläche ausrollen, mit dem Beerenpüree bestreichen und mit Zimt bestreuen. Aufrollen und in 4 cm breite Stücke schneiden. In eine Auflaufform setzen, die mit Backpapier ausgelegt ist. Ca. 25 Minuten backen.
BREIFREIBABY-TIPP

Die Schnecken halten 2-3 Tage frisch und können eingefroren werden.

Du hast das Rezept ausprobiert?Lade dein Foto auf Instagram hoch und verlinke auf @breifreibaby_ oder tagge #breifreibaby!

Kuchen ohne Zucker für Babys und Kleinkinder - Beerenschnecken

Kuchen ohne Zucker für Babys und Kleinkinder - Beerenschnecken

 

Unsere anderen zuckerfreien Kuchen Rezepte

Wir haben uns über die Jahre hinweg schon an vielen Backwaren und Kuchen ohne Zucker versucht. Vor allem an den Geburtstagskuchen von K zum ersten und zweiten Geburtstag ist das super gelungen:

Was denkst du zum Thema zuckerfreier Kuchen? Hast du selbst schonmal ohne Zucker gebacken und verrätst uns dein leckeres Rezept oder sogar mehrere Rezepte in den Kommentaren? Uns würde auch interessieren, ob du mehr zum Thema Zuckerersatz hier auf dem Blog lesen willst.

Teile diesen Beitrag

31 Kommentare
  1. Hallo 🙂 eine Frage: braucht die Hefe nicht irgendeine Art von Zucker, um gut aufzugehen?! Lg Lisa

    Antworten
    • Liebe Lisa, nach unserer Erfahrung ist dem nicht so. Bei der Menge Hefe (als 1/2 oder 1 ganzer Würfel) klappt das super ohne Zucker. Wenn du magst, kannst du aber natürlich 1/2 TL oder 1 TL Zucker zugeben. Liebe Grüße, Lena

      Antworten
      • Hallo, verwende ich die Milch dattel Mischung auch für die Hefe?
        LG Nadine

        Antworten
        • Hallo Nadine,
          danke für deine Frage. Ja, die Hefe wird in der Sattel-Milch aufgelöst.
          Liebe Grüße Team breifreibaby

          Antworten
  2. Ich habe von einer Freundin gehört, dass man Babys kein Zimt geben soll?

    Antworten
    • Liebe Christina, es muss nicht generell auch Zimt verzichtet werden. Allerdings greifen wir hier auf hochwertigen Ceylon Zimt statt auf Cassia zurück. Du kannst im Artikel über Gewürze https://breifreibaby.de/baby-beikost-gewuerze/ einen kleinen Abschnitt dazu finden. Liebe Grüße

      Antworten
  3. Hallo,
    habe keine Datteln aber Dattelsirup da. Wie ist hier das Verhältnis – wie viel Sirup braucht man?
    Vielen Dank!

    Antworten
    • Hi Sabrina, da ich die Beerenschnecken noch nie mit Sirup gemacht habe, weiß ich auch nicht, wie er sich da verhält. Tendentiell etwas weniger verwenden, weil er flüssiger ist. Aber meistens kann man Süßungsalternativen 1 zu 1 ersetzen. LG lena

      Antworten
  4. Hallo, kann ich statt normaler Hefe auf Trockenhefe verwenden?

    Antworten
    • Hallo Betti, ja das geht in jedem Rezept. LG Lena

      Antworten
  5. 5 stars
    Sehr, sehr lecker! Man kann das Rezept z.B. auch mit selbstgemachtem Pflaumenmus zubereiten. Haben wir erst letzte Woche gemacht und fanden es sehr lecker. Allerdings nehmen wir für die Menge mehr Fruchtpürree und zwar ca. 200g, damit es uns nicht zu trocken wird.

    Antworten
  6. 5 stars
    Mein Lieblingsrezept! ????

    Antworten
    • Liebe Angelika, das freut uns zu lesen. Wir lieben die Schnecken auch sehr – egal ob Groß oder Klein. Liebe Grüße Annina

      Antworten
  7. 5 stars
    Hallo, habe das Rezept heute zum ersten Mal getestet und bin begeistert. Allerdings habe ich die Füllung etwas variiert und statt Beeren eine Nussfüllung gemacht (350 g gemahlene Haselnüsse, 2 Eiweiß, 1/2 TL Zimt, 15 Datteln zuvor in Wasser eingeweicht und mit ca. 13-15 El Wasser püriert). Beim Teig habe ich Trockenhefe genommen und statt des Eis zwei Eigelb (waren von der Füllung übrig) und da wir es süß mögen 5 Datteln. ????
    Wirklich sehr köstlich. Die Schnecken schmecken selbst meinem Mann, der äußerst skeptisch war.
    Für die Erwachsenen, die es noch süßer haben wollen und nicht ganz auf Zucker verzichten wollen, einfach ein wenig Guss aus Puderzucker und Wasser darüber. Ein paar Streifen genügen völlig. Es muss nicht flächendeckend sein.
    Das Rezept ist schon in unser Buch, der Lieblingsbacksachen gewandert.

