Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Post Type Selectors
Beiträge
Rezepte

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Inhalte
Post Type Selectors
Beiträge
Rezepte

Breifreibaby Logo
Breifreibaby Schriftzug
Haferflockenbrötchen enthalten besonders viel Eisen

Gewusst wie: Wertvolle Nährstoffe in leckeren Haferflockenbrötchen für dein Baby

Breifreibaby Logo

Hallo!

Seit 2016 gibt es für uns kein schönes Thema als die breifreie Beikost – wir lieben es, für dich nährstoffreiche und zuckerfreie Rezepte für die ganze Familie zu entwickeln und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Mehr über uns

In Haferflockenbrötchen stecken so viele wichtige Nährstoffe für dein Baby – allen voran Eisen. Warum Eisen so wichtig für dein Kind ist, welche Lebensmittel besonders viel Eisen enthalten und wie du die perfekten, eisenreichen Haferflockenbrötchen für dein Baby backen kannst, erfährst du hier im Beitrag.

Haferflockenbrötchen als super Eisenlieferant für dein Baby

Kaum ein Lebensmittel ist gleichzeitig so praktisch und gesund für die breifreie Beikost wie Haferflocken. Haferflocken gehören bei uns zu den absoluten Basics, die wir immer im Vorratsschrank haben! Mit diesem Getreide kannst du vielfältige Rezepte zaubern: Ob zuckerfreie Haferflockenkekse, Haferflockenmuffins zum Frühstück, Feigenauflauf mit Haferflocken oder eben unsere Haferflockenbrötchen zum Knabbern – Haferflocken sind einfach super beliebt bei uns und unseren Kindern!

Warum Haferflockenbrötchen besonders viel Eisen liefern

Warum wir so gern Haferflockenbrötchen backen? Ganz einfach: Haferflocken enthalten Eisen. Dieses kann besonders gut in Kombination mit einem Vitamin C-reichen Lebensmittel wie Orange oder Paprika vom Körper aufgenommen werden. Deshalb ist unser Rezept besonders genial: Hier kommen nicht nur Haferflocken, sondern auch Orangensaft zum Einsatz – die ideale Kombination also!

Wir bauen Haferflocken und andere pflanzliche Lebensmittel wie Nüsse, Kürbiskerne oder grünes Blattgemüse so oft wie möglich in unseren Familien-Speiseplan ein. Und schon sind unsere kleinen Essanfänger*innen mit dem Spurenelement Eisen versorgt.


Top 8 pflanzliche Lebensmittel mit dem höchsten Eisengehalt

Diese Lebensmittel haben einen hohen Eisengehalt

Wie du in der Grafik erkennen kannst, sind Haferflocken unter den Top 8 pflanzlichen Lebensmitteln mit dem höchsten Eisengehalt. Auf 100 g enthalten Haferflocken 5,8 mg Eisen. Kleine Essanfänger*innen sollten täglich etwa 8 mg Eisen zu sich nehmen. Den Eisenbedarf kannst du leicht über pflanzliche Lebensmittel decken. Dafür eignen sich:

  • Getreide wie Hirse oder Haferflocken B. in Form von Birchermüsli oder Haferflockenbrötchen
  • Nüsse (für dein Baby gemahlen oder als Mus)
  • Kürbiskerne (ebenfalls gemahlen oder als Mus)
  • grünes Blattgemüse wie Mangold, Spinat, Salat oder frische Kräuter (für dein Baby stark zerkleinert oder püriert, z. B. als leckeren Nudelauflauf mit Spinat)
  • Hülsenfrüchte wie Linsen, Kichererbsen und Bohnen (z. B. in Form von leckeren Bohnenbratlingen)

Bei tierischen Lebensmitteln ist Fleisch ein guter Eisen-Lieferant, allen voran Rindfleisch, sowie Eigelb.

Quelle Grafik: Buch „Vegan-Klischee ade!“ von Niko Rittenau

Für diese Körperfunktionen benötigen wir Eisen:

  • Sauerstofftransport im Körper: Der Sauerstoff, den wir aufnehmen, wird mit Hilfe des Spurenelements Eisen an den roten Blutfarbstoff Hämoglobin gebunden, über das Blut im ganzen Körper verteilt und schließlich in den Zellen für die Energiegewinnung genutzt.
  • Gleiches gilt für die Muskeln: Das Muskelprotein „Myoglobin“ bindet Eisen und versorgt damit unsere Muskeln mit genügend Sauerstoff.
  • Wichtig für Leberfunktion: Eisen wird in der Leber gespeichert und bei Bedarf können die übrigen Organe und Zellen des Körpers mit den eingelagerten Vorräten versorgen werden.

Verdacht auf Eisenmangel?

Bei Verdacht auf Eisenmangel bei deinem Kind solltest du das auf jeden Fall vom Kinderarzt diagnostizieren lassen. Um dein Kind ausreichend mit Eisen zu versorgen, kannst du zusätzlich auch auf Eisensaft, Eisen-Tonikum oder eisenhaltige Brausetabletten zurückgreifen. Diese kannst du natürlich online oder in der Apotheke vor Ort kaufen.

Wenn du mehr zum Thema Eisen bei Babys oder Verdacht auf Eisenmangel erfahren möchtest, lies dir hier unseren ausführlichen Blogartikel dazu durch.

Eisen, Kalzium, Omega3: Die wichtigsten Nährstoffe für dein Baby haben wir hier für dich zusammengefasst.

Haferflockenbrötchen mit Aufstrich sind die ideale Kombination

Haferflockenbrötchen ohne Mehl

Statt des Mehls kannst du die Brötchen ohne Mehl zubereiten: Mahle dafür einfach dieselbe Menge Haferflocken zu Hafermehl und schon hast du noch mehr Hafer-Power in den Haferflockenbrötchen. Alternativ zu Dinkelmehl kannst du z. B. auch glutenfreies Mehl verwenden und somit leckere Haferflockenbrötchen ohne Mehl backen. Welches glutenfreie Mehl du für die Haferflockenbrötchen verwenden kannst, erfährst du in unserem Blogartikel zum glutenfreien Backen.

Haferflockenbrötchen vegan

Da unser Rezept für die Haferflockenbrötchen vegan ist, kannst du sie deinem Baby ohne Bedenken ab Beikostreife anbieten. Durch die Birne und die geraspelte Möhre enthalten die Haferflockenbrötchen vegan noch mehr Vitamine und Nährstoffe, die für eine vegane Ernährungsform super wichtig sind. Durch den enthaltenen O-Saft kann das Eisen aus den Haferflocken übrigens vom Körper besser verwertet werden. Auf welche Nährstoffe außer Eisen es bei der veganen Ernährung noch ankommt, erfährst du in unserem Blogartikel.

Haferflockenbrötchen ohne Ei

Logischerweise kommen die veganen Haferflockenbrötchen ohne Ei aus. Wenn du jetzt denkst, dass sie deshalb weniger fluffig sind, können wir dich mit unserem Rezept für Haferflockenbrötchen ohne Ei vom Gegenteil überzeugen. Denn sie werden bei richtiger Zubereitung schön luftig. Dank der geraspelten Birne und Möhre haben sie einen besonders fruchtigen Geschmack.

Haferflockenbrötchen vegan

Haferflockenbrötchen als Snack für unterwegs

Haferflockenbrötchen sind der ideale Snack für unterwegs: Einfach mit dem Aufstrich deiner Wahl bestreichen oder belegen, in die Dose packen und los geht’s! Natürlich kannst du sie deinem Baby auch trocken zum Knabbern anbieten. Wir finden sie als puren Snack genauso lecker. Hier findest du noch mehr praktische Snacks zum Mitnehmen für Klein und Groß.

Haferflockenbrötchen enthalten besonders viel Eisen

Haferflockenbrötchen

4.12 von 72 Bewertungen
Eigenschaft eifrei, milcheiweißfrei, vegan, vegetarisch
Gesamtzeit 1 Stunde 30 Minuten
Gericht Abendessen, Brot & Aufstriche, Fingerfood, Frühstück, Kleinigkeit
Alter Ab Beikoststart
Portionen 8 Brötchen

Zutaten
  

  • 2 Orangen
  • 200 g Dinkelmehl Type 630
  • 200 g Haferflocken Zartblatt
  • 80 ml warmes Wasser
  • 50 g Öl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 reife Birne
  • 1 Möhre

Anleitungen
 

  • Die Orangen auspressen und 80 ml Saft auffangen. Mehl, Haferflocken, Wasser, Öl, Trockenhefe und Orangensaft mischen und mit den Knethaken des Handrührgeräts verrühren. Dann 30 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Die Birne waschen und grob reiben. Die Möhre schälen und grob reiben. Beides mit den Händen unterkneten und erneut 40 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Den Backofen auf 190° vorheizen. Mit feuchten Händen 8 runde oder längliche Brötchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Nach Belieben mit Haferflocken bestreuen. Ca. 25 Min. backen.
BREIFREIBABY-TIPP
Du kannst die abgekühlten Haferflockenbrötchen einfrieren und nach Bedarf auftauen. Für noch mehr Nährstoffpower: Lasse 2 EL Leinsamen im Orangensaft 5 Minuten quellen und füge sie dem Teig hinzu. Auch kannst du noch gemahlene Kürbis- oder Sonnenblumenkerne hinzufügen. Dann einfach etwas weniger Haferflockenverwenden.
Du hast das Rezept ausprobiert?Lade dein Foto auf Instagram hoch und verlinke auf @breifreibaby_ oder tagge #breifreibaby!

 

 

 

 

 

Inspiration für ein weiteres Rezept

Teile diesen Beitrag

10 Kommentare
  1. 5 Sterne
    Es sind richtig leckere Brötchen geworden. Habe etwas mehr Mehl benötigt als im Rezept angeben wurde und habe den Teig ca. 6 Stunden gehen lassen. Nach dem Backen habe ich die Brötchen mit einem Küchentuch abgedeckt, damit sie schön weich bleiben und mein Sohn sie gut essen kann. Obwohl sie ohne Salz sind, haben sie einen tollen ganz leicht süßlichen Geschmack. Werde ich auf jeden Fall nochmals backen.

    Antworten
    • Liebe Kathrin, ganz lieben Dank für deinen Kommentar! Darüber freuen wir uns so sehr 🙂 Herzliche Grüße

      Antworten
    • Hallo, meine brötchen sind leider so fest geworden und nicht fluffig. denke nicht, dass mein Baby die so gegessen bekommt.
      habe aber alles, wie im Rezept beschrieben, gemacht.
      freundliche Grüße

      Antworten
      • Liebe Fanny, ggf. könntest du beim nächsten Versuch die Backzeit reduzieren. Wir backen eigentlich immer bei Ober-/Unterhitze. Vielleicht war die Birne auch zu hart, bei dem Rezept eignen sich wirklich reife, etwas weichere Birnen. Liebe Grüße

        Antworten
    • Kann man den Teig bereits am Vorabend zubereiten?

      Antworten
      • Liebe Anna, das könnte auch klappen. Dann den Teig am besten im Kühlschrank lagern. Liebe Grüße!

        Antworten
  2. Hallo!
    Kann ich anstelle des Orangensaftes auch Apfelsaft verwenden? Sind die 190 C Umluft oder Ober- und Unterhitze?
    Vielen Dank für die Antworten.

    Grüße Alena

    Antworten
    • Liebe Alena, danke für deinen Kommentar! Ja, mit Apfelsaft sollte es auch funktionieren! Wir backen eigentlich immer bei Ober-/Unterhitze! Liebe Grüße

      Antworten
  3. Kann ich statt der Birne auch einen Apfel nehmen? ich würde die brötchen gerne backen und habe alles da außer die Birne.

    Antworten
    • Liebe Christin, das sollte auch funktionieren, wenn die Birne nicht zu weich ist. Liebe Grüße

      Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Produkte

Wir wissen, was du brauchst, um den Familienalltag und die erste Zeit mit Baby entspannt zu gestalten: Einfache und schnelle Rezepte für Klein und Groß, die garantiert gelingen. Entdecke jetzt unsere Kochbücher und E-Books!

Breifreibaby Logo

Unsere kostenlose Liste
zum Download

Ungeeignete Lebensmittel für Babys: In unserer umfangreichen Liste lernst du alle Lebensmittel kennen, die für dein Baby im 1. Lebensjahr nicht geeignet sind. Druck sie dir aus und hänge sie an den Kühlschrank.

☝️ WICHTIG: Im Anschluss erhältst du eine E-Mail (Bitte schaue auch unbedingt im SPAM nach) mit einem Link, um deine Anmeldung zum Newsletter zu bestätigen.

*Mit der Anmeldung zum Newsletter akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung. Du kannst deine Anmeldung jederzeit per E-Mail widerrufen.