    Vielen Dank für die tolle Anregung.

    Antworten
    • Liebe Daniela, das freut mich sehr. genauso einen kreativen Einsatz unserer Rezepte wünschen wir uns! LG Lena

      Antworten
  8. Ich möchte die Schnecken gerne zum Geburtstag backen….
    Wie groß bzw dick sollte der Teig ausgerollt werden? Rollt ihr nach dem bestreichen von der kurzen oder der langen Seite her auf?

    Antworten
    • Hallo Nina, etwa auf 45 x 25 cm ausrollen, ca. 0,5 cm dick. Dann rollen wir von der langen Seite her auf. LG Lena

      Antworten
  9. Hallo, ich würde gerne Zimtschnecken machen und dafür ein Dattel-Zimt-Mus machen. Damit das ganze nicht zu dattellastig und zu süß wird, habe ich mich gefragt ob ich die Datteln auch einfach aus dem Teig weglassen kann? Werde ich dann mehr Flüssigkeit oder so brauchen?
    Lg Leona

    Antworten
    • Liebe Leona, du kannst die Datteln einfach aus dem Teig weglassen und ihn sonst 1:1 so zubereiten. LG Lena

      Antworten
  10. Hallo, kann man die Beerenschnecken nach dem Backen einzeln einfrieren?

    LG, Gina

    Antworten
    • Liebe Gina, ja klar, das geht! LG lena

      Antworten
  11. Hallo,
    bei mir sind die Hefeschnecken leider oben verbrannt und waren innen noch roh. Ober- Unterhitze bei 175 Grad und 25 Minuten. Sehr schade.

    Antworten
    • Liebe Stefanie, das ist wirklich schade, jedoch liegt das nicht am Rezept. Eventuell hattest du die Schnecken zu weit oben im Ofen oder dein Ofen verteilt die Hitze nicht gleichmäßig. Auch kann es an der Leitfähigkeit der Hitze deiner Backform liegen. LG Lena

      Antworten
    • 5 stars
      Es scmeckt suuuper! Habe das Rezept gerade ausprobiert. Nur leider sind es bei mir keine Schnecken geworden, sondern sonst was. Der Teig war so flufig, ich konnte es nicht sehr schön rollen, geschweige zurecht schneiden. Es ist jetzt ein riesen Klumpen, der lecker schmeckt aber nicht toll aussieht. Auf was muss ich bei Teigkonsistenz achten? Auch das Beerenpüree ist rausgedrückt worden. 🙁
      Danke für jeden Tipp!

      Antworten
      • Hallo Stefanie,
        danke für deine Rückmeldung. Aus der Ferne ist es natürlich schwer zu beurteilen, was bei deinem Teig schief gelaufen ist. Wie lange hast du ihn denn geknetet und gehen lassen? Er sollte von der Konsistenz her noch so fest sein, dass er sich gut ausrollen lässt.
        Liebe Grüße Team breifreibaby

        Antworten
  12. Hallo, das Rezept klingt super und ich wollte es direkt ausprobieren. Mein Hefeteig ist aber nicht aufgegangen. Das muss er aber oder? Es steht “1 Stunde ruhen” im Rezept. Was könnte da schief gelaufen sein?
    Lg

    Antworten
    • Liebe Melanie, ja, der Hefeteig muss aufgehen. Stand er zu kühl? War deine Flüssigkeit zu kühl oder zu heiß? War die Hefe schon zu alt? LG Lena

      Antworten
  13. Hallo, kann man den Teig/Kuchen schon am Vorabend backen? Oder kann man die Schnecken in die Form stellen und erst am nächsten Tag backen?
    Danke und LG

    Antworten
    • Hallo Maren, danke für deine Frage. Ja, du kannst den Kuchen schon am Vorabend backen.
      Liebe Grüße Team breifreibaby

      Antworten
  14. Hallo Lena,

    ich habe eine kurze Frage, auf welcher Stufe im Thermomix lasst ihr den Teig kneten und wie lange ungefähr?
    Wir wollen den Kuchen für unsere Kleine zum Geburtstag backen.

    Antworten
    • Hallo Lea, für Hefeteig nehme ich immer die Teigstufe, da gibt es nur eine Schnelligkeit. Die ist extra für Hefeteige. LG Lena

      Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo